Beiträge von Lothar Lehman

    Hallo zusammen,


    habe grad mit dem VB Berater gesprochen. Wie hier schon vermutet, nehmen sie im Moment kein Geld (Sondertilgung)! Mir wurde eine Angebot von Union Investment unterbreitet, das sich VermögenPlus nennt. Laut Berater eine sichere Alternative zum ETF sparen, da dort ein hoher Anteil an Anleihen beinhaltet ist....Mir sind aber die 1,38% Gebühren irgendwie zu viel ;-(


    Jetzt bin ich am überlegen, einfach mal "beherzt" 30k + monatlich 500€ in den A2PKXG zu investieren und die ganze Sache einfach laufen zu lassen...


    Ich müsste noch mit SC Klären, ob eine Einmalzahlung in dieser Größe möglich ist!?

    Auf der Seite sind nur Sparplanraten von 5000€ max. möglich.



    Gute Idee?

    Wahnsinn, so viele Antworten in der kurzen Zeit! Sucht ihr alle keine Eier !?...;-) Vielen Dank!


    Wie Eingangs schon erwähnt, bin ich eher der ängstliche und konservative Geldanleger.

    Für mich sind 50K schon ein ordentlicher Batzen Geld...vor dem ich im Moment, wie das Kaninchen vor der Schlange sitze! Nochdazu liegt die Knete bei der Commerzbank, die ja bekanntlich in den letzten Tagen für keine guten Schlagzeilen gesort hat. Um ehrlich zu sein, habe ich ein wenig Angst...


    Ein "all in" in einen ETF bereitet mir irgendwie auch gewisse Sorgen. Grade in Anbetracht der aktuellen Geschehnisse, kann eine komplettes Abrauschen der Märkte jederzeit passieren. Natürlich erholt sich so eine Sache dann auch wieder. Nur habe ich die Nerven oder die Geduld dazu?


    Daher der Gedanke mit der schnellen Entschuldung. Nach dem Motto, was weg ist ist weg...


    Das mit der Aufteilung von 10K auf zwei Tagesgeldkonten ist natürlich schwachsinn, da sehe ich ein! Danke für den Hinweis!


    Vieleicht habe ich auch einfach zu viele Youtube Videos der sogenannten Crash-Propheten gesehen ;-)


    Kein Plan, vieleicht kan mir jemand die Angst nehmen!?

    Laut einem Berechnungsprogramm ca. 3000€ für die gesammte Summe. Kein Plan, wieviel die Bank für den Teilbetrag nimmt. Ich werde nächste Woche dort einmal nachfragen.


    Gruß

    Lothar

    Hallo zusammen und ein frohes Osterfest!


    Ich habe den Betreff Titel gewählt, weil bei es sich bei mir tatsächlich um die Zahl 50 dreht ;-)


    Folgende Situation; Ich, knapp vor der 50, alleine, Single, keine Kinder, habe 50.000€ auf dem Girokonto liegen.

    Seit 5,5 Jahren bin ich im Besitz einer Eigentumswohnung, auf der ich ca. 58.000€ schulden habe. Der Vertrag läuft noch 4,5 Jahre. Zinssatz ca. 1,5%.


    Jetzt möchte ich die 50K gerne "in Sicherheit" bringen. Mir ist klar, das in diesen Zeiten nix wirklich sicher ist ;-(

    Meine Idee ist, mit 30K den Immobilienkredit zu tilgen, auch wenn es eine Vorfälligkeitsentschädigung kostet (Sondertilgung ist schon komplett ausgeschöpft).

    10K möchte ich als Notreserve auf zwei Tagesgeldkonten verteilen und die weiteren 10K in einen all world ETF packen und anschl. mit 500€ monatlich besparen (Altersvorsorge). Ein Depot bei der Scalable capital habe ich eingerichtet und aktiviert.


    Was haltet ihr von meiner Idee? Noch dazu gesagt, bin ich eher ängstlich und konservativ in Geldangelegenheiten...


    Für wertvolle Ratschläge/ Vorschläge bin ich sehr dankbar.


    Vielen Dank und Gruß

    Lothar