Beiträge von stefanostam

    Hallo zusammen,


    ich habe vor 6 Jahren eine klassische Rentenversicherung abgeschlossen. Es geht um eine Versicherung, bei der man nach 42 Jahre eine garantierte Auszahlung und eine extra Überschussbeteiligung bekommt. Ich habe letztes Jahr entschieden diese Versicherung stillzulegen, da ich jetzt das Konzept besser verstehe und Geld lieber auf ETFs anlegen möchte.


    Bis jetzt habe ich 4.282,47 € eingezahlt. Wenn ich noch bis 2049 warte, bekomme ich ca. 5.000€ (minus Steuern) da der Vertrag stillgelegt ist.

    Wenn ich jetzt kündige und das Geld auszahlen lasse bekomme ich ca. 3.000 € minus Steuern.


    Ich überlege mir folgendes: Es lohnt sich das Geld auszahlen lassen und einmalig auf einem ETF wie der Core MSCI World anzulegen. Obwohl ich jetzt weniger Geld zurückbekomme als das Geld was ich bisher eingezahlt habe, wenn ich diesen Betrag auf ETFs anlege wird dieses Verlust in einige Jahre schon ausgeglichen.


    Stimmt etwas nicht bei meinem Gedanken? Übersehe ich etwas?