Beiträge von Whatchup

    wart nicht zu lange mit dem Festgeld: Die EZB wird vermutlich die Geldschleusen weiter öffnen und den Einlagensatz weiter ins Minus absenken. Die Tendenz bei Festgeld ist leider für die nächsten Monate negativ.

    Fnde ich bei Ihnen auch Empfehlungen zu Online-Geschäftskonten (....für Freiberufler) ?

    es sind zwar schon ein paar Monate vergangen aber: Wolfgang01 schau dir doch mal die Konditionen bei der DAB an. Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut. Bei vielen guten Onlinebanken (z. B. comdirect, DKB) bekomsmt du definitiv kein Geschäftskonto (DKB nur für bestimmte Berufsgruppen).....

    Die Finanzprodukte von Weltsparen werden in FINANZTEST Heften nicht berücksichtigt, weil die Redaktion den Einlagensicherungseinrichtungen der Banken-Herkunftsländer nicht traut.
    Das bedeutet aber, dass die Redaktion dem Einlagensicherungssystem der EU misstraut. Vermutlich würde die EU, organisatorisch über die EZB als ausführendes Organ, im Insolvenzfall und einem Worst-Case-Szenario des Banken-Herkunftstaates den betreffenden Einlagensicherungsfonds stützten.
    Andernfalls würde das gesamte EU Finanzsystem kippen.

    Hallo Schoko3,
    "ABER viele Unternehmen gehen in Krisen auch komplett pleite" das ist für Qualitätsunternehmen, die beispielsweise im DAX vertreten sind extrem unwahrscheinlich.
    "eine langfristige Vermögenssicherung wesentlich sinnvoller auf Gold zu setzen als auf Aktien."
    Eine langfristige Vermögensicherung nur auf Gold aufzubauen ist unsinnig, da damit alles auf die Karte Gold gesetzt würde. Hier ist sicher eine Verteilung auf verschiedene Anlageklassen sinnvoll, wozu auch Gold und Aktien gehören.
    Gold hat nicht nur Vorteile, es gibt z. B. ein Währungsrisiko etc. lies mal hier, wie Staaten historisch ans Gold der Bevölkerung gekommen sind http://www.tagesgeldvergleich.…age-vergleich/gold-kaufen



    Das könnte sich dann, wenn alles Kapital in Gold angelgt würde und die Staaten Restriktionen bezüglich Gold erlassen noch als Mega- Bug herausstellen. Der Goldkauf wird schliesslich in Deutschland akribisch dokumentiert, die Regierung hat daher eine optimale Übersicht.

    alle umzugsrelevanten Kosten, die nicht mit der privaten Lebensführung zu tun haben.
    Handwerkerkosten (solange sie nicht ein dienstliches Arbeitszimmer betreffen) sind nicht abzugsfähig.

    Weltsparen: Geldanlage bei diesem Startup ist ok, solange die Beträge die gesetzliche Einlagensicherung nicht überschreiten.
    Bei den Festgeld Angeboten in ausländischer Währung z. B. BN Bank besteht ein erhebliches Wechselkursrisiko, das den Zinsertrag deutlich übersteigt. Zudem fallen bei der Währungskonvertierung z. T. erhebliche Kosten an, die den Zinsertrag überkompensieren.
    Hintergrund: die Kurse der Währungen, z. B. Norwegische Kronen schwanken gegenüber dem Euro stark. Wenn die Norwegische Notenbank die Zinsen senkt, wird die Krone vermutlich weiter abwerten...Kursverluste oder Gewinne im zweistelligen Bereich sind pro Jahr üblich.
    Es handelt sich dabei also um keine konservative Geldanlage.
    Anders bei den Einlagen in Euro. Allerdings ist auch dabei die Frage wie leistungsfähig ein ausländischer Einlagensicherungsfonds ist. In der EU gibt es aber gerade Bestrebungen, die Einlagensicherung unter einen allg. EU-Haftungsfonds zu stellen.

    Hallo pinda,
    "nicht zwingend mit der Entwicklung von Schiffsbeteiligungen" stimmt, aber mit dem globalen Wachstum schon. Denn "Container" leben von dem Transport von Waren. Wenn China schwächelt, was aktuell der Fall ist und auch der IWF das globale Wirtschaftswachstum nach unten korrigiert, sind das zumindest mittelfristig keine guten Aussichten für die Container.
    LG
    Whatchup

    Hallo Clesh,
    die tatsächlichen Transaktionskosten sind nicht immer den Angaben auf den Webseiten zu entnehmen. Beachte auch die unterschiedlichen Konditionen in Abhängigkeit von der Orderbeträge. Die günstigen Flat Preise (z. B. Consorbank) gibt es oft nur bis 10.000 € Orderhöhe.
    Je nachdem, wieviel Order Du pro Jahr machst, wie hoch die Orders sind und wie den Vermögensbestand bei der Bank ist, kannst Du bei einigen Banken handeln. Offiziell wird dann beispielsweise ein max. Orderpreis von 60 Euro angegeben und tatsächlich bekommst Du nach Verhandlungen dann einen Cup von 13 € pro Order.
    Da ich höhervolumig ordere, bin ich nach Erfahrungen bei Consorsbank und DAB meiner comdirect beim Wertpapierkauf treu geblieben. Allerdings eignet sich die comdirect nicht für Konten in fremder Währung.

    [quote='Markus_35','https://www.finanztip.de/community/thema/1966-was-wird-fuer-einen-kredit-vorausgesetzt?postID=24797#post24797']Hallo liebes Forum,


    bald werde ich ein große Investition machen und benötige dafür mindestens 50.000 €.


    Leider kenn ich mich kaum aus und will nicht komplett ahnungslos zur Bank gehen und mir nachher noch hohe Zinsen auftischen lassen.


    Hallo Markus,
    die KfW ist sicherlich ein guter Tipp und sollte füe Euch auch zielführend sein. Ein Tipp: besteht die Möglichkeit, vor der Renovierung eines der Zimmer als Arbeitszimmer steuerlich geltend zu machen? Dann könnte nämlich ein Teil der Ausgaben dafür steuerlich geltend gemacht werden.

    stimmt, funktioniert bei der Consorsbank, aber leider nicht zu dem neuen Top Zinssatz den die Bank gewährt. Bei mir wurde "nur" für 1 Jaht mit meinem alten Zinssatz verlängert. Und die VW Bank macht da gar nicht mit....
    Viele Grüße
    W

    wichtig ist dabei noch, den "Verlusttopf" mit zur neuen Bank umzuziehen. Dazu muss (oft) das betreffende Feld im Formular angekeuzt werden.
    LG
    W

    Vielleicht sollte bei der Bonitätsbeurteilung nicht nur die Bonität der Bank, sondern auch die des Landes des verantwortlichen Einlagensicherungsfonds berücksichtigt werden. Das wäre bei der Opel Bank immerhin Deutschland mit top Rating......
    Viele Grüße
    Whatchup