Beiträge von tw0815

    Wow Leute, danke für eure Anregungen, Meinungen und Tips bis dahin.
    Da ich durch meine arbeit viel unterwgs bin , hab ich leider nicht so viel Zeit hier zu schreiben.
    Aber ich lese und bewerte alles was ihr mir hier schreibt.
    Also Danke noch mal. :thumbup:

    Mir geht es hauptsächlich um das Investieren der ca. 600k.

    ...klar habe ich noch Einnahmen aus Mieten und anderen Anlageformen und Rente gibts stolze 700,- EUR ab 67 vor Steuern vom Staat.

    Zocken oder auf Einzeltitel setzen ist nicht mein Ding und kommt nicht in Frage.
    Es soll einfach einfach sein.;)
    Das Geld soll für mich arbeiten..ich habe lange genug für das Geld gearbeitet.


    Über einen Entnahmeplan hab ich mir bisher keine Gedanken gemacht. Aber das werde ich nachholen.
    Ich denke, 30.000 € netto im Jahr ab 2027 würden genügen für unser bescheidenes Leben.

    Sollte es gegen Ende eng werden, verkaufe ich die Wohnungen;(

    Hallo,

    bin relativ Ahnungslos was Börse betrifft.

    10k€ wurden mal zum reinschnuppern in World und EM investiert.

    Nun möchte ich weitere 600k€ nicht vergammeln lassen. Soll ich all in auf den World gehen ?

    Traue mich nicht.

    Notgroschen und weitere ausserbörsliche Investitionen wurden getätigt. Ein paar kleine Wohnungen gehören auch dazu.

    Viele Fehler wurden auch gemacht. Dabei immer auf teure Experten gehört.


    Ich bin 53, wohne im schuldenfreien Eigenheim. Das Vermögen wurde innerhalb von 15 Jahren durch selbstständige Arbeit aufgebaut. Das war zu schnell für mich. Vorher Normalverdiener. Wegen fehlender Zeit wurde die finanzielle Bildung vernachlässigt. Erst seit ein paar Monaten beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema. Jetzt ist mir klar, daß wenn ich vor 15 Jahren alles in ETF gesteckt hätte, ich mir keine finaziellen Sorgen mehr machen müsste. Der Zug ist aber abgefahren.


    In 5 Jahren möchte ich aufhören zu arbeiten. Ab dann muss das Ersparte und das passive Einkommen her halten.


    Es geht mir hier hauptsächlich um die 600k€. Die Empfehlungen sagen doch, alles auf einmal in 1 oder 2 ETF !? Oder soll ich doch besser einen teuren Experten dazu nehmen?


    Bin auf eure Meinungen gespannt.