Beiträge von Muck

    Ich kann schon berichten. :)
    Nachdem ich weiter im Internet recherchiert habe, bin ich auf einen Link zur Verbraucherzentrale gestossen.
    Dort wird beschrieben, dass man mit der Berlin Direkt eine Vereinbarung hat, dass diese, wenn der Kunde über das dort verlinkte Formular moniert, diese Folgeversicherung nicht zahlen muss.


    Also habe ich das gemacht und siehe da: ich habe innerhalb ein paar Stunden eine Antwort bekommen.
    Sie akzeptieren die rückwirkende Kündigung und werden mir in den nächsten Tagen das Geld zurück überweisen.


    Der Link ist: http://verbraucherschutz.de/bi…mular-an-die-bd24-direkt/


    Ich bin froh und habe trotzdem wieder gelernt, dass man sich nicht alles gefallen lassen darf. Man ist der Dumme, wenn man nicht gründlichst recherchiert. Es ging immerhin um fast EUR 300,00.


    Nochmal davongekommen 8):thumbsup:

    Traurig aber wahr, auch ich bin "hereingefallen".


    Habe letztes Jahr online einen Flug für zwei Personen gebucht und eine Reiseversicherung und eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen. Nun kam per Mail die Ankündigung, dass sie Beträge abbuchen, die sich 100 % verdoppelt haben. Habe direkt dort angerufen und eine monotone Stimme hat mich darüber aufgeklärt, dass ich diese Versicherungen so abgeschlossen habe.


    Ich habe daraufhin nochmals hingeschrieben und meine Einzugsermächtigung widerrufen. Heute wurden die beiden Beträge von insgesamt fast EUR 300,00 abgebucht. Das hat mein ganzer Urlaub nicht gekostet. Ich habe nun gegooglet und das hier alles gefunden. Bin entsetzt und habe sofort über die Verbraucherzentrale nochmals hingeschrieben und um rückwirkende Kündigung gebeten.


    Kann mir nicht vorstellen, dass es klappt, aber ich bin geheilt, Eine Reiseversicherung für mich. Ich bin letztes Jahr das erste Mal nach 20 Jahren weg geflogen und habe das in den nächsten Jahren nicht mehr vor. Es lebe die Abzocke. Ich könnt grad heulen.


    Habe denen auch mitgeteilt, dass ich einen RA einschalte und meine Erfahrungen in den sozialen Netzwerken öffentlich mache.


    Es ist in der Tat traurig, dass so was erlaubt ist. Ich werde nun noch die Fluggesellschaft anschreiben.


    Werde dann berichten.....