Beiträge von smnjns13

    Moin Community,

    ich möchte meinte derzeitige Mietwohnung kaufen und diese u.a. mit einem Ergänzungsdarlehen der Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB) finanzieren. Ich weiß aber nicht, ob ich solange in der Wohnung wohnen bleibe, bis das Darlehen abbezahlt ist. In den Förderbedingungen steht, dass man der IFB solche Änderungen (von Eigennutzung zu Fremdvermietung) anzeigen muss und dies dann ggf. zur Zinsänderung oder sogar zur Kündigung des Darlehens führen kann.


    Hat jemand Erfahrungen mit und kann mir weiterhelfen?


    Grüße

    smnjns13

    Hallo Community,


    ich bin seit Juli 2020 an einer Immobilie dran. Im August 2020 habe ich eine Provisionsvereinbarung mit dem damals noch zuständigen Makler unterzeichnet, der von der ursprünglichen Verkäuferin im Februar 2020 beauftragt wurde. Im Mai 2020 verstarb die Verkäuferin und die damals noch potentiellen und heute bestätigten Erben übernahmen die Verkaufsverhandlungen mit mir, im Ergebnis haben wir uns auf einen (Ver-)Kauf verständigt, diesen aber bis heute (noch) nicht abgewickelt. Im Nachgang zu den Verhandlungen habe ich weitere Kostenpunkte entdeckt und mich zu Nachverhandlungen mit den Verkäufern entschlossen, die dem Makler zu diesem Zeitpunkt bereits das Mandat entzogen hatten. Nun gab es eine Gesetzesänderung und ich frage mich, ob ich Stand heute noch verpflichtet bin dem Makler seine volle Provision zu zahlen? Neue Verkäufer (Erbengemeinschaft), Gesetzesänderung


    Kann mir hier jemand weiterhelfen?


    Beste Grüße und vielen Dank im Voraus

    smnjns13



    Schlesinger

    Hallo Nordnordlicht,


    danke für den Hinweis. Habe mir das Musterschreiben angeschaut, frage mich nun allerdings wie ich beweisen soll, dass ich keine Politisch Exponierte Person bin?


    Gruß
    smnjns

    Hallo Community,


    in meiner aktuellen Schufa-Auskunft existiert ein Eintrag, bei dem es sich um eine Verwechslung handeln muss:


    "Compliance-Status: POLITISCH EXPONIERTE PERSON, Aktivitätsstatus: AKTIV, Info4c-Eintragsnummer:10101706615 "


    PEP sindz. B. Mitglieder des Bundestages oder Aufsichtsratsmitglieder staatlicher Unternehmen. PEP-Nahestehende sind z. B. Familienmitglieder einer PEP oder Personen, die mit der PEP bekanntermaßen enge Geschäftsbeziehungen pflegen. Sanktionierte sind u. a. Personen, gegen die von Staaten oder Staatengemeinschaften wirtschaftliche und/oder rechtliche Beschränkungen erlassen wurden.


    Kann mir jemand sagen, wie ich diesen Eintrag schnell und reibungslos streichen lassen kann? Wenn man im Zusammenhang mit der Schufa von schnell und reibungslos sprechen kann...


    Beste Grüße
    smnjns13

    Hallo Community,


    man stelle sich vor zwei Personen haben bei einer Bank >100.000 EUR in Form von Tagesgeld, Aktien und ETFs liegen und das auf zwei verschiedenen Konten. Ein Konto (Giro, Tagesgeld und Depot) läuft auf eine der beiden Personen, das andere Konto (Tagesgeld, Kaution, und Depot) läuft auf beide Personen (Ehepartner). Ist das Angelegte durch den Einlagensicherungsfonds abgesichert?


    Beste Grüße
    smnjns13

    Hallo chris27072,


    das Formular habe ich eben auch genutzt. Bin/war mir nicht sicher, ob es einen Unterschied gibt zwischen der Auskunft nach §15 DSGVO (s. Formular von Dir) und dem nach §34 BDSG (s. "altes" PDF-Formular). Lasse mich überraschen.


    Danke und Gruß
    smnjns

    Hallo,


    hat jemand den aktuellen Link auf das Formular zur Bestellung einer kostenlosen Schufa-Auskunft nach §34 BDSG? Die Schufa hat es mal wieder gut versteckt und ich kann es nicht finden.


    Beste Grüße
    smnjns

    Hallo Fritz,


    ja und nein. Gerade als ich die Vorgänge zur Klage an meinen Anwalt übergeben wollte, haben sich Condor und Ryan Air gemeldet. Beide kündigen an die Erstattungen bzw. die Beträge aus denselben zurück zu überweisen. Bei Ryan Air ist es etwas komplizierter, da wir dort insgesamt drei Flüge (i.S.v. Strecken gebucht hatten). Die Ankündigung bezieht sich aber nur auf eine Strecke. Vermute die Erstattungsanträge der beiden anderen Strecken befinden sich noch in Bearbeitung.


    Selbst?


    Gruß
    smnjns13

    Guten Abend Fritz,


    ich hatte mich vorab mit meinem Familienanwalt besprochen. Er hat mir den von Klaus Schlesinger beschrieben Weg empfohlen. Ich erwarte mir auf den Brief auch keine Antwort nur habe ich damit - wenn ich meinen Familienanwalt richtig verstanden habe - meine Anspruch auf Rückerstattung der Kosten für die Tickets geltend gemacht. Die E-Mail war ein Versuch von dem ich mir nicht viel erwartet hatte, da die Airlines derzeit wohl einige E-Mails erhalten und, wenn sie alle Forderungen aus diesen E-Mails erfüllen würden, wohl bald Pleite wären. Darüber hinaus erfüllt eine E-Mail nur das Textform-Erfordernis nicht aber das Schriftform-Erfordernis, welches wohl notwendig ist. Deshalb nun die Einschreiben...


    Beste Grüße
    smnjns13