Beiträge von langerhans

    Oder ist vielleicht ein zusätzlicher Posten wie eine PKW Nutzung oder etwas pauschal besteuertes dazugekommen? Wurde eine Vormonatskorrektur gemacht?


    Nichts davon. Danke an Sie und auch @muc für Ihre Beiträge. Ich werde bei meinem AG nachfragen - wollte nur sichergehen, nicht mit einer komplett "blöden" Fragen dort anzukommen.
    Ergebnis, und bei Bedarf auch meine Abrechnungen, werde ich hier einstellen.


    PS: Das halbe Jahresgehalt 2014 hat natürlich nicht die Beitragsbemessungsgrenze überschritten (ein ganzes Jahresgehalt hätte es aber) - wenn das relevant ist.

    Das ist eigentlich eine Frage für @RaphaelP, aber ich weiß, dass es eine sogenannte Märzklausel gibt. Eventuell hat das etwas damit zu tun? Kann es sein, dass die steuerlichen Rahmenbedingungen (Steuerklasse, Freibeträge etc) des Vorjahres auf die Märzzahlung angewendet wurden?


    Siehe dazu hier ein kurzer Artikel zur Märzklausel


    Das wäre wohl nicht komplett abwegig, da ich erst im Juli vergangenen Jahres angefangen habe, zu arbeiten. Könnte es also sein, dass auf Grund meines ziemlich geringen Jahreslohns 2014 die Einmalzahlung im März mit dem niedrigen Grenzsteuersatz bezogen auf meine Jahreseinkünfte 2014 besteuert wurde?
    Würde das eigentlich heißen, dass ich für 2014 noch mit einer Steuererstattung rechnen kann, sobald die Steuererklärung gemacht ist. da die steuerlichen Abzüge Monat für Monat auf ein viel höheres angenommenes Jahreseinkommen berechnet wurden?

    Ich hoffe, jemand kann mir zu folgendem Sachverhalt weiterhelfen:
    Ich bekomme zwei Mal im Jahr, einmal im März und einmal im September, einen Gehaltsbonus ausbezahlt (zumeist in gleichen Anteilen, also 50-50).
    Mein Grundgehalt hat sich im Sommer diesen Jahres um ca. 10% erhöht, so dass das Bruttogehalt in September höher war als das Bruttogehalt im März. Trotzdem blieb mit Netto im März mehr übrig, als im September. Wie kann das sein?

    Booking.com bietet eine gute Auswahl und einen sehr guten Buchungsvorgang. Trotzdem ist zumeist hotels.com vorzuziehen, auf Grund höherer Cashbackraten über Dienste wie Qipu o.Ä. Da bietet Booking bei gleichen Preisen nur 3%, hotels.com zumeist 10%.

    Habe eine prinzipiell gute Erfahrung gemacht. Der Berater erschien kompetent, auch wenn leider nicht alle Aspekte beleuchtet wurden (vor allem die steuerlichen - wobei das wohl eher des Metier des Steuerberater sein dürfte, aber zumindest erwähnt werden hätte es können).
    Außerdem leider der ziemlich penetrante Versuch, 2 Darlehen mit unterschiedlichen Laufzeiten zu verkaufen, wovon hier ja abgeraten wird (aus guten Gründen).
    Insgesamt ist der Vergleich aber Gold wert. Man bekommt eine sehr gute Übersicht, über was der Markt bietet, was man sonst kaum bekommt. Der Gang zu einem Dienstleister wie Interhyp ist bei der Finanzierung eigentlich nicht umgehbar.


    Noch anzumerken wäre, dass Interhyp deutlich besser auf meine erste Anfrage reagiert hat als Dr. Klein, weswegen ich mich dann dafür entschieden habe.


    Die richtige Kombination macht es. Wer nur 1 Kreditkarte besitzt, wird immer mehr zahlen, als notwendig wäre.
    Eine Kombination, die alles abdeckt ist z.B. die angesprochene Advanzia Master Card Gebührenfrei Gold + DKB VISA. Erstere bietet kostenloses bezahlen im Ausland mit Fremdwährungen, zweitere bedingungslos kostenloses Abheben im Ausland (auch Automatengebühr wird erstattet!).
    Ihr Pauschalurteil ist daher leider kurzsichtig und falsch.

    Unbedingt zur Übersicht hinzufügen sollte man m.E. das Portal finanzen.de.
    Grade auf dem Gebiet der RSV bietet es die beste Übersicht: Hier werden die im Artikel genannten Faktoren wie zB freie Anwaltswahl und der Entfall der SB bei ausschließlich Erstberatung klar kommuniziert. In den von Ihnen genannten Portalen ist das nicht der Fall! Da darf man sich durch seitenweise AGB wühlen, um diese doch sehr relevanten Punkte selber rauszusuchen, weil sie im Vergleich nich erwähnt werden.


    Bitte korrigieren!

    Hallo,
    in der heutigen Zeit ist eine RV eine der wichtigsten Vers überhaupt.Wenn es um Ihre Existenz
    geht wegen Krankheit oder Unfall und Leistungen aus einer BU oder Unfall Vers von den mächtigen
    Versicheren abgelehnt werden.Wenn z.B.das Gericht einen…


    Danke für Ihren Beitrag. Meine Frage war allerdings eher, muss ich zwingend die RV bereits vor dem Abschluss einer BUV abgeschlossen haben?

    Also zunächst mal beträgt die Verzinsung 6% pro Jahr (halbes Prozent pro Monat) gerechnet ab 15 Monate nach dem 31.12. des jeweiligen Jahres.


    6% - aber ohne Zinseszins!
    Real betrachtet folglich ca. 4,5%.



    winter: Die 6% wurden irgendwann mal festgelegt, als die Zinsen für Sparanlagen deutlich höher waren und sich so ein Vorgehen niemald gelohnt hätte. Jetzt ist das anders. Viele - bzw. die meisten - die eine freiwillige Steuererklärung abgeben wissen das allerdings nicht und verschenken viel Geld.

    Hallo!


    In Ihrem Text zur Steuererklärung schreiben Sie:




    Dazu möchte ich folgendes ergänzen und schlage vor, das auch entsprechend zu übernehmen: Wer seine Belege brav sammelt und die Steuererklärung jedes Jahr fertig stellt, aber nicht abgibt, fährt sehr viel besser, als jemand, der seine freiwillige Steuererklärung jedes Jahr abgibt: Die Steuererstattung wird vom Finanzamt mit ca. 4,5% p.a. verzinst, ab 15 Monaten. D.h. wer 4 Jahre mit seiner Steuererklärung wartet kann auf 2 Jahre und 9 Monate eine satte Verzinsung seiner Steuererstattung erhalten. Eine 100% sichere Geldanlage mit derart hohen Zinsen gibt es im Moment sonst nirgendwo.