Beiträge von puetzfu

    Ich mache seit einigen Jahren alle Vergleiche mindestens auf 2 oder 3 Portalen (Verivox, Check24, und Finanztip).

    Und selbst dann sollte man beim Thema Kfz-Versicherung kreativ sein und weiter recherchieren. So taucht z.B. die HUK24 auf vielen Portalen nie auf (wahrscheinlich zahlen die keine Provision), obwohl sie oft sehr günstig sind.

    Beim Thema Motorradversicherung bin ich jetzt auf die Verti gestoßen, die nochmal deutlich günstiger ist, aber in keinem Vergleich erscheint.

    Hallo,

    das Thema BU-Versicherung scheint ja fast nur aus Beiträgen von oder über Dr. Schlemann zu bestehen, ich stelle aber trotzdem mal meine Frage an die Community:

    Ich möcht Ende 2022 mit 63 (und einigen Abschlägen) in Rente gehen.

    Würde es nicht Sinn machen, meine BU-Versicherung (ohne Kapitalbildung) schon jetzt zu kündigen?

    Für den Fall der Fälle wäre ich doch bis zu 18 Monate durch Krankengeld abgesichert.

    Ich habe seit ca. 20 Jahren eine BU-Versicherung und habe vor, in ca. 2 Jahren in Rente zu gehen.

    Die BU-Versicherung schützt ja hauptsächlich vor dem kompletten Einkommensverlust bei Berufsunfähigkit, die i.d.R. ja durch Krankheit eintritt. Da die (gesetzliche) Krankenversicherung bei einer dauerhaften Erkrankung ja bis zu 18 Monate Krankengeld zahlt, stellt sich mir folgende Frage:

    Würde es nicht Sinn machen, die BU-Versicherung bereits 18 Monate vor dem geplanten Renteneintritt zu kündigen?