Beiträge von initiator

    Vielen Dank für die Anregungen! Finanzielle Bildung ist bereits Thema und mir wichtig. Die Idee, den Betrag aufzuteilen und einen Teil eher langfristig und einen eher kurzfristig (um mit 18 zur Verfügung zu stehen) anzulegen, finde ich super! Merci.


    Gibt es noch Erfahrungen, was die Schenkung selbst betrifft? Ist da ein Vertrag notwendig? Oder ist es tatsächlich nur "Geld auf Konto/Depot der Kinder" + "Meldung beim Finanzamt" = "fertig"?

    Liebe Community,


    ich bin neu im Forum, aber seit einigen Jahren begeisterter passiver Leser von Finanztip. Und jetzt habe ich eine Frage, weil ich bei meiner Recherche nicht weiterkomme:


    Meine beiden Töchter erhalten aus dem weiteren Verwandtenkreis jeweils 15k als Schenkung. Ich weiß inzwischen, dass 20k ohne steuerliche Abzüge möglich sind und dass man diese Schenkung dem Finanzamt melden muss.

    :?:Gibt es Erfahrungswerte und Tipps, was es bei so einer Schenkung sonst noch zu beachten gibt? Sollte man einen Vertrag aufsetzen? Oder reicht es, wenn das Geld auf die Konten der Kinder überwiesen wird und die Meldung ans Finanzamt geschieht? Kann das Geld auch erstmal auf deren Girokonto überwiesen werden und von dort auf ein Anlageprodukt?


    Die Töchter sind knapp 15 und knapp 12. Sie sollen mit 18 auf den Betrag zugreifen können.

    :?:Welche Anlage empfehlt ihr? Einfach auf ein Tagesgeldkonto und damit leben, dass das Geld 3 bis 6 Jahre durch die Inflation weniger wird? Festgeld, das zumindest ein wenig den Verlust mindert - aber durch starre Laufzeiten keinen Zugriff am 18. Geburtstag gewährleistet? Oder doch einen ETF, der die bekannten Chancen und Risiken birgt - auf die kurze Laufzeit aber eher riskant ist?


    Und um es ganz konkret zu machen: Welches Produkt bei welcher Bank schlagt ihr für eure empfohlene Strategie vor?


    Ganz herzlichen Dank vorab! Vielleicht hat ja jemand einen sehr ähnlichen Fall schon gehabt.