Beiträge von Dissi

    Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber ich bin ein Junge^^

    Ja, ich bin noch etwas wackelig in diesem Bereich. Ich kann es kaum erwarten anzufangen mit dem Investieren. Habe schon seit einem Jahr an dieses Thema gedacht und mich etwas informiert und bevor ich anfange, will ich mich noch mehr informieren ;)

    Dissi, manche Deiner Antworten scheinen mir noch etwas unausgegoren. Hast Du Dir schon die Finanztip-Empfehlungen zu ETF angeschaut?

    https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/


    Ich glaube nicht, dass Deine Altersvorsorge geregelt ist, wenn Du jetzt einen Welt-ETF und einen Cannabis-ETF kaufst, und zusätzlich 1+1% des Einkommens ansparst. Von Sektor-ETF halte ich generell wenig und bei Cannabis bin ich speziell skeptisch. Da gab es bereits viel Hype und danach viele lange Gesichter, als das Thema nicht flog. Wenn Du das trotzdem "spielen" willst, sollte es nur einen kleinen Teil Deines Depots ausmachen.

    Ich habe mir die Finanztip-Empfehlung angeseheb. Natürlich sind Sektor-ETF's riskanter als z.B. ein MSCI World, welcher überall anlegt. Aber durch zunehmende Legalisierung (zumindest im medizinischen Bereich) denke ich, dass dieser Sektor stark steigen kann. Bei Tech-Konzernen wie Apple oder Microsoft haben auch viele geglaubt, dass das nicht halten wird und jetzt sieh dir mal an, wo diese stehen ;) Aber natürlich wird ein kleinerer Betrag in den Cannabis-ETF fließen, als in den MSCI World. Daran habe ich schon gedacht :)

    Nur zur Sicherheit: das sind die kostenlosen ab 1.000 €. Ansonsten müsstest Du jeden handeln können, der an einer unterstützten Börse gehandelt wird.

    Ok danke, dachte die wären generell kostenlos. Gibt es sonst noch Auflagen, die erfüllt werden müssen, wie einmal im Quartal traden oder kann ich z.B. jedes Monat 250€ auf die Seite legen und wenn ich die 1000€ zusammen habe, also 3 mal im Jahr, die dann investieren, um ihn ohne weitere Gebühren zu bekommen?

    Alles!

    Da gibt's Infos über jene Fonds, Aktien, Meinungen...

    Achso, ja, das hätte ich schon gemacht. Ich wollte mich zu erst bei Degiro anmelden, um die Produktübersicht zu sehen (konnte sie nicht finden) und einen/mehrere Cannabis-ETF suchen. Anschließend hätte ich mich mehr mit diesen ETF's befasst und dann entschieden, was ich mache.

    Ich weiß noch nicht, wieviel ich sparen möchte. Habe zur Zeit noch kein geregeltes Einkommen (ist etwas kompliziert^^) aber wenn alles gut läuft, bekomme ich im August einen fixen Arbeitsplatz mit festem Gehalt. Dann muss ich die monatlichen Kosten abziehen und was übrig bleibt, wird aufgeteilt auf einen Cannabis-ETF und dem MSCI World für die Rente.

    Zudem habe ich noch einen Zusatzrentenfonds, in welchem (wenn ich dann ein fixes Gehalt habe) 1% meines Bruttoeinkommens und 1% vom Arbeitsgeber einfließen. Deshalb müsste ich für's Alter genug vorgesorgt haben. Aber mehr ist immer besser ;)


    Den ersten Teil deiner Antwort verstehe ich nicht ganz. Was genau soll ich mir dort ansehen? :/

    Ich habe gestern nach etwas gesucht, habe dann Finanztip gelesen und kannte es schon von YT, darum dachte ich, hier bin ich richtig ;)


    PS: Kannst du auch manchmal etwas von Italien (bzw. Südtirol) besprechen? Die Finanzkanäle sind alle auf italienisch, das verstehe ich nicht so... Wäre nice, kann aber auch verstehen, wenn du es nicht machst, da es ganz andere Gesetze gibt ;) aber genau deshalb wäre es nice^^

    Indem du Vergleiche anstellst. Wie setzt sich der Fonds zusammen? Wie lange läuft er schon und wie hat er performt? Welche Kosten fallen an? Usw... (gerne wieder fragen)

    Nicht direkt! Fondsanteile teurer zu verkaufen, als man/frau sie gekauft hatte, ist prinzipiell schon mal nicht so verkehrt ;-)

    Ok, das kann ich halbwegs, danke ;)


    Aber ich bin mir nicht sicher... Diese Strategie hat sich mehr gebildet, da es mir immer auf die Nerven geht, jetzt erst in etwas zu investieren. Denn hätte man in einen Fonds (oder what ever) investiert, wenn er aufgesetzt wurde und bis jetzt gehalten hätte, hätte man sooo viel Geld gemacht xD Deshalb diese Strategie, die Cannabis-ETF haben mMn viel potenzial und sind noch billig. Wenn man jetzt einsteigt und dann hält, hat man sein Geld in einigen Jahren vervielfacht :D Für diese Startegie dachte ich an einen thesaurierenden ETF.


    Doch auf der anderen Seite würde ich gerne von Dividenden leben können oder zumindest Gebühren wie Handytarif, Versicherungen usw. davon bezahlen können.

    Zudem habe ich bereits einen Fonds, bei welchem ich verdiene, wenn ich höher verkaufe als eingekauft habe. Das Problem dabei: wann soll ich verkaufen? Im Moment benötige ich das Geld nicht und auch in ferner Zukunft fällt mir nichts ein wofür ich es brauche. Wenn ich jetzt wieder etwas in der Art habe ist doch blöd... :/


    Also doch besser Ausschüttend? Was würdest du raten (falls ich eine Wahl habe, kommt auf den Broker an)?

    Dazu habe ich ein interessantes Video (zufällig) gefunden:



    "Fehler Nr. 3" passt!

    Da hast du recht. Aber wie finde ich die Unterschiede bzw. Woher weiß ich, welcher besser sein kann?


    Meine Startegie wäre es, jetzt zu kaufen und in ein paar Jahren, keine Ahnung, 5-10 Jahre oder so, teurer zu verkaufen. Fällt dieser Fehler bei dieser Strategie auch an? :/

    Dann wende dich am besten an den Support von Degiro, ob es gerade bekannte Probleme gibt oder in welchem Format/Dateigröße die Daten vorliegen müssen.

    Habe mich an den Support gewandt, warte jetzt auf eine Antwort. Ich dachte nur, vielleicht hatte jemand das gleiche Problem und kann mir helfen :)

    Ich kenne mehrere Italiener in Italien, die degiro nutzen. Grundsätzlich sollte es also funktionieren.

    Ja, eigentlich sollte es funktionieren,an kann auch als Land Italien auswählen auf deren Website. Aber irgendwie kann ich meinen Perso nicht hochladen...

    Ich wollte mich bei Degiro registrieren und muss nun durch den KYC Prozess. Aber beim Hinaufladen meines Perso kommt immer ein Fehler... Hat jemand eine Idee, was man da machen könnte? Es steht nur, dass ich es später nochmals versuchen soll. Kann es vielleicht daran liegen, dass die Fotoa zu viel Speicher benötigen? Weiß das vielleicht jemand?

    Einen Sparplan kann man durch eine Reihe von EInmalkäufen ersetzen. Wenn die Monatsbeträge klein sind eben nur alle paar Monate.

    Ja, das könnte funktionieren :/

    Degiro schaue ich mir gleich mal an, danke :)

    Beim Giro hast du ein "laufendes" Konto mit ständigem Zugriff für den "Zahlungsverkehr". Beim Tagesgeldkonto ist dein Guthaben täglich verfügbar und kann auf dein Giro übergewiesen werden. Das Festgeldkonto "blockt" dein Guthaben für den Zeitraum, für den du dein Guthaben "festgelegt" hast.

    Ok, dann wäre das Richtige für mich eher ein Tagesgeldkonto.


    Kennst du dich auch mit ETF's aus? Bräuchte da nämlich ein bisschen Beratung (siehe hier: ETF in Italien) :)

    Unter dem Kopfkissen ist das Geld auch nicht sicher vor mir^^ wäre aber keine schlechte Idee, da so zumindest keine Kosten anfallen. Wie könnte man passiv die Kosten des zweiten Kontos decken?:/


    Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Giro-, Tagesgeld- und Festgeldkonto?

    Hatte bisher nur mein Sparbuch und Kontokorrent. Später dann noch einen Dachfonds und mittlerweile auch einen Aktienfonds. Habe mich mit Konten nie so richtig auseinander gesetzt...


    Eben muss man bei Fonds länger investiert sein. Aber das wäre dann mehr eine Wette, dass, sagen wir mal, in den nächsten 5-10 Jahren keine Krise kommt, woraufan keine Garantie hat. Und radikal aussteigen ist auch so eine Sache, den richtigen Zeitpunkt trifft man meistens nie...


    Mein Bankberater ist im Grunde nicht so schlecht, er berät mich gut und dreht mir nixht einfach irgendwas an. Er ratet mir sogar von gewissen Investments ab, da sie sich für mich nicht rentieren. Aber er kann halt nur die Produkte, welche die Bank anbietet, mir anbieten.

    Nur aus interesse, wo findet man kompetente Berater?

    Leg dir ein Tagesgeldkonto zu. Ist im Grunde das Sparbuch von heute.

    Das Konto fällt unter die Einlagensicherung und es ist auch vor dir selbst relativ sicher. ;-)

    Zinsen gibt es zwar auch dort kaum, aber das ist ja nicht dein Anliegen.

    Zinsen wären nett (und notwendig, um die Kosten zu decken) aber es geht auch ohne. Wichtig ist, dass das Geld sicher ist. Tagesgeld wäre wirklich eine Möglichkeit :) welche Kosten fallen dabei im Groben an?