Beiträge von Crump

    Hallo,
    zum Thema Sparen, Altersvorsorge usw. habe ich unter anderem bei Ihnen und auch bei Test.de wiederholt Infos zu ETF und ETF-Sparplänen gefunden. Inzwischen beabsichtige ich Teilbeträge in einen noch zu ermittelnden ETF-Sparplan einzuzahlen. Um die richtigen Lehren aus den Zeitungsberichten über die Finanzkrise zu ziehen und grobe Fehler zu vermeiden, möchte ich vorab aber möglichst gut verstehen was ich zu kaufen beabsichtige :-).


    Der Link aus Franziskas Beitrag verweist auf eine Seite von Union Investment. Auf dieser Seite steht zu ausländischen thesaurierenden Fonds unter anderem: "Bei ausländischen Fonds erfolgt kein Preisabschlag. Hier wird die Abgeltungsteuer erst beim Anteilsverkauf über eine inländische Bank berechnet. Dazu werden die aufgelaufenen ordentlichen Erträge seit Kauf und der Zwischengewinn für das laufende Geschäftsjahr addiert.".


    Im Zusammenhang mit dieser Diskussion zu synthetischen Swap-ETFs, bei der eine Versteuerung offenbar ja erst am Ende beim Verkauf der Fondsanteile erfolgen muss, würde mich interessieren
    - worin mein maximales Verlustrisiko besteht
    - was ich mir unter den aufgelaufenen ordentlichen Erträgen seit Kauf vorstellen kann
    - auf was genau die Steuer erhoben wird?


    Ist mein Risiko maximal der Totalverlust des Geldes, das ich in den ETF-Sparplan einzahle? Was wäre aber zum Beispiel, wenn ich z. B. über einige Zeit(mehrere Jahre) insgsamt Betrag A einzahle, zwischenzeitlich zusätzlich Betrag B als Wertgewinn genannt bekomme und kurz bevor ich meinen Sparplan auflöse und vorkaufe die Börse crasht und der Fond wertlos wird? Inwieweit müsste ich dann neben dem Verlust meiner Sparraten auch noch eine fällige Steuerzahlung auf zwischenzeitliche Wertgewinne erwarten? Oder fällt die Steuer nur an, falls ich zum Verkaufszeitpunkt mehr aus dem Fonds bekomme als ich eingezahlt habe und dann auch auch nur auf diesen Betrag, der über meinen gesamten Einzahlungen in den Fonds liegt?


    Was genau müsste ich mir im Bundesanzeiger jeweils einmal im Jahr ansehen, um sicherzugehen, dass ich zwischendurch keine Steuern auf meinen ETF-Sparplan zahlen muss? Wäre das im Fall des oben gennanten AMUNDI ETF MSCI WORLD EUR (ISIN FR0010756098) aus dem Jahr 2013/2014 ausschließlich die Zeile
    b) Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge 0,0000000 0,0000000 0,0000000 ?


    Besten Dank vorab :-) (auch über Teilantworten würde ich mich freuen)
    und Viele Grüße