Beiträge von ape

    Danke, jetzt ist mir klar! Ich habe mir für den Zweck bei Scalable den Free Broker eingerichtet, da wäre der „normale“ Xtrackers (oder auch ggf. der entsprechende iShares als Alternative) ohnehin kostenlos sowie ein weiterer nicht explizit konstenloser Sparplan - das wäre dann der UBS SRI.

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Vielleicht noch zur Ergänzung eine Bemerkung: Die Sparrate wäre das in jedem Fall mögliche absolute Minimum und wird sicher demnächst noch höher ausfallen - hier ging es mir ebenfalls um das zügige Anfangen, ohne zu viel nachzudenken (was mir schwerfällt 🙈). Aktuell horten wir noch möglichst viel Eigenkapital für einen Hauskauf.

    Mein Gedanke war auch, dass ich zukünftig relativ problemlos vollständig auf einen der beiden ETFs umschwenken könnte, wenn ich mir da sicherer bin - oder übersehe ich hier evtl. Probleme?


    Und noch für mein grundsätzliches Verständnis gefragt: Inwiefern ist eine geringe Sparrate in dem Kontext ein Problem bzw. die von rzf9bgw-jyt@vgd4CWP erwähnte Verwässerung - das ist mir noch nicht ganz klar? Nochmals besten Dank!

    Hallo zusammen!

    Seite einiger Zeit habe ich mich zu ETFs soweit informiert, dass ich einen groben Überblick habe - vor allem Dank der tollen Infos von Finanztip im Web oder in den Podcasts. Nun möchte ich einen Sparplan von 100-200 Euro anlegen (+ gelegentliche Einmalanlagen) und mich dabei an den Empfehlungen von Finanztip orientieren - die machen für mich Sinn.

    Ich bin aber im Zwiespalt, ob ich dabei eine hellgrüne "nachhaltige" Strategie wähle oder nicht. Mir ist bewusst, dass die Kategorisierungen problematisch sind und auch eine Auswirkung meiner Entscheidzung zweifelhaft ist. Trotzdem möchte ich (naiv) mit meinem Geld zumindest versuchen, Einfluss zu nehmen oder durch Entscheidungen Signale zu setzen - vielleicht auch nur für mich ;). Gleichwohl geht es mir bei der langfrsitigen Geldanlage / Unterstützung zur Altersvorsorge selbstverständlich vor allem um mögliche Rendite und Sicherheit...


    Da ich mich nicht so recht entscheiden kann und trotzdem vor allem anfangen möchte, habe ich mir nun überlegt einfach 50/50 vorzugehen:

    50% auf den normalen MCSI World, vermutlich Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C (IE00BJ0KDQ92)

    50% auf einen der von Finanztip empfohlenen "nachhaltigen" ETFs: UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-acc ( LU0950674332)


    Mal angesehen davon, dass ich mich damit um eine richtige Entscheidung drücke, spricht sonst noch etwas gegen ein solches Vorgehen? Im Voraus vielen Dank für eure Hinweise!