Beiträge von Geizhals

    Es gibt Neuigkeiten :). Ich habe gerade folgende Nachricht der ING erhalten:


    „Ab dem 01.07.2022 bezahlen Sie bei uns kein Verwahrentgelt mehr bis zu einem Guthaben von 500.000 Euro pro Konto. Das gilt für jedes Extra-Konto und Girokonto, das Sie bei uns haben.“

    Hat sonst noch jemand Probleme sich mit dem neuen Loginmechanismus in iOs einzuloggen?

    Ich hatte das Problem bisher noch nicht.


    Bei mir kam vorgestern bei Anmeldung in der App (also via Smartphone) ein weiteres Browserfenster, wo ich zusätzlich Benutzer und Passwort angeben musste, aber scheinbar nur einmalig.

    War bei mir bisher auch einmal so. Danach ging es weiterhin/wie vorher per Fingerabdruck.


    Browser habe ich noch nicht ausprobiert.

    Ein weiterer Punkt in deiner Liste Ostseewanderer könnte das Thema Sicherheit sein.

    Genauer gesagt, 2-Faktor-Authentifizierung, wie werden Orders freigegeben etc.

    Teilweise sind die Neo-Broker darauf aus, dass du "mal schnell" im Handy per App handelst ohne es irgendwie per TAN oder ähnlichen zu bestätigen. Das sehen manche als Kritikpunkt.


    Siehe dazu auch zum Beispiel hier.


    Zudem eine kleine, evtl. unwichtige Bemerkung zu den Sparplänen:


    Falls du perfektionistisch sein solltest, stört es dich evtl. dass nicht immer die gesamte Sparrate angelegt wird bei einer Ausführung, da die Stücklung der ETF/Aktien-Anteile bei manchen nur auf die 3. Nachkommastelle gerundet wird. Das heißt, wenn du eine Sparrate von 100€ hast kann es sein, dass auch "nur" 99.xx € investiert werden.

    So, hier nochmal ein Auszug aus der Mail von DKB von Januar 2022, der es eigentlich ganz gut erklärt:


    "Für Konten und Karten, welche vor dem 03.12.2020 eröffnet wurden, wird aktuell kein Verwahrentgelt berechnet, sofern keine Vereinbarunggetroffen wurde.

    Das Verwahrentgelt wird auf das jeweilige Guthaben berechnet, das den Freibetrag je Konto/Karte übersteigt. Der Freibetrag beträgt:

    • 100.000 Euro für Konten/Karten, die zwischen dem 03.12.2020 und 31.08.2021 eröffnet wurden
    • 50.000 Euro für Konten/Karten, die zwischen dem 01.09.2021 und dem 09.11.2021 eröffnet wurden
    • 25.000 Euro für Konten/Karten, die ab dem 10.11.2021 eröffnet wurden
    • abweichende Vereinbarungen sind möglich

    Das Eröffnungsdatum Ihres Kontos können Sie jederzeit im Finanzstatus unter "Details" einsehen."


    Ich hoffe, das trifft immer noch zu und hilft dem ein oder anderen. :saint:

    Das Verwahrentgelt gilt m.E. erst ab Kontoeröffnung 10.11.2021, frühere Kontoeröffnungen beinhalten ein Verwahrentgelt ab 50.000 oder 100.000 (es sei denn, es besteht eine individuelle Vereinbarung.

    Falls es (noch) von Interesse ist; Ich hatte eine Email-Korrespondenz mit DKB in der sie mir versichert haben, dass das Verwahrentgelt ab 25k für mich als Bestandskunde (Kunde schon seit deutlich vor dem 10.11.2021) nicht gilt.


    Ich habe damals die neuen Bedingungen akzeptiert und noch kein Verwahrentgelt leisten müssen, obwohl ich insgesamt (Giro+Tagesgeld) mehr als 25k auf dem Konto habe.

    Nochmaliges Update:


    Was mir bisher aufgefallen ist, dass seit dem Update (siehe Eintrag von vorgestern), die App jedes Mal, wenn ich sie wieder öffne - obwohl sie noch im Hintergrund offen ist - nach meinem Fingerabdruck fragt.


    Vorher war es nur, wenn ich die App aktiv geschlossen habe und dann beim erstmaligen Öffnen einmalig. Jedes weitere Öffnen - App im Hintergrund offen - erforderte damals keine Legitimierung über Fingerabdruck.

    Eine kleine Weisheit von Saidi „Time in the Market beats timing the market“.

    Ein Tipp aus meiner persönlichen Erfahrung/ Empfinden:


    Ich würde die große Summe (automatisch über einen Sparplan) in Tranchen investieren, da ich mich dabei irgendwie besser fühlen würde. Bei einer Einmalanlage würde ich mehr Zeit damit verbringen, den "richtigen" Preis zu finden - beim Sparplan hat man hingegen keinen richtigen Einfluss auf den Preis, bei dem gekauft wird - was mir dann Nerven und Zeit spart. Zudem kann man ziemlich genau das zu investierende Kapital "aufbrauchen", da auch Bruchstücke gekauft werden.


    Aber dies ist natürlich typenabhänging.

    Hallo zusammen,


    ich wollte euch fragen, wie ihr es handhabt, wenn euer Notgroschen "voll" ist und ihr in einem "sparsamen" Monat, nach Abgang eurer Daueraufträge für den Sparplan (ETF und ggfs. Tagesgeld) und allen fixen und variablen Kosten, noch einen guten Betrag (z.B. >500€) übrig habt?

    1. Gönnt ihr euch einfach was?
    2. Macht ihr eine Einmalanlage oder erhöht die ETF-Sparrate einmalig?
    3. Splitted ihr, zwischen Tagesgeld und Einmalanlage?
    4. Legt ihr es beiseite für den nächsten Urlaub?
    5. Baut ihr einen Puffer auf dem Girokonto auf, für Monate, wo es nicht so gut läuft?
    6. oder noch etwas anderes?


    Ich bin gespannt auf euer Feedback! :S


    Vielen lieben Dank,:saint:

    Geizhals8o

    Kleine Anmerkung noch von mir:


    Bei SC gibt es keine richtige Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), für mich ein Kritikpunkt.

    Im Detail: Die 2FA ist nur notwendig, wenn persönliche Daten wie Referenzkonto und Kontaktdaten geändert werden.


    D.h. einloggen und Orders tätigen funktioniert nur anhand der E-mail und Passwort.


    Siehe dazu auch:

    Scalable Capital 2FA (Hey Saidi)


    Ansonsten wäre ich mit SC sehr zufrieden und schätze das Lastschriftverfahren und die sehr flexiblen Ausführungstage der Sparpläne.

    Vielen Dank für die Antwort!


    Hab jetzt seit einigen Wochen die Genial Card der Hanseatic Bank und bin bisher sehr zufrieden. Dank App werde ich umgehend über die Zahlungen informiert bzw. kann diese freigeben.

    "Kann" oder muss man diese freigeben?


    Bisher kannte ich es so, dass meine Kreditkarte "autark" funktioniert, also ins Terminal gesteckt, PIN eingegeben und es wurde bezahlt. Am Handy musste ich, außer bei einem online Kauf, noch nichts freigeben - ist dies dort ebenfalls der Fall oder muss jede Buchung über die App freigegeben werden?


    Mit dem Card Control meinte ich noch etwas anderes, hier nochmal zur Verdeutlichungen, was ich meine:

    https://bank.dkb.de/privatkunden/karten/card-control


    Ist dies möglich bei der Genial Card? :)


    Vielen lieben Dank schon mal!

    Hallo zusammen,

    da meine Hausbank nun ebenfalls, statt der richtigen Kreditkarte, eine Debitkarte einführt, bin ich auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte als Ersatz.

    Dazu gibt es im Internet und auch hier ja bereits viele Einträge. :saint:


    Was mich hingegen besonders interessiert ist die Funktion des Card Controls - das heißt, man kann über eine App bestimmte Zahlungsarten temporär deaktivieren bzw. aktiveren , z.B. Onlinekäufe oder kontaktloses Zahlen. Dazu finde ich bei den Ratgebern leider gar nichts :(


    Daher wollte ich mich mal an die Community wenden, die evtl. die eine oder andere KK habe und über die beschrieben Funktionen berichten können und wie gut/einfach dies gelöst ist.


    Ich habe bisher in die nähere Auswahl die Genialcard, die Barclayscard oder die AE Payback gezogen. Ich bin hingegen auch offen für weitere Anbieter.:S


    Vielen lieben Dank :saint:,

    Geizhals