Beiträge von Erdnuss!

    Ich hatte nur gefragt, weil ich bisher nur in Fonds investiert habe. Ich muss mal bei der DKB nachschauen, wie die Kosten beim Kauf/Verkauf von Aktien aussehen. Über Finvesto, dort habe ich mein 2. Depot, kann ich keine Einzelaktien kaufen.

    Kreditkartenanbieter oder auch andere Bezahldienste hatte ich auch schon auf den Schirm, habe aber dazu noch keinen passenden ETF gefunden. Werde mich aber mit dem Thema weiter beschäftigen!

    Hallo JDS,


    selbst bei 0% Rendite die nächsten 15 Jahre werde ich nicht verhungern:)


    Um auf Einzelaktien setzen zu können, fehlt mir (wie wahrscheinlich 99,99% der Menschheit) das Wissen. Durch das investieren in Branchen-ETFs werde ich einen Totalverlust vermeiden und gleichzeitig habe ich die Chance "meinen" Referenzindex MSCI All World zu schlagen. Wenn Du so willst, mache das für mein Ego und falls ich es nicht schaffe, hat sich halt Welt gegen mich verschworen:evil:


    Ich sehe, aufgrund der möglichen Zinsentwicklung in den USA, durchaus Potential bei den amerikanischen Banken.

    Hallo zusammen,

    ich habe festgestellt, dass ich mit meinem zur Zeit investierten Geld in den klassischen ETF (MSCI All World) „ausreichend“ für meine Rente abgesichert bin. Dabei gehe ich von einer Rendite (alle Kosten und Steuern abgerechnet) von 5%/ a aus. Jetzt habe ich monatlich etwas „Spielgeld“ übrig, dass ich etwas spekulativer einsetzen will. Da ich weder Lust, die Zeit noch das Wissen habe mich als Day-Trader zu engagieren, habe ich mir überlegt in Branchen ETFs zu investieren. Dabei würde ich versuchen anhand von Berichten, öffentlich zugänglich Informationen u.s.w. auf Trends zu setzen. Dann würde auf einen dementsprechenden Branchen-ETF einen Sparplan starten. Anhand der Wertentwicklung innerhalb eines gewissen Zeitraumes (30 Tage/ 60 Tage bin noch nicht sicher) fällt dann meine Entscheidung den Sparplan weiter zu besparen oder zu beenden. Dann wollte ich das ganze Geld (unabhängig von Gewinn oder Verlust) aus den verkauften ETF-Anteilen + monatlichen Sparplan in einen neuen Branchen-ETF investieren. Zur Zeit überlege ich z.B. in Finanztitel mit Schwerpunkt USA zu investieren. Was hält denn das Forum von der Strategie?


    Allen einen schönen Tag

    Ich habe noch ein zweites Depot bei Ebase und bin trotz der Depotführungsentgelte (vielleicht sogar wegen!) sehr zufrieden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach sehr gut.

    Ich zahle anstatt des AA einen extrem hohen Briefkurs (über 5% Unterschied zum Geldkurs). Der Unterschied bei einer Order zur Börsenzeit wird bei diesem Fonds so bei 0,5-0,7% liegen. ETFs werden von der DKB übrigens gesammelt für alle Kunde bei Tradegate gekauft. Deswegen werde ich wohl auf Technologie ETF umsteigen.

    Hallo,

    hier das versprochene Update. Laut DKB werden aktiv gemanagte Aktienfonds außerbörslich über die Fondsgesellschaft ausgeführt. Meiner Meinung nach lohnen sich dann die ganzen Aktionsfonds mit der kostenlosen Ausführung nichts, da der hohe Briefkurs ähnlich hohe Kosten für mich verursacht wie der normalerweise berechnete Ausgabeaufschlag. Ich fühle mich ein wenig verschaukelt und halte diese Art von Werbeaktionen für zumindest irreführend:cursing:.


    Allen einen schönen Abend

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich habe eine Anfrage an die DKB geschrieben und um eine Erklärung gebeten. Bin mal gespannt wie die DKB den Sachverhalt erklärt. Sobald ich eine Antwort habe, werde noch ein kurzes Update schreiben.


    Allen einen schönen Abend und nochmals Danke:thumbsup:

    Es handelt sich um einen Aktionsfondsparplan ohne Ausführungsentgelt. Die ISIN LU0260870158 "Franklin Technology Fund - A EUR ACC", Handelsplatz Außerbörslich Deutschland.

    Hallo zusammen,


    bei der Überprüfung einer Ordner zu meinem Sparplan habe ich festgestellt, dass die Order um 06.25 Uhr durchgeführt wurde. Dementsprechend ist der Briefkurs sehr ungünstig. Nutzen andere Depotanbieter auch außerbörsliche Handelsplätze?


    Allen einen schönen Tag!