Beiträge von razer

    @Franziska

    Ich möchte hier nochmal nachfragen, ob ihr bei Riester-Banksparplänen weiterhin die Volksbank Gronau-Ahaus empfiehlt, da diese die Garantieverzinsung von 0.25% auf 0.1% p.a. gesenkt hat. Das hatte @Efler bereits gefragt gehabt, nur habe ich keine Antwort gefunden.


    Gibt es von euch eine zeitnahe Aktualisierung des Artikels "Riester-Banksparplan" oder eine neue Empfehlung? Die Volksbank Gronau-Ahaus stellt das Produkt zum Jahresende 2016 ein, vielleicht ist ja ein vorheriger Abschluss noch sinnvoll ?

    @Pumphut


    danke für Ihre Antwort. Die Kosten belaufen sich auf:

    Abschluß- und Vertriebskosten: 4,5% jedes Beitrages und jeder staatlichen Zulage
    Kosten für die Vertragsführung:
    1. Vor Beginn der Rentenzahlung: 3,5% jedes Beitrages und jeder staatlichen Zulage
    2. In der Rentenzahlungszeit: 2,5% jeder Rentenzahlung

    Kosten für die Verwaltung des Kapitals: 0,04% (der Summe aller bisher gezahlten Beiträge und uns zugeflossenen staatlichen Zulagen, für den 5000€ übersteigenden Teil der Summe aller bisher gezahlten Beiträge und uns zugeflossenen staatlichen Zulagen 0,02%, zum Ende eines jeden Monats vor Beginn der Rentenzahlung.





    Vielleicht hilft das ja weiter um eine Empfehlung auszusprechen.



    Lg
    Razer

    Hallo,
    ich bin 21 Jahre alt und habe seit 3 Jahren einen klassischen Riesterrentenvertrag bei der LVM (LVM Privat-Rente Plus). Derzeit bekomme ich Bafög und ein Gehalt von unter 400€ Brutto (Minijob), zahle aber in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich von der LVM zu einem Riester-Banksparplan wechseln soll, da die Kosten bei der LVM ziemlich hoch sind. Meine Verzinsung beträgt übrigens 1,75%, die ja heute bei 1,25% liegt. Oder soll ich eventuell den ersten laufen lassen und einen zweiten abschließen? Würde aber meiner Meinung nach nichts bringen, da ich dann bei dem Banksparplan keine Förderung erhalte und die Zinsen (Volksbank Gronau-Ahaus(hat am besten abgeschlossen)) nur 0,25% beinhalten.
    Achja, bin ich eigentlich bei Neuvertrag förderberechtigt? Denn in einem Beitrag heißt es: "Beschäftigte in Midijobs mit einem Verdienst zwischen 450 Euro und 850 Euro im Monat" sind förderberechtigt. Verdiene halt unter 400€ Brutto durch meinen Minijob.


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Lg


    Razer

    Hallo,
    Ich bekomme Bafög und Gehalt bei einem Minijob von unter 400€ Brutto (zahle also Rentenversicherungsbeiträge). In dem Beitrag "Wer darf Riestern" steht, dass "Beschäftigte in Midijobs mit einem Verdienst zwischen 450 Euro und 850 Euro im Monat" förderberechtigt sind. Ich verdiene aber unter 400€ Brutto in meinem Minijob. Bin ich jetzt nicht förderberechtigt?