Beiträge von User7785

    Hallo,


    ich bin relativ neu hier, habe aber nach ausgiebiger Suche keine passenden Themen gefunden, daher bitte ich nun um Rat:


    Meine Frau ist seit 09/19 und der Geburt unseres ersten Kindes in Elternzeit. Sie wird wohl am Ende der Elternzeit vom 2. Kind, also nächstes Jahr im April, wieder anfangen in Teilzeit zu arbeiten. In der Zwischenzeit hat sie größtenteils Elterngeld bezogen. Soweit ich weiß hat man in der Zeit keine weiteren Rücklagen in Bezug auf die Rente gebildet. Dieses Ungleichgewicht würden wir gerne ausgleichen.


    Meine Fragen lauten nun:

    Ist es ggf. sinnvoller das Geld anderweitig anzulegen als in unserem Versorgungswerk (beide Ärzte)? Z.B. ETFs?

    Bei ETFs könnte man ja grundsätzlich sofort anlegen, aber wie ist es, wenn es sinnvoller ist das Geld beim Versorgungswerk anzulegen? Wann ist dann der beste Zeitpunkt?


    Besten Dank für die Antworten vorab...