Beiträge von Dde

    Aber ausgedruckt und abgeheftet hast Du sie schon?

    Ist das Sarkasmus? 🤔


    Ich stelle mir dir gleiche Frage wie Nafets.

    Also wäre schon sinnvoll alle Käufe aufzubewahren? Digital oder offline ist erstmal egal denke ich 🙃

    Du vermischt hier zwei Konzepte.

    Ein ETF-Sparplan ist erstmal nur ein regelmäßiger Kauf von ETF Anteilen. Ende.


    Der ETF, den du regelmäßig besparst, kann nun ein ausschütter oder ein thesauriender sein.


    Bei thesaurienden bezahlst du erstmal keine Steuern, weil eben nichts ausgeschüttet wird. Du wirst die Dividenden nie "sehen". Steuern werden erst beim Verkauf berechnet. Steuerstundung nennt sich das ganze.


    Ein ausschütter dagegen, wie der Name sagt, schüttet regelmäßig Dividenden aus. Diese sind zu versteuern. Ja, auch wenn dein Broker diese Dividenden wieder automatisch investiert, werden hier Steuern fällig die du sofort bezahlen musst.


    Ich habe bei dem Beispiel das Thema Sparerpauschbetrag der einfachheitshalber außen vor gelassen.

    Hallo, ich wohne seit 3 Jahren im Reihenmittelhaus welches 1960 gebaut wurde. Die Heizung im Keller habe ich beim Kauf "so stehen lassen". Sie ist ca. 15 Jahre alt und wird mit Gas betrieben.

    So weit so gut.


    Nun steht im neuen Koalitionsvertrag, dass ab 2025 neue Heizungen mit mind. 65% erneuerbarer Energie betrieben werden müssen. Siehe auch https://www.finanztip.de/blog/…nkte-fuer-deine-finanzen/


    > 15. Wärmepumpen und Biomasse: Ab 2025 muss jede neue Heizung zu wenigstens 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Unser Tipp: Wenn die Heizung bald ausgetauscht werden muss, beeil Dich, sonst werden die Handwerker teuer. Ansonsten lass Dir Zeit bis nach 2025. Ordentliche Förderung gibt es schon heute.


    Erste Frage:

    Wie seht ihr das? Denkt ihr, dass kommt wirklich? Ich sehe das nämlich bisschen skeptisch 👇


    Ich habe mich, bezüglich diesem Punkt im Koalitionsvertrag, etwas über Heizungen schlau gemacht und bin zum Punkt gekommen:

    Gas ist immer noch "das beste".

    Für Pellets ist kein Platz, für Wärmepumpen habe ich eine rieeeeeese Anfangsinvestition + benötigt sehr viel Strom (sodass selbst die aktuellen Gaspreise ein Witz sind!) und über Brennstoffzellen wollen wir gar nicht erst anfangen.


    Frage zwei:

    Macht ihr euch, als Gasheizungsbesitzer, Gedanken darüber? Und wenn ja, welche? Oder denkt ihr, dass wird sowieso anders kommen als man denkt?


    Zum Schluss:

    Meine Gedanken gehen tatsächlich in Richtung:

    Kaufe jetzt nochmal eine neue Gasheizung, dann hast du die nächsten Jahre erstmal Ruhe. Denn andere erneuerbaren Lösungen passen hier ins Haus einfach nicht rein bzw. haben so eine großen Investitionswert, dass man selbst mit den aktuellen Gaspreisen billiger dran ist.


    Danke für eure Meinungen!

    Alternativer Titel:

    Von welchem Geld/Konto zahle ich Urlaube, KFZ Inspektion (und Öl-Wechsel) oder auch Renovierungsarbeiten im Haus?


    HiiHo,


    Wir sind nun mit unserem Notgroschen fertig (in Höhe von 20.000 Euro). Dieser wurde über die letzten Jahre mit 700, 900 oder 1200 Euro (je nach Monat 😁) im Monat bespart.


    Jetzt fragen wir uns, da der Notgroschen "vollständig" ist, was wir mit dem übrigen Geld machen sollten (bzw. wohin investieren)?


    Klar ist, dass wir nun auch in ETFs investieren wollen. Wir wissen nur nicht, wieviel?! Alles oder nur ein Teil? Fakt ist, wir haben Kinder und auch mal größere Ausgaben (siehe alternativen Titel). Sollten solche Dinge auch von Notgroschen bezahlt werden.. Oder sollte man für solche Ausgaben ein "zweites" Tagesgeld Konto eröffnen und dort für eben solche Dinge sparen?!


    Die Frage ist also mehr die Definition von Notgroschen. Sollte dieser wirklich nur für den aller aller größten Notfall sein, dann denken wir macht es Sinn ein zweites Tagegeldkonto zu besparen. Denn Urlaube, KFZ Inspektion etc. sind "geplante" Ausgaben, und kein Notfall.

    Auf der anderen Seite befürchten wir, dass wir am Ende mit 2x 20.000 Euro Konten da stehen und zu wenig Risiko (Investitionen in ETFs) getätigt haben und dies dann bereuen.


    Wie macht ihr das denn? Fahrt ihr damit gut?


    Danke für die zahlreichen Tipps vorab!