Beiträge von K.Mo

    Das wurde mir bei Vertragsauskunft leider nicht mitgeteilt.


    Aber 10 Jahre Einzahlung. Jetzt sind wir bei 155€ mtl. Steigerung liegt bei 4%.


    Also ich denke es wurden 15.000-18000€ in den 10 Jahren eingezahlt.

    Das ist gar nicht so einfach herauszufinden.


    u.a. ISIN: FR0010604876


    Laut Vertragsauskunft der VPV wird aktuell in einen 90% sowie einen 80% Garantiefonds investiert. Beide Fonds investieren überwiegend in Standartindizies, deren Zusammensetzung vorgegeben ist. Der 80% Garantiefonds investiert soweit möglich in Indizies, die Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen.


    Laut VPV - Nachhaltigkeit:


    Und so legen wir im Detail für Sie an:

    • UniNachhaltig Aktien Global - WKN (A0M80G)
    • Nordea 1- Global Climate+Environment Funds BP EUR - WKN (A0NEG2)
    • RobecoSAM Smart Energy Fund B EUR - WKN (913257)

    Für die sukzessive Sicherheit sorgen zusätzlich:

    • DWS Garant 80 Dynamic - WKN (DWS0RP)
    • Sicherungsvermögen der VPV

    Hallo Zusammen :)


    Vielleicht kann mir einer von euch oder mehrere ein paar Tipps geben.


    Ich bespare seit genau 10 Jahren die VPV Power Rente Garant. Mein Vater hat diesen damals für mich abgeschlossen.


    Paar Daten:

    - Vereinbarter Rentenbeginn: 01.03.2059

    - Monatlicher Beitrag; 155,83 € (mittlerweile)

    - Mögliche Leistungen bei Rentenbeginn 2059: -1% = 85503 € einmalig/ 251 € Rente mtl.; 2%= 93981€/ 276 € mtl. ; 4% = 143836€ / 423 € mtl.

    - Aktueller Wert bei Rückkauf: 13997,53 €

    - Garantierte Erlebensfallleistung zum 01.03.2059: 85014,67 €

    - Garantierte monatliche Rente: 249 €

    - Garantierte Leistung bei Beitragsbefreiung zum Rentenbeginn: 15826,15 €

    - Zum vereinbarten Rentenbeginn erhalten Sie je 10.000 € Guthaben eine mtl. Rente von 29,38 €


    Außerdem bespare ich jetzt seit ein paar Monaten ETFs und würde das gerne fortführen.


    Die Frage ist: Was mache ich mit dieser fondsgebundenen Rentenversicherung? Was wäre so eure Meinung dazu? weiterlaufen lassen, kündigen und umschichten, stilllegen?


    Hier sind sicher ein paar erfahrenere Menschen als ich unterwegs :thumbup::)


    Danke im Voraus und schönen Abend wünsche ich euch :thumbsup:

    Hallo,


    erstmal danke für die Willkommensgrüße und die Antworten.


    ich bin weiter am einlesen rund um das Thema ETF, Aktien usw.


    Ich habe bei der Versicherung angefragt und drum gebeten, dass sie mir eine Auflistung mit den Vertragsdetails schicken. Aber das dauert natürlich...:rolleyes::D


    Vielleicht könnt ihr mir ja bei der Rentenversicherung meiner Freundin weiterhelfen. Da habe ich ein paar mehr Informationen.


    Sie hat eine Rentenversicherung bei der Mecklenburgischen im Jahre 2017 abgeschlossen.


    Details:

    - aufgeschobene Rentenversicherung mit fondsgebundener Überschussbeteiligung

    - Monatlicher Beitrag: 55,13 €

    - geplanter Rentenbeginn 1.8.2058

    - garantierte monatliche Rente: 62,78 €

    - Garantierte einmalige Zahlung: 21,722 €

    Die laufenden Überschüsse werden in das Kapitalgewinnguthaben überführt, davon werden Anteile des IShares Stoxx Europe 600 UCITS erworben (derzeit 0,553262 Anteile; Wert 34,87 €).


    Mögliche finanzielle Gesamtleistungen bei Rentenbeginn (Mögliche Gesamtleistung unter Berücksichtigung der für das Jahr 2020 deklarierten Überschussbeteiligung der Meckleb.-Lebensv.-AG). Laufende Gesamtverzinsung beträgt 2,35 %:


    bei künftig um 1 Prozentpunkt niedr. Verzinsung: 131,96 € mtl / 40.416 € einmalig

    bei aktueller und unverän. Überschussbeteiligung: 165 € mtl / 50.821 € einmalig

    bei künftig um 1 %Punkt höherer Verzinsung: 200 € mtl / 61.311,62 € einmalig


    -> nicht garantiert. Rechnungsbsp. war Wertentwicklung der Fondsanteile von 6% abzüglich 0,20 % Fondskosten.


    Zum Rentenbeginn sind ein Schlussüberschuss von 2532 € und eine Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven von 422 € enthalten. (können noch neu angesetzt werden oder auch entfallen)


    -Garantierte Einmalzahlung bei Tod: 21722,83 €

    -Beitragsfreistellung zum 01.8.20: 2,96 € mtl / 1023,34 einmalig + Anteil Fondsanteil 34,87 (derzeit).

    - Garantierte Auszahlung bei Kündigung zum 1.8.20: 1082,93 € + Fondsanteil


    Bei der dynamischen Erhöhung fallen Abschluss- und Vertriebskosten an (letztmalig Erhöhung um 2,76 € -> Abschluss und Vertriebskosten 28,49 €) + laufende Kosten:

    - Vetriebskosten: 0,16 € mtl

    - Verwaltungskosten: 0,07 € mtl

    - Zuschlag unterjähr. Zahlungsweise: 0,05 € mtl


    Vielleicht hat ja einer von euch Lust, sich das mal anzugucken und hat eine Idee, was Sinn machen würde. Kündigung? Beitragsfreistellung? weiter laufen lassen?


    Das ist bisher ihre einzige Vorsorge. Sie möchte aber auch gerne loslegen und es in die eigene Hand nehmen :thumbsup:


    Viele Grüße und Danke im Voraus

    Hallo zusammen,


    ich bin ziemlich neu im Thema ETF, Aktien, Fonds usw..:)


    Ich hab aber mittlerweile auch mitbekommen, dass Aktive Fonds ihren Vergleichs-ETF nach Kosten und mit Blick auf einen längeren Zeitraum so gut wie nie schlagen.


    Mein Vater hat vor Jahren eine Fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantieleistung abgeschlossen.


    Derzeitige monatliche Einzahlung: ca. 150 Euro

    Zum 01.03.22 Rückkaufswert: 8329,17 Euro

    Leistung bei Beitragsbefreiung und Erleben des Rentenbeginns: 15826,15 Euro


    Nach etwas Recherche wird von dem Versicherungsunternehmen in Fonds mit 1,7-1,9 % TER investiert, was natürlich um einiges höher ist als bei ETF's.


    Würde es sich lohnen, den Fonds zurückzukaufen und mit dem Geld in ETF's zu investieren? Danke im Voraus