Beiträge von Pott84

    Das glaube ich sofort ;(:D


    Ich habe vor das meiste Geld davon in den MSCI World ETF zu packen und so eine jährliche Rendite von 5-7 % zu bekommen. Zusätzlich werden die ETFs dann auch monatlich bespart. Mindestens 10-15 Jahre soll das Geld dort angelegt bleiben. Je nach was in den Jahren passiert natürlich...

    Ich habe quasi kein Eigenkapital. Ich würde vielleicht auf 15000 Euro kommen.

    Eine Rentenversicherung ist vorhanden, aber wie schon erwähnt sind meine Rücklagen aktuell nicht wirklich hoch.


    Der LBS Bausparvertrag ist ein Riester Classic F Ma (Guthabenzins 0,5 %, Darlehens-Sollzins 3,3 % , Bausparsumme 40000 €. Den Vertrag habe ich vor einer Ewigkeit abgeschlossen gehabt

    Hallo,


    ich habe einen Bausparvertrag bei bei LBS. Da ich schon 38 Jahre alt bin und in diesen Vertrag nur ca. 9500 € sind rückt eine Hausfinanzierung in weiter ferne. Ich behaupte einfach mal das der Zug abgefahren ist...


    Aus diesen Grund bin ich am überlegen diesen Bausparvertrag zu kündigen und das ausgezahlte Geld langfristig in ETFs (MSCI World, Emerging Markets etc.) anzulegen.


    Wie sieht ihr persönlich mein Vorhaben? Ich bin für jede Antwort Dankbar.


    Beste Grüße

    Hallo tobiasweiss


    Erstmal besten Dank für die schnelle Antwort.


    Die genauen Gründe, warum ich damals diese Versicherung mit abgeschlossen habe ist quasi ganz einfach zu beantworten. Ich habe mir sie damals andrehen lassen. Zu der Zeit hatte ich keinen sicheren Arbeitsplatz und habe den Versicherungsmakler da blind vertraut... Jugendlicher Leichtsinn + Unwissenheit etc.

    Seit 2014 bin ich in Festeinstellung. Über meinen Arbeitgeber habe ich seitdem auch eine Rentenversicherung (betriebliche Altersversorgung).


    Bei der Zurich habe ich wegen einen Fondswechsel angefragt. Bis jetzt haben die sich diesbezüglich noch nicht gemeldet. Ich denke aber das ich mit Beitragsfreistellung wohl besser fahre, da ich ja eh "überversichert" bin.


    In ein MSCI World ETF spare ich ja auch.

    Hallo,


    ich habe vor ca. 10 Jahren eine Basisrente/Rürup Rente bei der Zurich abgeschlossen, welche sich „Basisrente Invest Spezial“ nennt. Damals habe ich mich nicht wirklich mit diesen Themen auseinandergesetzt. Aus heutiger Sicht hätte ich in meiner Lebenssituation nicht nochmal für diesen Vertrag entschieden. Es ist eine Fondsgebundene Versicherung.


    Monatlich zahle ich ca. 50 Euro ein (Dynamik)


    Hier mal ein paar grobe Daten zu dieser Versicherung


    Bisheriges Guthaben : + 2091,80 €


    Beiträge: + 539,04 €


    erwirtschaftete Erträge: + 0,55 €


    Ergebnis aus der Fondsentwicklung: + 37,18 €


    Abschluss und Vertriebskosten - 19,68 €


    Verwaltungskosten/Fondskosten - 69,45 €


    Neues Guthaben: 2579,44 €



    Der Name des Fonds: DWS Eurozone Bonds Flexible LD


    Die Abzüge finde ich schon extrem hoch.


    Nun ist meine Frage was mache ich mit diesen Vertrag? Soll ich weiter einzahlen, oder besser auf Beitragsfrei stellen? Ich weiß das ich so einen Vertrag nicht kündigen kann und an das eingezahlte Geld auch nicht herankomme.


    Ich habe noch eine betriebliche Altersvorsorge und würde also am Ende nicht mit leeren Händen dastehen.


    Über Eure Meinungen und Ratschläge würde ich mich sehr freuen, da ich wie schon erwähnt in diesen Bereich schon Hilfe brauche.