Beiträge von EF1980

    Hallo,


    danke für die Rückmeldungen.


    Es sind Handwerkerleistungen. Das war mir bekannt.


    Ich bin nicht umgezogen.


    Mir geht es nur darum, wo genau in dem Formular ich die Beträge eintragen muss??


    Muss auch der kommplette Rechnungsbetrag (1500) irgendwo eingetragen werden?

    Oder direkt nur die Montage-Kosten (100)?


    Danke

    Hallo zusammen,


    ich habe mir im Jahr 2020 Möbel gekauft.


    Die Kosten für den Aufbau (Montage-Kosten) kann ich von der Steuer absetzen.


    Jeztzt weiß ich nicht unter welcher Ziffer in dem Formular Haushaltsnahe Aufwendungen ich die Montage-Kosten eintragen muss. Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Danke


    Beispiel:


    Gesamtrechnung in Höhe von 1500,00 Euro


    Montagekosten: 100,00 Euro


    Wo genau trage ich die 100 Euro ein um 20 Prozent vom Finanzamt erstattet zu bekommen?? Danke


    LG

    Danke für die Rückmeldungen!


    Dann ist diese 4 Prozent Regel also eher mit Vorsicht zu genießen.


    300k enstpicht also in der heutigen Zeit nicht automatisch einer "Sofortrente" in Höhe von monatlich 1000 Euro (ohne an den Kapitalstock ran zu müssen)

    Hallo zusammen,


    ich habe an verschiedenen Stellen gelesen, dss man jährlich 4 Prozent seines Kapitals entnehmen kann, ohne das es weniger wird. Wer beispielsweise ein Vermögen von 300.000 Euro hat, könnte nach dieser Regel monatlich 1000 Euro passives Einkommen erzielen, ohne das das Grundkapital von 300k schrumpft.


    Kann hier jemnd diese Regel bestätigen?? Ist das realistisch??


    Wie funktioniert das ganz praktisch? 2 Prozent über Ausschüttungen der ETFs und die restlichen 2 Prozent über Teilverkäufe der ETFs?


    Danke für Aufklärung :)


    LG

    Danke für die bisherigen Rückmeldungen.


    Bei meinen Überlegungen habe ich für eine breite Streuung an ca. 30 bis 40 unterschiedliche Aktien gedacht.

    Hallo zusammen,


    möchte meine Gedaken mit euch teilen.


    Meiner Meinung nach gab es für den "kleinen Mann" bisher zu ETFs keine Alternative.


    Dies lag hauptsächlich auch daran, dass die Anlage in einzelne Aktien aufgrund der hohen Transaktionskosten für kleinere Beträge nicht sinnvoll war.


    Inzwischen haben wir eine andere Situation (z.B. Trade Prepublic). Aktien können praktisch fast kostenlos gekauft werden.


    Auch ohne großes Vermögen ist es jetzt möglich genug Aktien zu kaufen um verschiedene Branchen / Regionen zu berücksichtigen.


    Was meint ihr? Ist es nicht an der Zeit ein neues Finanztip-Konzept zur Anlage in einzel Aktien zu entwickeln für den "kleinen Mann"?

    So langam wird das Thema CRASH wieder aktuell...


    Meine Meinung:


    Nicht gleich beim ersten Rücksetzer sofort wieder nachkaufen. Die Aktien sind aktuell immer noch völlig überteuert. Im Dezember 2020 / Janaur 2021 wird es möglicherweise neue Tiefpunkte geben. Also ganz gemütlich zurücklehnen und abwarten bis es wirklich günstig ist.


    Das ist nur meine persönliche Meinung. Bin kein Börsen-Experte.


    Viele Grüße

    Hallo chris2702,


    vielen Dank für die Rückmeldung.


    Also wird die Rendite vermutlich schlechter als eine "normale" World+EM-Komination; aber trotzdem besser als ein Sparbuch...


    Also könnte man die beiden genannten ETFs durchaus für eine Geldanlage nehmen.


    Jetzt stellt sich mir noch folgende Frage:


    Sofort investieren??

    Oder erst auf einen Rücksetzer warten??


    Danke

    Hallo,


    eine Geldanlage soll in ETF nach dem Klassiker 70 Prozent World + 30 Prozent EM erfolgen.


    Sind die beiden nachfolgenden ETFs für die "Klassiker-Strategie" geeignet??

    Oder nicht geeignet, weil diese zu "exotisch" sind für die "Klassiker-Strategie"??


    IE00B27YCN58 = 70 Prozent


    IE00B27YCP72 = 30 Prozent


    Vielen Dank im Voraus für eure Meinung/Hilfe!


    Hintergrund: Die Geldanlage soll islamkonform sein. Deshalb ausgerechnet diese beiden ETFs.


    LG,


    EF1980

    Meine Meinung (bin kein Experte):


    Für den normalen Privatanleger sollte als risikofreier Teile immer Tagesgeld gewählt werden.


    Ich vermute mal Anleihen wird für die Fälle empfohlen, wo das Vermögen so hoch ist
    das das Geld auf dem normalen Bankkonto nicht mehr durch die Einlagensicherungssysteme geschützt ist ...


    MfG


    EF1980