Beiträge von alan_shore

    Ich bin auch total verunsichert. Ich habe aus zeitgründen die IG Wideruf kontaktiert und die Vertragsunterlagen zugesendet. Ich wurde heute kontaktiert von maximum-ius und mir wurde mitgeteilt, dass meine ING-DiBa Verträge anfechtbar sind und man schickt mir ein Angebot zu. Es geht um eine Restschuld von rund 143.000 EUR und einem Vertrag von 2009. Die Zinsfestschreibung endet 2019.


    Ich habe jetzt noch einige Frage. Der Anbieter ist ja ein Streitfinanzierungspartner der auf Honorarbasis arbeitet (34,5% von der Zinsersparnis, damit habe ich primär kein Problem, die Frage ist obsich das alles dann noch lohnt? Hat jemand Erfahrungen mit dem Unternehmen? Man muss ja nur bei Erfolg zahlen. Vor Gericht möchte ich nicht ziehen.


    Weiterhin würde es mich interssieren wie das finanzielle Risiko aussieht, wenn der Widerspruch durchgeht. Ich möchte eigentlich bei der ING-Diba bleiben, eine Rückabwicklung möchte ich nicht, sondern nur bessere Konditionen. Kann es passieren, dass die ING-Diba bei Erfolg des Widerspruchs innerhalb der 30 Tage das Geld zurück haben will? Welche kosten kommen den noch auf mich zu, die ich tragen müsste.