Beiträge von Minik Filemonsen

    Hallo zusammen,


    wie so viele war auch ich Ende letzten Jahres von der plötzlichen Kündigung von Stromio/ Grünwelt betroffen und fiel über die Weihnachtsfeiertage in die Grundversorgung des örtlichen Stromanbieters. Anschließend wechselte ich zu einem anderen Anbieter, der günstiger als die Grundversorgung, aber immer noch deutlich teurer als mein bisheriger Tarif war.


    Angeregt durch diesen Artikel habe ich Schadensersatz gefordert, der vom Kundenservice Stromios abgelehnt wurde. Begründet wurde dies mit:


    "Nach den uns vorliegenden Informationen sind die Preise der Grund- bzw. Ersatzversorgung / die Preise der günstigsten zumutbaren Tarifangebote von alternativen Versorgern außerhalb der Grund- bzw. Ersatzversorgung in Ihrer Postleitzahl derzeit für Sie vorteilhafter als die zuletzt mit uns vereinbarten Konditionen."


    Das stimmt aber einfach nicht. Was kann ich nun noch tun? Ist das ein Fall für meine Rechtsschutzversicherung?


    Vielen Dank im Voraus für Tipps und viele Grüße,

    Minik Filemonsen