Beiträge von Uli65

    Guten Abend Forum,


    ich bräuchte da mal ein paar fundierte Meinungen. Meine Tochter hat seit einem halben Jahr ein Kind und vor kurzem geheiratet . Natürlich schweben sie alle noch im 7. Himmel. Vom Verdienst her, wird sie versuchen bald wieder zu arbeiten.
    Von der finanziellen Seite her bringt meine Tochter ca. 100 000 Euro mit in die Ehe ,ihr Gatte konnte etwa nur ca 3000 Euro mit einbringen. Sie werden versuchen, wenn man sich wieder ein Eigenheim leisten kann, zu bauen.
    Macht es Sinn Ehevertrag..Gütertrennung.. und was es da noch so alles gibt abzuschließen?.... würde es nicht ausreichen, wenn man vertraglich festlegt, wie viel Geld jeder mit einbringt..Punkt. ..oder muss man da wirklich ein paar hundert Euro für einen Notar ausgeben? ..könnte das nicht auch eine Bank rechtskräftig belegen?


    liebe Grüße

    Guten Tag Forum,
    ich plane einen Depotwechsel von Com-Direct zu einer anderen Bank. Auf Forum Empfehlung eventuell zur DKB-Bank. Ich hatte damals die 70/30 Aufteilung durchgeführt.
    70 % MSCI World ETF 110
    30 % MSCI EM ETF 127


    Jetzt überlege ich ob es Sinn macht die ETF Emerging Markets weiter zu besparen. Ich kann auf den FINANZTIP Seiten keinerlei Empfehlungen mehr zu ETF Emerging Markets sehen ( vielleicht finde ich sie auch nicht ?).


    Ist Finanztip eher davon abgerückt bzw. macht die 70/30 Einteilung noch Sinn?


    liebe Grüße
    Uli

    Guten Tag Forum,
    ich habe für meine Tochter einen Sparplan über 100 Euro (70/30) bei Comdirect abgeschlossen und zwar mit dem


    ComStage MSCI World TRN UCITS ETF WKN ETF110


    und dem


    ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF WKN ETF127


    da diese Sparpläne jetzt nicht mehr kostenlos bzw. nicht mehr thesaurierend sind würde ich eventuell bei der Onlinebank Flatex ein neues Depot eröffnen oder übertragen..
    Was mich jetzt ein wenig verunsichert ob bei Flatex diese beiden ETFs wirklich gänzlich kostenlos sind ist die ATC-Gebühr.
    Bei dem ETF 127 beträgt die ATC-Gebühr 0,45% und
    bei dem ETF 110 beträgt die ATC-Gebühr 0,06%


    Soll ich eher zur Onlinebank Onvista wechseln oder gibt es noch andere Alternativen?



    liebe Grüße

    Guten Abend Forum,
    ich habe mich für ausschüttende ETF entschieden und würde gern einen Sparplan machen. Eigentlich besitze ich bei Comdirect ein Depot, habe aber bei Comdirect keinen kostenlosen Sparplan auf ausschüttende ETF gefunden. Sparplanfähige schon, aber Kosten von 1,5 % jeden Monat wäre mir dann bei einer Sparrate von 100 -150 Euro jeden Monat dann doch zuviel.
    Fündig geworden bin ich bei der Onvista Bank mit dem ETF MSCI World: Lyxor UCITS ETF MSCI World D-EUR ISIN LU0340285161 TER 0,3 % .
    Gerne hätte ich noch einen ETF MSCI Emerging Market . Da bietet OnVista den iShares MSCI Emerging Markets UCITS ISIN IE00B0M63177 .
    Bei diesem ETF hätte ich allerdings eine TER von 0,75 %.
    Das wäre jetzt auch meine Fragen:
    1. Macht ein Kauf bei 0,75 % TER überhaupt Sinn oder soll ich diese 50 Euro eher dem MSCI World zuschlagen?
    Ich dachte an 100 Euro MSCI World und 50 Euro MSCI EM .
    2. Wie wirkt sich diese TER 0,75 % in diesem praktischen Beispiel aus.


    Liebe Grüße

    Ich hätte da noch eine Frage an die Experten:
    Da ich langsam auf die 60 zugehe, lohnt sich da noch das investieren in ETF bzw. Aktien oder wird eher das Anlegen in sicheres Tagesgeld empfohlen?
    Die Lebenserwartung liegt ja derzeit bei Männern so mit 76 Jahren.


    Grüße

    ...vielen vielen Dank für eure Antworten...
    Für meine Tochter habe schon einen Banksparplan, aber mit thesauriende ETF im Verhältnis 70 % MSCI-World und 30 % Emerging Market abgeschlossen.
    Für mich habe ich eher ausschüttende ETFs geplant... man kann natürlich jetzt stundenlang diskutieren was besser oder schlechter ist ...und habe mir deshalb auch überlegt, ein ähnliches Konstrukt wie bei den thesaurienden ETF zu machen.
    Aber ich frage ich mich gerade ob ich nicht nur ...als Banksparplan hätte ich so 200 Euro monatlich über.. in MSCi -World zu investieren.


    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    Hallo Forum,
    ich bin bei der ComDirekt-Bank und suche ausschüttende ETF , eventuell auch für einen Banksparplan. Sie empfehlen bei Finanztip folgende: Lyxor (FR0010315770), UBS (LU0340285161) und iShares (IE00B0M62Q58).
    Das sind aber meines Wissens alle MSCI-World-ETFs. Gibt es auch Empfehlungen, die den Emerging Market Bereich abbilden? ..ich dachte auch hier an ein 70/30 Verhältnis..also 70 % MSCI-World und 30 % Emerging Market.


    Vielen Dank und noch einen schönen sonnigen Sonntag

    Hallo @ellogo,
    vielen Dank für die Anregung....wir sind gerade dabei die Altersvorsorge zu planen und sind über jeden Vorschlag dankbar ...auch den Riester Banksparplan, der zur Zeit mit 100 Euro monatlich bespart wird, werden wir nochmal überdenken.


    liebe Grüße

    Als erstes Mal vielen Dank für die schnelle Antworten.
    Ich schätze an dem Finanztip- Forum unter anderem auch den respektvollen Umgang miteinander ,der in anderen Foren nicht immer selbstverständlich ist.
    Wohneigentum würde in Heilbronn ( 50 km von Stuttgart) "im wilden Süden" :) zur Diskussion stehen....aber noch nicht konkret ,da der Partner beruflich auch noch versetzt werden kann.... alles ungewiss, je nachdem auch wie sich die Partnerschaft entwickelt..
    Ich würde die 5000 Euro wie RaphaelP sich geäußert hat als sanften Einstieg sehen..aber ihr habt Recht, irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch.. :S ..
    Ich werde mal den Riester Banksparplan in dem sie 100 Euro einbezahlt, wenn ich mal Zeit habe auch auf den Prüfstand stellen.

    Guten Tag Forum,
    ich stelle gerade ein Portfolio für meine Tochter zusammen, die ihre Finanzen in meine laienhafte Hände gelegt hat....was macht man nicht alles..kurz zu ihrer Person: 28 Jahre alt, Beruf: Erzieherin, hat einen Riester Banksparplan seit ein paar Jahren (100 Euro/Monat), Berufsunfähigkeitsversicherung und die üblichen anderen Versicherungen. .Da sie bis vor kurzem zuhause gelebt hat, konnte sie doch ein paar Euros ansparen.
    45000 Euro als Tagesgeld(ca 0,9%)
    8000 Euro als Festgeld ( 3 Jahre, 1,65%)
    mit ihrem Partner hat sie vor in den nächsten Jahren vor eventuell Eigentum zu erwerben.


    ich habe mir gedacht 5000 Euro langfristig in ETF anzulegen..nach recherchieren in diversen Foren, habe ich mir nun überlegt :
    einmalig 3500 Euro (70%) in MSCI-World ..Comstage LU 0392494562
    einmalig 1500 Euro (30%) in ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS LU 0635178014
    anzulegen.
    Das Depot befindet sich bei der Comdirekt und jeder ETF soll dann mit 25 Euro bespart werden. Beide ETF sind thesaurierend und sollen auch zur langfristigen Anlage dienen.
    Die andere Möglichkeit wäre das Anlegen in den Aero-Weltfond, der den Vorteil hätte, mit möglichst wenig Aufwand anzulegen.
    ...
    Haltet ihr die Anlage nach dem heutigen Stand der Dinge für sinnvoll? ---sind die 5000 Euro zu viel oder angemessen? ..gibt es bessere oder sinnvollere Alternativen?
    Würde mich über eine Antwort freuen..


    liebe Grüße
    Uli