Beiträge von SMeyer

    Verstehe, vielen Dank.
    Und was ist mit Sparkonten? Hat man das auch nicht mehr? Mein Vater will schon ein paar Tsd Euro auf das Konto legen, aber auch mit der Option, dass man kurzfristig auch Geld abheben kann. Er zahlt einiges noch in bar oder will das zumindest (wie erwähnt, über 80 Jahre alt). Es erscheint mir seltsam, hohe Beträge auf einem Girokonto zu lassen, oder muss man da heutzutage umdenken, da es ohnehin keine Zinsen mehr gibt?

    Ganz herzlichen Dank soweit FinanzPanda :-)

    und.. genau hier hatte meine Frage angesetzt. Ich dachte, ein Tagesgeldkonto käme dafür in Frage.
    Unsere Banken / Sparkasse führen das gar nicht mehr. Die Frankfurter Volksbank hat abgelehnt, nur wenn ich ein Girokonto bei ihnen eröffnen würde, und wollte mir einen Bausparvertrag verkaufen. Aber Bausparvertrag will ich nicht und Girokonto dort kann ich nicht machen. Natürlich wollen die eine Art Kontoführungsgebühr, aber das steht für mich in keinem Verhältnis, ich kann es nicht nutzen, habe aber Kosten von ca. 7 € monatl und ohnehin keine Zinsen.

    Die Frankfurter Sparkasse führt Tagesgeldkonten nur noch für 14-25 jährige. Auf ihrer Site bekomme ich dazu wenig Infos. Auf Nachfragen heißt es, man soll sich an einen Berater wenden. Ich denke, auch hier wird man auf den Abschluss eines Bausparvertrages o.ä. drängen.
    Ich will mich gerne selbst mehr informieren, ist aber gar nicht so einfach.

    So richtige „Sparkonten“ oder Tagesgeldkonten, gibt es das noch, wäre das für unseren Zweck zu empfehlen? Mit dieser Frage wollte ich mich an diese Community wenden.. Vllt hat jmd einen Tipp oder Idee. Auch wo ich mich mit meinem Anliegen mehr informieren könnte. Merci.

    Mein Vater (über 80) will ein Konto einrichten, auf das wir gemeinsam zugreifen können für kurzfristige Zahlungen für eine der Eigentumswohnungen etc. Es soll auf meinen Namen laufen, aber wir sollen beide jederzeit Zugriff haben. Da dieses Geld zweckgebunden ist, soll es der Übersichtlichkeit halber auf einem separaten Konto deponiert sein. Ist das wirklich so ungewöhnlich? Danke für Tipps oder auch Ideen.

    Wir wollen innerhalb der Familie ein Tagesgeldkonto anlegen für gemeinsame Nutzung, sind aber bei verschiedenen Banken und nutzen jeweils auch unsere Konten. Deshalb der Wunsch für ein neues Tagesgeldkonto zur gemeinsamen Nutzung. Das konnten wir weder bei einer Sparkasse noch bei einer Volksbank eröffnen mit der Begründung, das gäbe es jetzt nicht mehr. Hat hier jemand einen Tipp wo man ein paar Tsd Euro gemeinsam deponieren kann, ohne gleich einen Bausparvertrag o.ä. angedreht zu bekommen?