Beiträge von stefan2388

    Ich muss leider ebenfalls zur Vorsicht raten, insbesondere sich von dem Geschäftsmodell der Prozesskostenfinanzierung (im Dieselskandel) und Gansel's Werbung "Klagen ohne Risiko" locken zu lassen. Ich bin leider drauf rein gefallen und hab jetzt einen hohen dreistelligen Betrag weniger als vorher.


    Das klingt von außen so nach einer Win-Win-Win Situation für alle - außer dem Fahrzeughersteller. Tatsächlich sind die einzigen GARANTIERTEN Gewinner der Prozesskostenfinanzierer und die Anwälte.


    Leider wurde ich über das dann doch verbleibende Risiko von meinen Gansel Anwälten nicht aufgeklärt. Angesprochen darauf, hat MEIN Anwalt eher einen Tonfall drauf, als würde er gegen mich prozessieren im Namen des Prozesskostenfinanzierers (obwohl die Anwälte ihr Honorar bekommen haben).


    Also, vorsichtig sein und alles selbst gut nachrechnen und -lesen. Man braucht nicht meinen, über die Risiken der Prozesskostenfinanzierung von dieser teilautomatisierten Großkanzlei fair aufgeklärt zu werden. Gansel und Prozesskostenfinanzierer Spreefels haben einen Rahmenvertrag untereinander und laut den Briefköpfen auch dieselbe Adresse ...


    Viel Glück!