Beiträge von Blubb123

    Mag alles sein... Aber EnerSwitch hat Ihnen mitgeteilt, dass das Unternehmen die Kundenbindung beenden möchte.

    Ich möchte auch viel... Z.B. dass EnerSwitch mich komplett kostenlos beliefert... Oder noch besser... Regelmäßig ein paar Goldbarren vorbeischickt... Aber ich nehme an, dass werden sie auch nicht machen.


    Am Ende heißt es: pacta sunt servanda


    Ich werde es drauf ankommen lassen. Das Schreiben ist reine Angstmache. Aber die Kündigung basiert auf keinerlei rechtlicher Grundlage.

    Was wird wohl passieren? Enerswitch teilt dem Grundversorger mit, der Vertrag sei gekündigt und die Grundversorgung springt ein. Die werden nicht weiterbeliefern.

    Und was macht die da so sicher?


    Nur weil ein Unternehmen von sich aus eine Produktlinie einstellt, ist das immer noch kein rechtmäßiger Grund, einen Vertrag zu kündigen. Man beachte dazu auch, was im Kündigungsschreiben steht: "Hilfsweise kündigen wir den Stromliefervertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt." enerSwitch ist sich der Sache doch selbst nicht sicher.


    Wie gesagt: Selbst im schlimmsten Fall rutsche ich zum 01.01. in die Grundversorgung. Selbst wenn ich da 1-2 Wochen drin bin, sind die Mehrkosten um ein Vielfaches geringer als wenn ich ab Januar zu einem neuen Stromlieferanten wechsle. Größenordnung 60 EUR aufwärts.

    Habe mittlerweile ein individuelles Angebot erhalten: Statt anteiligem Bonus zur Vertragslaufzeit werden mir jetzt die vollen 129 Eur Bonus zum Vertragsende zugesichert.


    Weiß aber trotzdem noch nicht so recht, was ich machen soll. Aus meiner Sicht liegt nach wie vor kein vernünftiger Grund für die Kündigung vor... Also mal mindestens innerhalb der ersten 12 Monate...

    Hallo,schön hier was zum Thema zu finden! Ich komme aus 23558 Lübeck und habe auch mit Schreiben v.15.11.21 v.enerswitch d. Kündigung erhalten ohne Angabe v.Gründen,nur,dass sie nicht mehr beliefern können und ab 1.1.22 ich automatisch v.regionalem Grundversorger mit Strom versorgt werde 🤔 habe schon gedacht warum,die haben doch immer den Abschlag abgebucht!?!

    Was habt ihr jetzt gemacht?Bzw. Was muss man machen? Es bedarf doch dazu einen neuen Vertrag.

    Danke für Antworten und Tips und liebe Grüsse aus Lübeck

    Hab mich per Mail bei enerSwitch gemeldet. Das erste Mal hatte ich gefragt, warum mir gekündigt wurde und dass ich die Kündigung widerrufen möchte.


    Daraufhin wurde mir geantwortet, dass das Produkt ausläuft.


    Daraufhin habe ich nochmal geschrieben, dass das aus meiner Sicht kein trifftiger Grund wäre, erneut widerrufen und um Bestätigung der Einhaltung des Vertrags gebeten.


    Seitdem habe ich nichts mehr gehört (war am Donnerstag). Bin aber nach wie vor der Meinung, dass die ohne einen vernünftigen Grund nicht weit kommen werden.

    Danke erstmal an alle für den Austausch zum Thema. Wurde von dem Schreiben überrascht und war dann froh, dass man hier im Forum etwas dazu finden konnte.


    Ich habe eben auch bei enerSwitch angerufen und mal nachgefragt, wie die Lage ist. Auch mir wurde gesagt, dass das Produkt im Januar ausläuft. Des Weiteren gab es den Hinweis, dass der Bonus anteilig verrechnet wird.


    Damit habe ich mich allerdings nicht zufrieden gegeben und habe bereits angekündigt, dass ich widersprechen werde. Das ist laut Mitarbeiterin problemlos per E-Mail möglich. Anschließend bekommt man auch eine Bestätigung. Wie es danach weitergeht, wusste die Dame zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.