Beiträge von grinsekatze


    Den Kunden, die im Vorfeld ein sachliches Gespräch mit der Bank suchen, bieten wir eine Herabsetzung des Zinses auf Marktniveau an.


    Was ich damit sagen will ist: herrische Briefe zu schreiben ist das eine, im Vorfeld ein klärendes Gespräch zu suchen das andere.

    das habe ich auch getan nachdem mir ein interhyp Berater dazu geraten hat und die gladbacher Bank hat innerhalb 14 Tagen den Zins angepasst. Ersparnis € 8000 für die Restlaufzeit

    Hallo zusammen


    ich bin etwas am grübeln - wir kommen im August 2018 aus unserem Darlehensvertrag raus und ich habe mir schon mal Angebote für eine Anschlussfinanzierung zukommen lasse.
    Wir benötigen 2018 noch ca 90.000.-.
    Angebote habe ich für 10 und 12 Jahre.
    Für 12 Jahre beträgt der effektive Zins 1,83%. Wenn ich dazu 5% tilge sind das im Monat € 465.-


    Nun die Frage - soll ich lieber noch warten bis der August 2018 näherkommt oder ist die Gefahr grösser das die Zinsen ruckartig raufgehen?
    Wie weit runter könnten die Zinsen bis 2018 gehen?


    Im Endeffekt geht es bei diesem geringen Betrag um € 10-15.- mehr pro Monat aber auf 10 Jahre gesehen sind es dann doch € 2 - 3.000.- die ich weniger bezahle.


    Wozu ratet ihr mir?


    Gruß und danke im voraus

    SODALA ICH KANN EUCH HEUTE VERMELDEN WIE DAS BEI MIR AUSGEGANGEN IST


    hallo
    nach langem hin und her hatte ich mich für einen anwalt in wuppertal entschieden und dieser wollte eine anschlussfinanzierung von mir vorliegen haben bevor er die betroffene bank angehen kann.


    daraufhin telefonierte ich mit einem berater der interhyp der mir sagte das es bei den banken garnicht gut ankommt wenn man gleich mit einem anwalt droht und rit mir selber einen brief an die bank zu schreiben und auch einen vorschlag zu machen wie wir weiter kunde bleiben können.
    also formulierten wir einen brief in dem wir erstmal erklärten das dies kein offizieller widerruf ist.
    dann boten wir an das wir für die restlaufzeit von 4 jahren gerne den aktuellen zinssatz bekommen möchten und würden somit für weiter 10 jahre kunden bleiben. das ganze soll ab januar 2015 laufen.
    frist gesetzt das wir 14 tage auf einen antwort warten.


    am letzten tag der frist kommt der brief der bank :)
    bla bla bla bieten wir an weitere 10 jahre für 2,03%


    BINGOOOOOOOOOOOOOOO, anwaltskosten gespart und das darlehen läuft einfach bei der jetzigen bank weiter.


    bei diesem vorgehen verliert man nichts ausser 14 tage zeit.


    ich bin happy und spare mir für die restlichen 4 jahre insgesamt € 9.000.- (eventuell war auch der geringe betrag ausschlaggebend)

    hallo
    also hier sind nun über 18 seiten vollgeschrieben und noch keiner hat einen erfolg auszuweisen. bei einem perönlichen gespräch mit einem dr klein banker sagte er das von 30 fällen ein einziger von der bank akzeptiert wurde.
    zudem bestätigten interhyp und dr klein banker das es probleme bei der anschlussfinanzierung gibt da banken in diesen fällen alle register ziehen und zusammenhalten.


    ich suche aktuell eine bank die mich im anschluss finanziert da ab dem zeitpunkt des widerrufs die fälligkeit in 30 tagen eintreten kann.
    sollte ich eine bank haben wird der anwalt seine 1 - 2 briefchen schreiben und dann wird man sehen was passiert.


    ich denke das die bank den ersten brief blockt und beim zweiten auch nicht zu einem entgegenkommen bereit sein wird. dann liegt es quasi an mir gerichtlich vorzugehen und es wird finanziell zu riskant für uns.
    darauf wird die bank auch spekulieren.
    am ende gehe ich davon aus das ich € 1200 in den sand bzw anwalt stecke.


    ihr werdet es sofort erfahren.

    habe nun den 4ten anwalt eine kostenlose prüfung vornehemen lassen und auch der kommt zu dem ergebnis das "gröbste Fehler" gemacht wurden zu einigen kleineren fehler.
    soweit bin ich bisher:
    1) der erste anwalt macht pauschal € 700 plus € 500 bei erfolg, oder pauschl € 1300
    2) pauschal auf honorarbasis € 5000, als streitwert nimmt er den GESAMTEN darlehensbetrag
    3) dieser anwalt möchte aussergerichtlich pauschal € 1600, als streitwert nimmt er den RESTWERT des darlehens.
    4) verlangt € 70 für erste prüfung und dann nach RV mit faktor 1,5 € 800 und als streitwert zählt die zinsersparnis. diese anwälin wurde auch bei test.de genannt
    5) verlangt für erste einschätzung € 250 und dann schaunmermal


    ich gehe mit nummer 4

    hallo
    ich werde mir die 23 Seiten nun noch reinziehen aber falle trotzdem mal mit der Türe ins haus.
    ich habe bei der LABO Bayern ein zinsloses Darlehen bei dem ich 2 mal im Jahr € 450 bezahle. darin enthalten ist ca. €220 Bearbeitungsgebühr und der Rest von € 430 Tilgung.
    der vertrag wurde 2007 abgeschlossen und seitdem habe ich jährlich zweimal diese Zahlungen.
    kann ich die hierin enthaltenen Bearbeitungsgebühren anklagen?


    wenn ja wie ist die Erfahrung bei der LABO?


    Gruß