Beiträge von Raven

    Hallo an alle


    @muc
    Betreffend der rechtlichen Probleme bei der Vermögensvorsorge des Kindes. Ich hatte mich da wohl etwas unklar ausgedrückt. Also, der eigentliche Erbe des Vermögens war ich. Allerdings haben wir beschlossen, das 1:1 an unsere Tochter weiterzugeben.
    Und da Eltern schon etwas Vertrauen in ihre Kinder haben sollten, bekommt Töchterchen es auf ihr ( eigenes ) Depot. Das sollte ihr und mir dann auch keine Probleme mit der Steuer machen ( zumindest aus heutiger Sicht... was sich das Finanzmysterium noch einfallen lässt, kann ja noch keiner ahnen ).
    Ans rankommen an die 9.453 € Einkommen ist also erstmal nicht zu denken.. von daher ist alles weit im grünen Bereich


    Der Plan "B", beim Eintrit dess "Junkiefalls", notfalls alles nochmal auf einige Jahre festzulegen, bleibt einfach mal im Hinterkopp.
    Kurze Nachfrage bei meiner Hausbank: Ja, das dürfen Eltern.


    @Franziska
    Danke für Deinen Hinweis auf die Depotgebüren. Bei meiner Hausbank ( Sparkasse ) kostst das Depot für Erwachsene 15 € im Jahr. Kinder scheinen es sogar umsonst zu bekommen..... aber das klär ich grad noch ab.
    Es gibt genug Argumente, die für eine Direktbak sprechen. Aber hier auf dem Land, kann man auch mal schnell bei "seiner" Bank anrufen und muss sich nicht umständlich legitimieren weil man sich kennt und man sitzt sich Abends auch mal "privat" bei einem Bier gegenüber . Das ist in meinen Augen auch ein Vorteil gegenüber einer doch sehr anonymen Direktbank.
    Aber man muss natürlich die Kosten im Auge behalten... ab einem gewissen Unterschied, wird auch dieser Vorteil sinnlos.


    @Andreas und @elijah2807
    Was würdet ihr alternativ zu einem MSCI World empfehlen ? Ich hatte ja an einen STOXX Europe 600 gedacht..... aber hier scheint die Schnittmenge doch zu groß zu sein.


    Und nochmal danke für alle die tollen Infos....


    Jürgen

    Hallo Elias


    Und danke für Deine Tips.. insbesonder den Link, der die Steuerproblematik sehr gut erklärt.


    Auch die Übersicht vom Finanzwesir ist sehr hilfreich. Den Finanzwesir kannte ich vorher noch nicht... und bin jetzt geradezu begeistert von seinen Blog *smile*


    Danke nochmal ...
    ...Jürgen

    Hallo Kater Ka


    Und ein dickes Danke für deine ausführliche Antwort.
    Jetzt ist einiges klarer gewordenund ich habe auch das System im Bundesanzeiger verstanden.


    Leider wird es vermutlich doch ein synthetisch abbildender ETF werden (müssen )... physisch UND steuereinfach scheint sich auszuschließen.
    Der Comstage ETF MSCI World TRN UCITS ETF (LU0392494562 ) ist ja auch die Empfehlung von Finanztip.


    Sehr hilfreich deine Erläuterungen zum Online Handeln. Soweit ist mir da jetzt auch alles klar... und ich kann mich ins Abenteuer stürzen


    Falls keiner mehr "Stop" ruft, werde ich nächste Woche zuschlagen :-)


    Grüße vom Jürgen

    Hallo


    Nach einigem überlegen haben wir und als ersten ETF den iShares Core MSCI World UCITS ETF ( ISIN IE00B4L5Y983 ) herausgesucht.
    der ETF ist thessaurierend und bildet physisch ab... beides war uns wichtig


    Was wir aber nicht herausgefunden haben ist, ob der ETF steuereinfach ist.
    Bei der Recherche im Bundesanzeiger unter Eingabe der ISIN Nr. erscheint eine verwirrende Anzahl von Dokumenten. Kann uns jemand erklären, wo wir finden, ob der ETF steuereinfach ist ??



    Des weiteren gibt es noch einige Fragen zum Online Brokern.... hier werden ja einige Orderdetails abgefragt.


    Handelsplatz: hier dürfte "Xetra" die richtige wahl sein.


    Orderdetails : hier gibt es Billigst, Market to Limit, Limit, Stop Buy, Stop Limit, One Chancels Other, Trailing Stop zur auswahl
    bei einem globelen ETF würde ich bei billigst bleiben.


    Ordergüligkeit : Heute, Ultimo oder Datum
    Ultimo oder nur Heute ??


    Orderzusatz : Continious Trade, Auction , Opening Aucction, Closing Auction
    hier haben wir leider keine Ahnung:



    Vielleicht kann uns hier helfen...


    Danke schonmal


    Jürgen

    Hallo Elias


    und ein DANKE für Deine wirklich sehr hilfreiche Antwort !


    Das mit der Direktbank werde ich mir nochmal überlegen. Aber da ich nicht vorhabe, allzu häufig im Depot einzugreifen, wären die Kosten für An- und Verkauf vernachlässigbar. Und man weiß ja auch nicht, wie sich die Ordergebüren eines Tages ändern werden.. die Direktbanken wollen ja auch was verdienen.


    Das mit dem Einstiegszeitpunkt sehe ich übrigens auch so.. einen "günstigsten Zeitpunkt" kann man nicht vorraussagen Aber es ist schonmal gut, dass wir sowohl europäisch als auch weltweit zur Zeit weit von den Höchstständen entfernt sind.

    Auch Deine Anmerkungen zum Rechtsansruch auf das Vermögen ab 18 haben mich zum Nachdenken gebracht. Vom "worst case" eines 18 jährigen Junkies hab ich jetzt zwar keine Angst.... aber es kann natürlich passieren, dass eine 18 jährige Chaotin ihr Vermögen noch nicht vernünftig handhabt. Aber notfalls kann Papa ja eingreifen und ihr Vermögen kurz vorm 18.ten sicherheitshalber nochmal für ein paar Jahre fest anlegen.


    Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist die Versteuerung von thessaurierenden, steuereinfachen ETF's.
    Wann fallen hier Steuern an ? Jedesmal wenn die Erträge wieder zur Erhöhung des Fondsvermögens dienen, werden diese automatisch mit X % besteuert und an den Fiskus abgeführt .. oder ? Bei Verkauf der ETF's fallen dann keine weiteren Steuern an ?


    Grüße vom Jürgen

    Hallo ,


    ich bin schon seit einiger Zeit fleißiger Mitleser.. und habe mich jetzt endlich auch in der Community angemeldet.


    Meine Tochter ( Kindergartenalter ) hat einen kleinen 5 stelligen Betrag aus einer Erbschaft bekommen. Ich tendiere ( nach etwas Recherche hier ) ihr 2/3 des Betrages in ETF's zu investierenund 1/3 in Festgeld zu parken.
    Zur Zeit sind die Kurse wohl günstig für einen Einstieg in ETF's... wobei ich vielleicht erstmal abwarten würde, bis sich die Schlacht an den Börsen etwas beruhigt hat....


    gedacht habe ich an :
    50% in MSCI World
    50% in Stoxx Europe 600


    jeweils ein thessaurierender ETF, mit physischer Abbildung und Steuereinfach


    Meine Fragen hierzu.
    1. gibt es etwas das dagegen spricht oder empfehlenswertere Index ?
    2. wie mache ich das am besten mit dem Depot ? Es gibt zwar Direktbanken, die sowas günstig anbieten.. ich würde es, aus dem Bauchgefühl heraus, doch lieber bei meiner Hausbank ( Sparkasse ) einrichten.. auch wenn dadurch der Ertrag evtl um ein paar € geschmälert wird.
    3. Muss ich steuerlich bei meiner Tochter etwas unternehmen ?? Nebenher hat sie nur noch ein kleines Sparkonto.


    Danke schonmal für Tips


    Jürgen