Beiträge von Marian

    Ich finde die Option der flexiblen Altersvorsorge sehr interessant und möchte diese durchführen mithilfe eines Wertpapiersparplans in dem ich ETFs ansammel.
    Ich habe bereits ein Depot und auch schon einen Wertpapiersparplan laufen für generellen Vermögensaufbau.


    Macht es Sinn für die Altervorsorge ein neues Depot zur eröffnen? Ggfs. bei einer anderen Bank?


    Warum denke ich darüber nach:
    - Verwaltung wäre in einem eigenen Depot leichter, weil Titel, die ich für den normalen Vermögensaufbau kaufe sich mit den aus der Rente sonst rechnerrisch vermischen
    - Ich eine defensivere Strategie bei der Altersvorsorge fahren möchte


    Welche Nachteile ergeben sich dadurch? Gibt es etwas das ich nicht beachte, wenn ich ein neues Depot eröffne?
    Gibt es steuerliche Nachteile?


    Hat sich jemand damit schon beschäftigt?


    Vielen Dank jetzt schon und falls es einen ähnlichen Beitrag schon gibt, dann gern verlinken ;-)