Beiträge von mblanarik

    ...guten Abend,


    ich habe mich vor ein paar Wochen angefangen mit Riester zu beschäftigen und will demnächst einen Vertrag abschliessen. habe schon alle möglichen Seiten, Blogs, Foren, etc. durchgeforstet und so richtig schlau bin ich daraus nicht geworden.


    Vielleicht bin ich kein guter Modellkunde, wie er bei den Tests verwendet wird, aber für mich zählt "mein" Modell und das liefert nach 24 Jahren bei der Axa, Union, DWS und Fairr in etwa das gleiche Ergebnis; hier meine Modelldaten:


    - Alter 42
    - Renteneintrittsalter 65
    - Kinder 3, alle nach 2008 geboren
    - Zulagen bis die Kinder jeweils 25 werden (ich nehme jetzt einfach an, dass sie alle studieren werden)
    - Gesamtjahresbeitrag jeweils die max. 2100,-


    Der garantierte auszahlungsbetrag kommt auf 50.400 zusammen, dann je nach performance der Fonds variert er, nach oben offen... hier habe ich die auf Fairr vorgestellten 7% gelassen (das wäre schön) und - wie schon erwähnt - kommen bei allen anbietern etwa 110.000 raus.


    Aus meiner Beispielrexhnung kann ich keine grossen Unterschiede in der Kostenstruktur erkennen, wenn bei allen 4 zum Schluss das Gleiche rauskommt - inkl. DWS, bei der sich in den ersten 5 Jahren etwa 1.800,- aus den Ersparnissen "vertschüssen" (was auf der Webseite aber KLAR ersichtlich ist) und die - ironischerweise - den höchsten Gesamtwert am Ende der Laufzeit stehen hat.


    Entweder bin ich einem Irrtum aufgesessen oder die Fairr-Kosten sind unter dem Strich doch nicht so günstig, wie es den Anschein hat. Ich habe eher den Eindruck, dass das Riestern mit Fonds massgeblich von der Fonds-Performance (also wer ist der bessere Investmentbanker) abhängt und nicht so sehr von der dahintersteckenden Gebührenstruktur.


    Ich stand dem Fairr-Angebot sehr positiv gegenüber, nach den ganzen Berechnungen und der näheren Betrachtung des Umfelds (Sutor Bank) tendiere ich dann doch eher zu einem grossen "systemrelevanten" Anbieter; eins bleibt aber noch zu erfahren, wer von denen ist der bessere Investmentbanker und holt mehr rendite mit seinem Fonds raus?


    Mich würde interessieren, ob jemand schon einen Wechsel zB. von der DWS zu Fairr durchgeführt hat und welche Unterschiede sich dabei tatsächlich(!) bemerkbar gemacht haben.


    Danke und Gruss, MB

    Guten Tag,


    mich wuerde interessieren, ob im folgenden Beispiel Vorfaelligkeitszinsen anfallen oder nicht:


    - monatliche Tilgung 5%
    - jaehrliche Sondertilgungsmoeglichkeit 5%
    - Kreditlaufzeit 10 Jahre


    Wenn das Sondertilgungsrecht regelmaessig ausgeuebt wird, ist der gesamte Kredit gute 1,5 Jahre frueher abbezahlt als die vereinbarten 10 Jahre.


    Fallen in so einem Fall Vorfaelligkeitszinsen an oder nicht?


    Danke und Gruss,
    MB