Beiträge von G. B.

    Wie auch immer dein Bizz geartet ist, solltest du dich trotzdem an die 'Spielregeln' halten.

    Gewerbliche Angebote werden für gewöhnlich mit FT abgestimmt... und als solche gekennzeichnet, sofern sie geprüft und als 'würdig' befunden sind hier im Forum aufzutauchen. Ferner gibt es auch irgendsowas wie eine 'Absenderkennung' bzw. eine Pflicht die Hosen hinsichtlich der Identität herunter zu lassen...

    Anonym zu akquirieren ist hier nicht ;-)

    Hallo JDS, danke für den Hinweis. dies werde ich selbstverständlich ändern. Was bitte heisst FT?

    Jou!

    Und das ist ein freundliches Angebot eines uneigennützig handelnden Mönchs oder Philanthrops und keineswegs der Versuch einer Geschäftsanbahnung! :D


    Voll witzig ist übrigens die Bildersuche auf Google ;-)

    Das ist der freundliche Versuch, die Menschen vor einer drohenden Enteignung bzw. vor einem drohenden Kapitalverlust zu warnen.


    Auch ist das der freundliche Versuch, meine Hilfe denen anzubieten, die diese Hinweise ernst nehmen.


    Natürlich werde auch ich für meine Arbeit bezahlt, steht doch, man kann es kaum glauben, das Interesse der Mitmenschen im Vordergrund.


    Denn die schönste Bezahlung ist die Freude, die man im Gesicht eines Menschen sieht, dem man helfen konnte.


    In diesem Sinne wünsche ich viele schöne Tage

    Bei einer professionellen Rückabwicklung holen Sie das meiste heraus.

    Der § 314 VAG berechtigt Versicherer, ihre Auszahlung an Versicherte einzustellen, wenn der Versicherer in finanzielle Schräglage gerät.


    Dies bedeutet für Sie: Kein Geld mehr aus Ihrer Lebensversicherung oder privaten Rentenversicherung.


    Der Hammer ist aber, dass Sie dazu verpflichtet werden können, Ihre Beiträge weiter zahlen zu müssen.


    Bitte an Ihre Verwandten und Bekannten weiterleiten. Es geht um IHR Geld.


    Mit freundlichem Gruß


    G. Bauer

    Hallo Flo,


    konnte Ihnen bereits geholfen werden?


    Ich bin neu hier und habe gerade erst den Beitrag gelesen.


    MfG


    G. Bauer