Beiträge von Stadtkind

    Wie schaut es jetzt zum Jahreswechslen bei euch aus?

    Yippie wurde ja im Monat April zu einer eigenständigen Tochtergesellschaft der Maingau Energie.

    Der Wechsel wurde mit ein paar Mail angekündigt, inklusive des "Versprechens", dass alle gleich bleibt.


    Wir hatten zum Januar 2021 den Vertrag bei Maingau/Yippie mit 12 Monaten eingeschränkter Preisgarantie abgeschlossen.

    Die Zahlen, die uns aus dem Vertrag aus 01-2021 vorliegen (Preise in brutto)


    79,34 €/a Grundpreis

    4,37 ct/kwh Arbeitspreis


    In der jetzt erhaltenen Rechnung sind die Preise wesentlich höher angesetzt:

    6,78€/Monat = 81,36 €/a Grundpreis

    4,48 ct/kwh Arbeitspreis


    zwischenzeitlich gab es aber keine Mitteilung, dass die Preis angepasst werden.


    Das ergibt, wenn ich mir das selber ausrechne bei uns eine Differenz von 124,24€.


    Irgendwie bin ich damit nicht einverstanden ;)

    Was wäre da jetzt der nächste Schritt um das zufiedenstellend zu klären?


    Bisher haben wir immer unsere Verträge problemlos wechslen können. Ich bin immer belächelt worden, dass ich die Rechnungen kontrolliere. Und nun hab ich endlich mal was gefunden, weiß aber gar nix damit anzufangen...

    Am 17.01.2022 will Yippie die noch ausstehenden Gelde per Lastschrift abbuchen. Kann man da vorher bei der Bank wiedersprechen, oder beim Versorger...oder?

    Hallo zusammen,


    wir stehen vor der Entscheidung unseren Traum vom Haus zu finanzieren.


    Kurze zu den Fakten:

    Grundstück ist bezahlt und erschlossen, Wert ca. 200k€

    Eigenkapital ist vorhanden ca. 100k€, das liegt auf einem Uralt Konto zu derzeit 4,5%.

    Bausumme, die finanziert werden soll sind ca. 320k


    Der Vertrag beim Bauträger ist schon unterschrieben, wir sind aber noch im Zeitraum des 14-tägigen Rücktrittsrechts.

    Lohnt es sich da noch sich um ein Darlehen bei der KfW, bzw. NRW-Bank Gedanken zu machen?


    Ein dokumentiertes Beratungsgespräch vom Finanzberater haben wir. Das wird anscheinen von der KfW gefordert, wenn man einen Vertrag beim Bauträger unterschreibt ohne vorher die Bewilligung seitens der KfW abgewartet zu haben.


    Wie vergleichen wir nun am besten welche Finanzierungsart für uns am sinnvollsten ist?


    Mehr Fragen kommen bestimmt noch im laufe der Zeit.

    Vielleicht hat der eine oder andere ja eine Idee ;)

    LG