Beiträge von FinanzK

    Die Anlageklasse Forex ist hoch spekulativ und ist nicht für jeder Mann geeignet. Bevor du da einsteigst, solltest du erst mal sehr viel Background Wissen an eigenen, Demo-Accounts eröffnen um ein Feeling für den Markt zu bekommen und eine Strategie erstellen.
    Im Trading verliert man oft die Kontrolle, vorallem bei größeren Verlusten, so dass man unbedingt weiter zocken möchte, um seinen Einsatz wieder rauszuholen. Hatte mich damals bzgl. der verschiedenen Broker auf forexaktuell.com umgeschaut und mir alle Testberichte durchgelesen. IWelcher Broker jetzt gute Spreads im Angebot hat weiß ich leider nicht (denke es war der verlinkte 24Option), da ich lange nicht mehr getradet habe. Lies dich einfach mal auf der Seite durch.

    Ich weiß nicht was die ganze Vergleichsseiten bringen sollen. Wenn man vergleich will einfach auf Google eintippen: "Broker vergleich" und die erste Seite anschauen. Den, da ist die relevante und bekannte Quelle. Also, zB Activtrades Broker - https://broker-bewertungen.de/erfahrungsberichte/activtrades. Wie zu sehen ist, schneidet nicht so toll ab. Bei manchen parteeischen Vergleichsportalen ist er super und toll, das beste was es gibt und je gab.


    Also, seien sie nicht naiv und vergleichen sie bei großen, bekannten und renommierten Seiten.

    Schönen guten Abend!


    Ich beschäftige mich seit gut 8 Monaten mit dem Börsenhandel und im speziellen mit dem Forex Handel.
    Ich habe bei GKFX ein Demokonto eröffnet und ein halbes Jahr gelernt. Seit paar Wochen mit realem Geld angefangen und manchen Rückschlag hin genommen. Aber jetzt klappt es bei mir immer besser, weil ich mehr dazu lerne. Mit dem Broker bin ich zufrieden. nach fast einen Monat macht es immer riesigen Spass.


    Spread, der vllt wichtigste Faktor im Handel ist eng und fix bei GKFX. Aber Spread ist nicht alls - eine gute Einlagensicherung sollte man bedenken, was nützen einem Gewinne wenn sie dann doch durch eine Pleite weg sind.


    Da GKFX im London gegründet ist, mit einem Sitz auch in Deutschland - die sind viel besser reguliert als die etliche Brokers mit Hauptsitz in Zypern.
    Außerdem finde ich ihr kostenfreies Bildungsangebot, mit einem YouTube Channel das sehr vielen Erklärvideos hat. Plus, ein Anfänger hat regelmäßige Webinare die er sich anschauen kann.


    Also, vieles positives - ich war angenehm überrascht.

    Moin,
    ich beschäftige mich mit Binären Optionen schon gut 1 Jahr und kann dir aus eigener Erfahrung sagen das die Broker von Binären Optionen alle etwas Spielraum haben. Schau mal da auf der Seite www.binaere-optionen-handel.net Dort habe ich meine besten Erfahrungen gesammelt.


    Übrigens, bei Forexaktuell schneider BDSwiss sehr gut ab.


    Beide Seiten sind mMn nicht wirklich unabhängig - sind klassische Werbeseiten, bezahlt von den Brokers um positive Stimmung zu erzeugen.

    Sehr gutes Thema. Ich habe mir vor 3 Wochen ein Konto bei 1822direkt angelegt. Die waren so, Top - Anbieter und ich wollte es mal ausprobieren. Aber, ich bin nicht zufrieden, die versprochene 100€ Prämie für Neukunden werde ich, so sieht es momentan aus, nicht kriegen.


    Da ich leider viel zu viel Geld ausgebe und jetzt endlich mal was an die Seite legen will, habe ich mir überlegt, monatlich einen festen Betrag vom Einkommen per Dauerauftrag auf ein anderes Konto laufen zu lassen. Jetzt gibt es aber so viele Kontomodelle, Tagesgeld, Festgeld, normales Sparbuch etc.. Frage: Was ist das richtige? Kenne mich damit nicht gut aus. Ich möchte möglichst hohe Zinsen und dennoch Geld, auf das ich im Notfall sofort zugreifen kann, also jederzeit. Danke im Voraus :-)