Beiträge von Martin.B

    habe jetzt eine neue wohnung gefunden.


    zum glück ... bin also nicht mehr in der bredoullie.


    das muss also nicht mehr ausgefochten werden.
    nicht mehr rausgezögert
    nix mehr


    und das beste .... ist jetzt eine Gesellschaft .... also auch nie mehr eine Kündigung aus "Eigenbedarf"

    Eine Sache verstehe ich aber jetzt nicht.


    Wegen der Courtage ...... wer bestellt zahlt ..... soweit so gut.



    Vermiter geht zum Makler .... besorg mir bitte Mieter


    ok, er hat bestellt also zahlt er.


    Mieter geht zum Makler ...... besorg mir Wohnung


    bestellt bezahlt.


    ... Müssen jetzt beide zahlen?


    haben ja beide bestellt.



    ?????????????

    Hallo Franziska,


    wir suchen (wegen Eigenbedarfskündigung) dringend eine Wohnung.


    Abgesehen davon, das es keine 4 Zimmer Wohnungen gibt, die bezahlbar sind sind die, die man im Internet findet unfassbar überteuert.


    Eine einzige Wohnung gibt es derzeit die annährend ginge, 800.- kalt für 80 qm ... aber nicht in der Stadt, sondern Vorort.


    Das ist mehr als unverschämt.


    Aber es ist wie mit allem .... es gibt Menschen die sich solch überteuerte Objekte leisten können.


    Genau wie es im Internet immer günstiger ist und es immer jemanden gibt, der den gleichen Job für 100.- Euro weniger im Monat erledigt.


    ... alle drehen durch und wo das hinführt .....

    In dem Kündigungsschreiben (Eigenbedarf ..... ) steht ich kann einspruch erheben, wenn es für mich, meine Familie eine Härte bedeuten würde.


    Jetzt frage ich mich, was ist eine "Härte"?


    2 Kinder in der Grundschule?


    nicht genug Geld füe eine teurere Wohnung?


    Das ich über kurz oder lang ausziehen muss ist klar, aber ich würde es gerne nicht sofort tun, denn der Wohnungsmarkt gibt derzeit nixhts her, das ich mir leisten kann.


    Ergänzung:


    Wir wohnen zu 4rt in einer 3,5 Zimmer wohnung


    Die Eigenbedürftigen sind die Tochter der Vermieterin, deren Mann und eine 16 Jährige Tochter.
    Die Miete am neuen Arbeitsplatz (30km weit weg) wäre zu teuer
    und um das FAss voll zu machen ist unsere Wohnung ja zu klein, da noch ein Arbeitszimmer benötigt wird, da wurde unseren Nachbarn auch gleich mit gekündigt.