Beiträge von DIPIDU

    So, ich war heute mal bei der Verbraucherzentrale NRW! Hier mein Erfahrungsbericht:


    Die anwältliche Beratung kostete mich 60 € und dauerte ca 30 Minuten (wahrscheinlich weniger, wenn ich nicht noch ein paar Fragen gestellt hätte). Die beratende Anwältin ist ihres Zeichens sonst im Familienrecht zuhause. Mir wurde nichts Neues erzählt, was ich hier im Forum nicht schon besser, informativer und ausfühlicher gelesen hätte.


    Grundsätzlich lief die Beratung bzw. die Empfehlung der Anwältin darauf hinaus, dass man doch erst mal die höchstrichterliche Entscheidung abwarten solle. Bis dahin solle man kein Geld oder Scheck annehmen, sondern die Bausparkasse nochmals in Kenntnis setzen, dass man mit der Kündigung nicht einverstanden sei und sich die Durchsetzung von Erstattungsansprüche vorbehalte. Auf meine Frage, ob es ratsam wäre den Ombudsmann einzuschalten, erklärte die Anwältin, dass das keine gar so schlechte Idee sei.


    Die meisten Fakten hat mir die Anwältin direkt aus dem WWW vorgelesen.


    Rechtsansprüche verlöre man durch die Nicht-Hinzuziehung eines Fachanwaltes nicht. Insofern das BGH später zugunsten der Verbraucher entscheiden würde (laut der Anwältin habe der BGH zuletzt in anderen Sachen dreimal gegen den Verbraucher entschieden, sodass es doch langsam mal wieder Zeit für ein verbraucherfreundliches Urteil würde), könnte es ggfls. ratsam sein, einen Fachanwalt hinzuzuziehen.


    Fazit: Die 60 € gehören seit heute zu meinen sinnlosesten Ausgaben ever! Will die Verbraucherzentralen nicht pauschal verdammen, aber mir hat der Besuch dort rein gar nichts gebracht!

    Hallo liebe Forenmitglieder,
    hallo liebe LeidensgenossenInnen,


    wie viele von Euch bin ich ebenfalls ein Kunde der BHW mit einem DISPO PLUS-Vertrag, der bereits seit mehr als 10 Jahren zuteilungsreif ist, wobei die finale Bausparsumme aber noch nicht erreicht ist. Auch mich möchte die Bausparkasse nun "entsorgen", weil ich nun auch zu den Kunden gehöre, die der BHW kein Geld mehr in die Kasse spülen, sondern zum unerwünschten Kostenfaktor geworden sind! Ist ja auch eine Frechheit von uns Bausparern, auf Vertragstreue zu pochen oder gar als Gewinner vom Bauspareis gehen zu wollen!


    Aber Ironie oder Galgenhumor mal beiseite: Ich wollte auch mal zum Ausdruck bringen, dass das hier ein hervorragendes Forum ist und man jede Menge Informationen aus den Beiträgen/Kommentaren bekommt! Habe mich schon fast komplett durchgelesen und stoße immer wieder auf interessante Fakten! Klasse! Danke an alle, die hier so bereitwillig Auskunft geben!


    Ich hätte auch noch ein paar Fragen und wäre froh, wenn mir diese jemand beantworten könnte. Bestimmt wurden sie auch schon irgendwo hier beantwortet, aber ich habe sie wahrscheinlich überlesen. Sorry also, wenn ich jetzt mit einer Doublette nerve! :O)


    Mich würde folgendes interessieren:


    1) Ist es ratsam, einen Ombudsmann vorweg einzuschalten bzw. gehört das zur korrekten Widerspruchsfolge? Ich denke mir nämlich, dass diese Leute nicht unbedingt UNBEFANGEN und NEUTRAL an die Sache herangehen. So nach dem Motto: Wessen Brot ist fress', dessen Lied ich sing!


    2) Da ich nicht rechtschutzversichert bin, stellt sich mir die Frage, ob ich wirklich einen Anwalt einschalten muss, um meine etwaigen Ansprüche zu wahren? Anwälte sind ja schon sehr teuer, insbesondere wenn man das Ding verliert! Und letztlich kann es den Anwälten doch egal sein, wer gewinnt, denn bezahlt werden sie doch eh!


    3) Sollte es noch vor dem "Jüngsten Gericht" zu einer höchstrichterlichen Rechtsprechung kommen und würde diese wie durch ein Wunder zugunsten der Bausparer ausfallen, wären dann nur die anwaltlich vertretenden Sparer auf der sicheren Seite?


    4) Oder kann man ein höchstrichterliches Urteil abwarten und dann etwaige Schadensansprüche (Zinsausfälle) geltend machen?


    Wie gesagt, ich entschuldige mich schon jetzt für Fragen, die vllt. schon mehrfach beantwortet wurden!


    Abschließend möchte ich aber auch noch mal feststellen, dass ich froh bin, jetzt zu dieser Community zu gehören!


    Beste Grüße aus Duisburg