Beiträge von Kevin

    FinanzPanda : Naja ich sehs mal so. Es gibt viele Vor und Nachteile. Eigentlich wollte ich mir wie gesagt ja eine Eigentumswohnung kaufen. Aber wenn ich da mal eingezogen bin, dann bin ich da drin und hab sie an der Backe. Und falls ich sie nicht vermieten kann bin ich auch nicht mehr flexibel was mein Leben angeht. Natürlich kann ich sie auch vermietet kaufen. Aber ich hab eben bei ner Eigentumswohnung das ganze drumherum an der Backe. Ausserdem verdiene ich 1200 Euro Netto im Monat und das schon seit Jahren ! Ich will daher in diesen Zeiten keinen Kredit aufnehmen. Trotzdem habe ich es geschaft diese beachtliche Summe irgendwie anzusparen. Es hat auch kein gutes Angebot mehr hier. Wenn mal was gutes dabei war, dann war das in ein paar Tagen weg. Da stürzen sich sofort alle drauf ! Und ausserdem nutzen es viele aus und verkaufen ihre Schrottimmobilien ! Da wäre ich schon ein paarmal reingefallen. Das sind alles so Gründe warum ich lieber in Etfs investieren will. Und wenn ich richtig in nen Ausschütter investiere bekomme ich ja auch ne Art "Miete". Aber mit dem Unterschied das das ganze Zeug drumherum wegfällt. ..keine Eigentümerversammlung, keine Investionen ins Gebäude, keine rumärgern mit dem Mieter. Keine Ahnung obs so ist wie ich das schreibe. Habe keine Erfahrung. Aber ich stells mir so vor :)



    Kater.Ka


    vielen Dank für die sehr ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Viele schreiben einfach nur einen Kommentar und das wars :) Als Anfänger hat man es nicht leicht in diesem Sektor, da die ganzen Erkärungen und Videos oft mit Fachbegriffen jonglieren wenn diese etwas erklären. Da sucht man etwas und nachher sucht man umso mehr.....



    20 Anteile Amundi Prime Gold UCITS ETF DR (D)

    20 Anteile Deka MSCI World UCITS ETF

    20 Anteile HSBC MSCI World UCITS ETF


    Ok ich soll mit einem empfohlenen weiter machen. Ich habe davon aber doch 2 im Depot ? Einmal den von Deka, und einmal den von HSBC. Kann ich mir nicht einen raussuchen und den dann monatlich besparen ? Denn anderen MSCI würde ich dann weiter laufen lassen.

    Oder was ist mit dem Amundi ? Soll ich den besparen ? Ich habe gelesen das der besonders günstig ist. Und ich habe auch gemerkt, das der jetzt als erstes in den grünen Bereich bei mir gekommen ist seitdem ich alles gekauft habe. Kann es sein das das am TER liegt ? Was ich allerdings beim Amundi nicht verstehe, ist der Index.

    Ein ETF bildet doch immer einen Markt bzw Index ab oder ? Und bei der Bezeichnung müsste doch das mit da stehen ? Also bei dem HSBC MSCI World UCITS ETF

    steht ja MSCI World mit in dem Namen. Also orientiert sich der ETF am MSCI World.

    Aber beim Amundi steht da nix in der Bezeichnung ? Wie orientiert sich der dann ?

    Dann noch was wenn ich die alten drinn lasse, entstehen dann nicht irgendwie kosten durch die ETFS selber wenn sie "doppelt" sind. Habe gehört das ca 4 ETFs sinvoll sind. Zum Glück bin ich bei der ING. Da ist die Depotführung umsonst.


    "Mit dem MSCI ACWI oder FTSE All World wird die Aufteilung automatisch im ETF gemacht."

    Das heisst, ich kaufe mir einen ETF und der ETF Anbieter kümmert sich darum ? Das würde aber heissen das ich mir nochmal einen ETF kaufe. Und dann überschneidet sich ja noch mehr ?

    Wenn ich jedenfalls jetzt privat die Aufteilung machen müsste , verstehe ich trotzdem nicht wie ich da vorgehen muss. Aber gut vielleicht finde ich da noch was.




    "Die Kosten werden im ETF belastet, d.h. der Kurs steigt nicht so schnell wie ohne Kosten. Es wird aber nichts abgebucht oder so."


    Das ist wahrscheinlich der Grund warum der Amundi so schnell ins grüne bei mir gekommen ist, wie oben schon erwähnt. Es heisst also das das irgendwie mit dem Index verrechnet wird wenn der Kurs steigt / sinkt ? Versteh ich auch nur zur hälfte. Der Kurs orientiert sich doch immer am Index den der abbilden soll. Und je grösser die Abweichung ist, desto grösser sind die Kosten die ich zahlen muss....

    ...Ach keine Ahnung :)

    Hallo, ich bin absoluter Anfänger was das Anlegen von Wertpapieren angeht. Für mich sind hier alles böhmische Dörfer


    Vorgeschichte ;

    Seit Jahren lege ich mir 250 Euro auf mein Tagesgeldkonto zurück, welches nun mittlerweile 75000 gross ist. Dabei habe ich nicht gross nachgedacht und es einfach über Jahre hinweg so weiter betrieben, da ich mir irgendwann eine kleine Eigentumswohnung in Sachsen gönnen wollte. Nun gibt es ja eigentlich keine Zinsen mehr aufs Tagesgeld. Ausserdem kam Corona und dadurch entwickelt sich nun eine ziemlich starke Inflation. Das hat nun zur folge das auch in Sachsen mir mittlerweile die Immobilien zu teuer geworden sind. Und ich habe keine Lust zu kaufen, wenn alle Ihr Kapital in Sicherheit bringen wollen. So, nun habe ich mir gedacht. Was machst Du mit dem Geld ? Durch Zufall bin ich dabei zu ETFs über Youtube gestossen. 2 Tage habe ich mir ein paar Videos angeschaut und schliesslich ein Direktdepot bei der ING angelegt. Dumm wie ich war habe ich zum testen gleich ein "paar ETFs" (4 Stück) gekauft obwohl ich noch gar keine richtige Ahnung habe. Bei dem IShares dachte ich mir...in Zukunft wird es mehr Elektroautos geben. Also kaufst Du auch mal dort ein bischen ein


    Hier meine ETFs (Direkt Depotwert = 1808,81) :

    20 Anteile Amundi Prime Gold UCITS ETF DR (D)

    20 Anteile Deka MSCI World UCITS ETF

    20 Anteile HSBC MSCI World UCITS ETF

    30 Anteile IShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF USD



    Nachdem ich mich weiter informiert habe ist mir folgendendes aufgefallen :

    - die MSCI ETFs haben ja den selben Inhalt ("Korb"), nur der Anbieter ist verschieden ?! Folglich habe ich Überschneidungen bzw man sagt ja "Gewichtung" ?!


    Jetzt meine unendlich vielen Fragen :

    -wie kann ich hier Schadensbegrenzung betreiben bzw wie mache ich aus dem Portfolio ein ordentliches / professionelles ?


    -ich dachte jetzt das ich die überschneidenden ETFS rausschmeisse sobald ich die Gebühren wieder drin habe ?!


    -wie genau muss ich vorgehen ? In den Videos kommt oft was von 70% MSCI World und 30% Emergency Markets. Was heisst das ? Wieviele Anteile muss ich da kaufen ? Wie wird das gemeint ?


    -was ist genau die TER ? ok, es heisst "total expense ratio" und sind die jährlichen kosten. Aber wie wird das abgerechnet ?? bekomm ich dann irgendwie ne Abrechnung von meinem Depotanbieter der das dann vom ETFanbieter an mich weiterleitet ? Oder wird das irgendwie direkt verrechnet ? Gibts da irgendnen Beispiel ? Ich finde dazu nix ?!


    -hat jemand ordentliche, proffesionelle Tipps für mich ? Ich möchte 60.000 Euro in ETFS anlegen und bevorzuge die ausschüttende Methode. Oder ist das Blödsinn alles in ETFs zu stecken ? Ich brauche wirklich eine Schritt eine Anleitung. Ich habe von nichts eine Ahnung.


    -Soll ich das Geld sofort anlegen oder lieber bis Dezemember / Januar warten (wegen Corona. Vielleicht haben wir dann wieder ne Krise) Oder soll ich es sofort anlegen ? Ich denke das der Kurswert bis dahin einbricht. Und bei soviel Geld würde ja einiges an Verlust entstehen