Beiträge von trashtt

    Hallo,
    in dem Artikel http://www.finanztip.de/checkliste-pkv-wechsel/ (den ich sehr hilfreich und gut geschrieben finde), steht:


    Code
    Für Selbstständige sieht die Sache anders aus: Vergleichen Sie Ihren aktuellen Krankenversicherungsbeitrag mit dem voraussichtlichen PKV-Beitrag – können Sie sich den Mehraufwand überhaupt leisten? Eine billige PKV sollten Sie nicht abschließen, denn das rächt sich später. Eine PKV sollte nicht zum Sparen da sein.
    Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/checkliste-pkv-wechsel/#ixzz4Bkoca44Q


    Das kann ich nicht 100%ig nachvollziehen. In meinem Fall wird mir eine PKV empfohlen, die nicht zu den günstigsten gehört und seit Jahren stabile Beiträge hat. Diese liegt vom Betrag 200€ unter dem Betrag den ich derzeit in der GKV zahle. Die PKV wäre daher in den nächsten Jahren keine Mehrbelastung... mir wurde empfohlen immer den Betrag der GKV zurückzulegen - also auch im Falle einer PLV von 500€ sollte ich mit 700€ rechnen und die 200€ zurücklegen/ansparen.


    Wie ist der obige Text in dem Fall gemeint? Bin ich ggf auf einen guten Berater gestoßen? ;-)