Beiträge von e66de

    Hallo Henning und Franziska,
    danke für die schnellen Antworten. Wenn ich bei der Bank nachfrage werden die mir bestimmt erzählen was sie so alles für die Provision als Arbeit geleistet haben, um so die Rückzahlung zu vermeiden. Daher werde ich wohl den ausgefüllten Musterbrief an die Bank schicken um dann die Reaktion abzuwarten. Bei einer Ablehnung sollte dann ja in der Brgründung stehen, warum die Bereitstellungsprovision zulässig war.

    Hallo,
    ich habe trotz intensiven Lesens in den bislang geschriebenen 35 Seiten nicht die Antwort auf folgende Frage gefunden:


    In meinem Darlehensvertrag (vom 01.01.2006) der Volksbank sind folgende Gebühren und Provisionen aufgeführt:


    Bereitstellungsprovision: 3,0000%
    Kontoführungsgebühr: 1,50 EUR
    einmalige Bearb.-gebühr: 0,0000%


    Nun steht ja eindeutig als Bearbeitungsgebühr 0,00%. Allerdings ist dort eine Bereitstellungsprovision vom 3,0% aufgeführt. Kann ich diese Bereitstellungsprovision (bei einem Darlehensbetrag von 100.000 EUR nicht unerheblich) mit Zins unter Verwendung des Musterbriefs zurückfordern?


    Falls diese Frage schon beantwortet wurde, bitte ich um Entschuldigung. Dann ist sie mir beim Lesen der bisherigen Beiträge nicht aufgefallen


    Vielen Dank


    Klaus R.