Beiträge von crowsen


    https://finanzgeschichten.com/…acwi-oder-ftse-all-world/


    Hier ein Vergleich der größeren Indizes

    Der Global All Cap ist relativ neu, hat aber in der Zeit schon recht viel Kapital eingesammelt.

    Wenn du dich eingelesen hast, wirst du ja auch gelesen haben, was zu den 2 größten Fehlern gehört:


    - durch Mikromanagement n halbes oder ganzes Jahr zu verpassen


    - nach dem ersten Misserfolg wieder aus zu steigen .


    Ich würde deshalb an deiner Stelle einfach mal loslegen.

    Investiere doch schon mal einen Großteil in den FTSE All World oder ein ähnliches Basisinvestment und nach nem halben Jahr kannst du immer noch entscheiden ob du da aufstockst oder du noch in 10 weitere ETFs streust.


    Ansonsten:

    Anleihen würde ich aktuell auch durch Tagesgeld ersetzen.


    Immobilien ETF hab ich aufgehört zu besparen , weil der lt Analyse von Finanztip zu sehr wie der MSCI World läuft.


    Rohstoffe performen im Longrun schlechter als Aktien , darum hab ich aktuell keine.




    Werfe auch mal den Vanguard Global All Cap ESG in den Raum. - Industrie/ Schwellenland und Small Caps mit drin.


    Bei welchem Broker bist du denn?

    Wenn du nicht bei nem NEO Broker bist, bedenke die Transaktionskosten bei zu vielen Positionen beim Rebalancing.

    und auch den Zeitaufwand.

    Mir ging es auch nur um einen Vergleich der Aufteilung der einzelnen Aktienkomponenten mit dem des ACWI.


    Ich persönlich fahre die GPO-Strategie im Eigenbau.

    Aktuell 10% Tagesgeld 10% im ACWI und 80% in Word,EM,Europa,Small Caps und Schwellenländer-Anleihen.

    Im Bärenmarkt nachzukaufen find ich psychologisch für mich gut, weil ich dann das Gefühl habe, die Krise ist ein Feature und kein Bug :-)


    ARERO hat mir auch zu viel Anleihen.

    Und der Finanzwesir Fond hat auch nur 50% Aktien und ist irgendwie seltsam:-)


    BTW: Die von Dir genannten Produkte sind nicht so einfach vergleichbar, da jedes von Ihnen eine individuelle Allocation hat. Ein direkter Vergleich zwischen ARERO, GPO oder Democratic Alpha ist daher der sprichwörtliche Vergleich von Äpfel und Birnen!

    Genau das war der Grund, warum ich mich bei meinem Einstieg in den Aktienmarkt bewusst gegen den ARERO entschieden habe. Mir wäre dann der Anleiheanteil im meinem Portfolio einfach zu hoch gewesen.

    Ich werfe mal noch die Small-Caps als Beimischung in den Raum, weil diese im ACWI gar nicht enthalten sind.

    Wenn du europäische SCa nimmst, hast du Europa erhöht und SCs drin.


    Ich bin bzgl Gewichtung des ACWI zwar nicht in großer Sorge, frage aber einfach mal in die Runde:


    Wenn die Gewichtung nach Marcet-Cap so in Ordnung ist und keine Probleme darstellt, warum gewichten:


    - GPO von Andreas Beck

    - Der ARERO

    - Mein OSCR VL ETF Robo

    -Der Aktienanteil vom Finanzwesir-Fond ( Democratic Alpha )


    alle anders? Und nehmen das USA Gewicht deutlich raus?