Beiträge von Rotor

    So, nach längerem "Vertrödeln" meinerseits, steht bei uns ein Riester-Abschluss bevor. Dazu möchte ich mich gerne nochmals hier an die Fachleute wenden:
    Verheiratet, 2 kinder nach 2008 geboren. Brutto ca 34.000 und 18.000 pro jahr.
    Der Plan ist jetzt, wenn ich das so richtig im kopf habe:
    da meine Frau das KiGeld bekommt (ÖD) einen Vertrag auf Sie zu machen, sprich so die 2x300 euro und die 154 pro jahr abzugreifen. Aufgrund des Bruttogehalts käme sie ja in den Minus-Beitrag, geht ja nicht.
    Es soll wohl ein Komi-Produkt aus Bank/Fondsparen werden (ca 70-30% aufteilung, sprich risiko-aktien lägen wohl anfangs bei 70%). Garantiert hat man ja später die Einzahlungen+Zulagen, wonach da schonmal kaum Risiko bestünde. Bei meinem brutto müsste ich ja -um die 154 euro zulage zu bekommen- ca 100 euro monatlich einzahlen, richtig ? Das wäre ja nicht sinnvoll. Aber um die Zulagen übertragen zu bekommen, falls meiner frau was passiert, muss ich wohl auch riestern, also mindestbeitrag oder sowas muss sein? Die Bank-Veträge fangen wohl erst ab ca 30 monatlich Mindestbeitrag an, wenn ich das richtig verstanden hab. Bei meiner Frau wäre das ja ok, damit auch was bei rumkommt später muss ja auch was eingezahlt werden. Ich würde dann wohl besser nen klassischen riester (mindesbeitrag ist 60,- jährlich ? ?) machen, oder auch 10-20 euro monatlich, wäre jetzt nicht das problem. Ich hoffe ich konnte alles einigermaßen verständlich erklären.
    danke und gruss
    Rotor

    Vielen dank schonmal an alle hier die wirklich "Ahnung" haben, für mich ist das immer sehr kompliziert, aber auch verständlich. Ich überlege echt sowas, hab auch schon ein Angebot bekommen, kombi riester+fondssparen glaube ich, aber ich überlege mal was da wirklich sinnvoll für uns ist. Die Kids sind erst zwei jahre, von daher....Ob man das dann über die Frau macht oder über mich schauen wir dann, denke mal je mehr man einzahlt (Aufgrund des Brutto) je mehr hat man ja auch später davon. Das wäre dann mein Gehalt, da meine Frau nur eine 1/2 stelle hat.

    Ah ok....Dann mach ich mich ggf mal schlau darüber, bin da immer etwas versunichert...zahlen und zahlen und zahlen :-) aber scheint sich ja zu lohnen, was die Zulagen betrifft. Was nachher dabei rauskommt, auch mit besteuerung usw., ist bestimmt ein wenig geringer als man meint.

    Ok...Danke. ....Haus haben wir schon bzw diese "nachgelagerte" Finanzierung wollte ich nicht...."Normaler" Riester - Vertrag ist dann nicht zu empfehlen ?

    Riester....altes Thema, immer noch keinen genauen Plan :-)
    Ich bin 40, wir gehen beide arbeiten (wieder, Elternzeit meiner Frau) und haben zwei Kinder. Normales Einkommen, ca 50.000 brutto zusammen. Was tun ?
    1. Lohnt sich Riester für uns ? Man liest soooo viel und wird nur verwirrter
    2. Welcher Riester-Vertrag ?
    3. Beide oder ein Einzahler ?
    Wiegesagt, habe wenig Ahnung davon und auch schon andere Private Vorsorgen für das Alter (KapLV / RV Usw....)
    Danke und gruss