Beiträge von Neuling in Finanzen

    Hallo @Dr.Schlemann,

    Vielen Dank für die umfassende Antwort. Das ist echt toll, dass hier so fachlich fundiert weitergeholfenn wird!

    Also was für uns schon mal relativ sicher ist, dass wir für unseren Sohn zunächst auf unseren Namen ein Konto/Depot o.ä. anlegen wollen. Mitunter auch aus dem Grund, damit mit 18nicht alles auf den Kopf gehauen wird. Dazu erziehen, dass das nicht geschieht, wollen wir natürlich vorher -aber man weiß ja leider nie ;)


    Und bezüglich der Renten-BU- Versicherung danke ich auch noch einmal für die Hinweise. Das werden wir uns noch einmal gut durch den Kopf gehen lassen!

    mfG

    Hallo @Dr.Schlemann,

    Vielen Dank für die umfassende Antwort. Das ist echt toll, dass hier so fachlich fundiert weitergeholfenn wird!

    Also was für uns schon mal relativ sicher ist, dass wir für unseren Sohn zunächst auf unseren Namen ein Konto/Depot o.ä. anlegen wollen. Mitunter auch aus dem Grund, damit mit 18nicht alles auf den Kopf gehauen wird. Dazu erziehen, dass das nicht geschieht, wollen wir natürlich vorher -aber man weiß ja leider nie ;)


    Und bezüglich der Renten-BU- Versicherung danke ich auch noch einmal für die Hinweise. Das werden wir uns noch einmal gut durch den Kopf gehen lassen!

    mfG

    Es gibt hier ein paar Schreiber vom BU-Fach, ggf. kommt noch etwas qualifizierteres.

    Vielen Dank schon einmal. Ja wenn es da noch mehr Infos zu geben könnte wäre das super!


    Eine andere Frage zu den ETF's ist mir noch gekommen: Nehmen wir an, wir ich habe einen Sparplan (ob für meinen Sohn oder mich ist ja erst mal egal) und möchte den unregelmäßig durch Einalzahlungen aufstocken. Kann ich dann einfach für einen gewissenZeitraum den Sparplan erhöhen - oder eine Einmalzahlung vornehmen? Sind beide Möglichkeiten machbar & sinnvoll?


    Danke vorab! :)

    Hallo Neuling in Finanzen , willkommen auch von mir. Wenn man eine Trennung möchte, kann man auch den gleichen Fonds auf eine andere Depotposition zusätzlich beauftragen. Damit hat man auch die Möglichkeit, nicht unbedingt die ältesten Anteile zuerst verkaufen zu müssen.

    Gruß


    Altsachse

    Danke für die Anwort. Damit ich es korrekt verstehe - ich lege einfach z.B. zwei Sparpläne an und "benenne" die dann entsprechend um, sodass ich für mich die übersicht habe, was was genau ist?

    Das ganze funktioniert auch, wenn man mit einem Startbetrag startet und anschließend den Sparplan anschließt?

    Okay, ja 2 ETF's bei unterschiedlichen Anbieter geht natürlich auch. Ich wollte es nur gerne getrennt halten, damit man den Überblick nicht verliert. Rente bleibt Rente, und wird nicht angetastet.


    Bezgl. dieser Kinderverischerung: Im Prinzip ist es ja auch ein Sparplan, der allerdings vermutlich zu einem gewissen Kostenanteil sich in die BU mit einkauft. ( Sodass keine Gesundheitsfragen gestellt werden). Sowas ist auch unsinnig, weil die Kosten zu hoch sind?

    zu 2:

    Verstehe ich nicht. :/

    Ist doch egal, ob ich mein Geld in der linken, oder der rechten Tasche spare! ;) Ich habe ein Depot und 2 ETF. Darin spare ich Geld sowohl per Sparplan als auch per Einmalanlage (KISS-Prinzip). Wobei ich Einmalanlage inzwischen vermeide. Lieber einmalig den Sparplan erhöhen und anschließend wieder auf die normale Sparrate runtersetzen.

    Danke schonmal für deine Ausführungen!

    Also zur Erläuterung:

    1. Ist für die AV ( und wird grundsätzlich nicht angetastet - frühestens dann wenn die Umschichtung beginnt)

    2. Ist überflüssiges Kapital,welches angespart wird - erst einmal ohne großen Zweck. Hier könnte es natürlich sein, dass ich in einigen Jahren davon etwas kaufe. Deswegen hätte ich das ganze gerne in einem anderen Topf als die AV. ( Sprich ich könnte ja auch einen Sparplan auf 150€ setzen - hätte aber dann alles im gleichen Topf)


    Ich höre dann weiter raus, dass es Sinn macht, die 5000€ auf z.B. einen Sparplan von 10 x 500 € einzuzahlen - und danach den zu reduzieren auf einen Sparplan von 12x50€ ( monatlich) ?

    Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich gerade auch auf unterschiedlichen Ebenen mit ETF’s. Mir sind hier ein paar Fragen gekommen.


    Ich habe aktuell eine baV in die ich einzahle und eine (vermutlich) recht teure Riester, die aber aktuell nur auf 60€/Jahr bespart wird. Bis vor kurzem habe ich den Höchstbetrag eingezahlt.


    Ich habe deshalb gedacht, ich könnte mit ETF’s für Alter vorsorgen und anderweitig noch etwas Geld zurücklegen, was gerade nicht benötigt wird. (bin aktuell 32 Jahre alt)


    Meine Gedanken bzw. Fragen dazu:



    1.       Altervorsorge


    Ich würde gerne 100€/Monatlich in einen Sparplan in ETF’s anlegen. Ich dachte an eine Kombi von MSCI World / MSCI EM.


    Am besten wären ja vermutlich ausschüttende ETF’s zu gehen, oder? (Um den Freibetrag auszunutzen). Sollte man dann über dem Freibetrag liegen, macht es dann Sinn, auf einen Thesaurierer umzustellen?


    Würdet ihr hier empfehlen auf eine „bewährte“ Bank zu gehen oder eignen sich auch NeoBroker wie Scalable Capital?



    2.       Sparen mit ETF


    Ich würde ansonsten gerne weiter nicht benötigtes Geld sparen. Ich dachte hier an 5000€ Einmalanlage + 50€ / Monatlich.


    Macht es hier Sinn ein neues Depot (gehen auch Unterdepots) anzulegen? In meinem Kopf macht es Sinn, die beiden voneinander zu trennen.


    Macht es zudem Sinn, hier in einen einzigen ETF oder auch in z.B.in zwei a‘ MSCI World + EM zu gehen?



    3.       Sparen für unser Kind


    Meine Eltern wollen gerne für unseren Sohn etwas ansparen. Aktuell gerne 25€/Monat. (+ Einmalsumme). Sie hatten Angebote von der Allianz sowie Stuttgarter/Basler Versicherung für eine Fondgebundene Rentenversicherung mit BU-Absicherung (d.h. kann mit wenig Gesundheits-Fragen in eine BU umgewandelt werden).


    (Allianz-Kinderpolice / Stuttgarter Super-Kids / Basler Kinder-Vorsorge-Invest vario).


    Macht so etwas Sinn? Oder macht es auch hier Sinn in einen ETF zu gehen und dann später für das Kind eine separate BU abzuschließen?



    Das waren jetzt einige Fragen – ich habe gedacht, ich mache nur einen Thread auf, auch wenn es unterschiedliche Themen tangiert und freue mich über eure Rückmeldungen!




    mfG