Beiträge von Stadtkind

    Hallo zusammen,


    wir stehen vor der Entscheidung unseren Traum vom Haus zu finanzieren.


    Kurze zu den Fakten:

    Grundstück ist bezahlt und erschlossen, Wert ca. 200k€

    Eigenkapital ist vorhanden ca. 100k€, das liegt auf einem Uralt Konto zu derzeit 4,5%.

    Bausumme, die finanziert werden soll sind ca. 320k


    Der Vertrag beim Bauträger ist schon unterschrieben, wir sind aber noch im Zeitraum des 14-tägigen Rücktrittsrechts.

    Lohnt es sich da noch sich um ein Darlehen bei der KfW, bzw. NRW-Bank Gedanken zu machen?


    Ein dokumentiertes Beratungsgespräch vom Finanzberater haben wir. Das wird anscheinen von der KfW gefordert, wenn man einen Vertrag beim Bauträger unterschreibt ohne vorher die Bewilligung seitens der KfW abgewartet zu haben.


    Wie vergleichen wir nun am besten welche Finanzierungsart für uns am sinnvollsten ist?


    Mehr Fragen kommen bestimmt noch im laufe der Zeit.

    Vielleicht hat der eine oder andere ja eine Idee ;)

    LG