Beiträge von kleefeld

    Danke für Eure Tips und Bemerkungen. Ich hab mir dann selbst eine statische Tabelle gemacht in der alle nettorelevanten Zahlung drin sind und die für jeden Monat und jedes Jahr die netto Summe anzeigt. Da sind mir natürlich noch viel mehr Dinge eingefallen wie: Auslaufender Hauskredit, auslaufende Unterhalt für studierende Kinder, auslaufendes Kindergeld, usw. Das wäre dann nicht dynamisch gegangen, sehe ich ein. Muss dann nun immer bei jedem neuen Bescheid von Lebensversicherungen, Kreditänderungen usw. aktualisieren.

    Hallo Community,


    ich bin auf der suche nach einem Tool (am Besten Offline Excel) in das ich alle meine bisher bekannten monatlichen, ruhestandrelevanten Zahlungen eintragen kann. Am Besten mit einem Schieber zum variablen Ruhestandstermin um mittels was währe wenn den optimalen Ruhestandstermin zu planen und evtl. forcieren zu können.


    Ihr kennt das alle: Jetzt steht schon fest wann einen private Kapitallebensversicherung wie viel auszahlt, auch Renten je nach Eintrittsalter stehen fest, auch stehen Beträge fest die für Direktversicherungen monatlich eingezahlt und was da monatlich herausbekommt, ähnlich Sparvermögen oder ETF Papiere. Dazu noch die diversen Fälligkeitstermine Termine. Mir fehlt nur der Überblick, da das ja alles zu den verschiedensten Terminen passiert. Dann kommt noch dazu, dass bei einem Vorruhestand eine Direktversicherung nicht weiter befüllt, Sparverträge evtl. nicht weiter bedient werden (netto relevant) und dementsprechend andere Beträge wegfalle, später aber früher dann Erlöse bringen.


    Also ins Tool sollte man alle "Sparbeträge" mit Endedatum eingeben können. Am Besten dann ein Datum auswählen können für den Ruhestandstermin und das resultiert dann in verschiedenste Erlöse die gemeinsam ein netto bilden. Natürlich sind die Erlöse ja von Jahr zu Jahr und Monat zu Monat anders. Ab 67 ab 63 ab 60 usw. und umgedreht die Sparbeiträge (die das brutto bzw. das netto reduzieren) anders in der Höhe zum 55., 60., 63. und 67. Geburtstag. Vermutlich auch Unterjährig.


    Hat sowas schon mal jemand gebastelt? Ich kenne bisher nur Tools die einen Ruhestandsbedarf errechnen indem Sie vorhandenen Renten, Pensionen usw. dagegenstellen und das ganz dann auf nur ein Datum aufzeigen (meist im Vertrieb von Altersvorsorgeverträge um mittels Angst etwas zu verkaufen "um die Versorgungslücke wenigsten ein wenig zu stopfen". Das ist mir zu vereinfacht und kurz gedacht.


    Beste Grüße Jürgen

    Also besteht dieser nur als TELEKOM-Mitarbeiter?Denn "for Friends" Angebote sind so nicht kombinierbar?

    Jeder Telekom-Mitarbeiter (aus Deinem Bekanntenkreis, nicht einer aus einem Laden oder an der Hotline) kann Dir einen Code geben (an Freunde und Familie). Mit dem Code und einem speziellen Link kannst du das dann bestellen (oder deinen existierenden Vertrag verlängern).

    Wer vielleicht sowieso schon MagentaEINS hat (MagentaZuhause und MagentaMobil ab gewissen Preisen) der kann bis zu 4 kostenlose D1 Karten bekommen mit 300 MB und flat in T-Mobile Netz.


    Normal kosten die 4,95 und sind uninteressant, aber für MagentaEINS Kunden entfällt der Grundpreis.


    Als Notfall Handy im Auto, für die Oma oder Kleinkinder oder für jemand der sowieso immer im WLAN ist: nicht schlecht.
    Die Telekom Hotspot flat ist auch noch kostenlos mit drin!


    Die Karten heißen genau: Family Card Basic und werde zu dem existierenden Mobilvertrag dazugebucht.


    https://www.telekom.de/unterwe…ptionen/family-card-basic

    Gibt es so eine Art ETF welche folgende Abbildung hat: Den Kauf von mehrerern Währungen wie USD, CHF, Yen usw.


    Ich stelle mir vor statt Tagesgeld in EUR einfach mal in USD, CHF und so weiter zu gehen mittels so eines ETFs, auch um die Wechslegebühren oder Fremdwährungskontogebühren zu sparen.


    Also nicht in Aktien aus deren Währungsraum sondern einfach nur in die Währungen selbst.


    Gibt es so etwas? Ich konnte nichts finden, was der Sache Nahe kommt. Meist sind die in den USA oder London gehandelt bzw. bilden nur den Kauf einer einzigen Währung ab.


    Hintergrund: Ich wollte Euros vom Tagesgeld mal in anderen Währungen wechseln um das Risikos des Verfalls des Euro entgegenzuwirken, bzw. das Risiko streuen. Nur Ersparnisse in Euro da liegen zu haben könnte doch riskant sein. (Siehe Inflation und Nachdruck von Euros durch die EZB).



    Vielleicht gibt es ein ETF der sich so Zusammensetzt?
    25% USD, 25% CHF, 25% YEN 25 % Australische Dollar


    Ich freu mich auf Eure Tipps bitte mit WKN.

    Die meisten, denke ich, wissen es sowieso, aber zur Erinnerung:


    Es gibt bei vielen Kreditkartengesellschaften (bei denen ihr evtl. sowieso eine Kreditkarte habt) mit ansehlicher Guthabenverzinsung.


    Man kann das nutzen wie ein Tagesgeldkonto. Auf das Kreditkartenkonto überweisen, dort stehen lassen oder nutzen und bei Bedarf kostenlos zurück auf das Girkonto überweisen. Funktioniert bei mir prima, wirlich ohne zusätzliche Kosten.


    Mein Beispiel:
    Für alle Lufthansa Miles & More Credit Cards:
    Guthabenzinsen von 0,01 bis 100.000,00 Euro: 0,60% p.a.*
    Guthabenzinsen ab 100.000,01 Euro: 0,30% p.a.*


    * Zinssatz pro Jahr, variabel, monatliche Zinsgutschrift. Zinssatz von 0,60% p. a. gilt für einen Betrag bis 100.000 Euro. Bei einem diesen Betrag übersteigenden Guthaben wird der Anteil über 100.000 Euro mit 0,30% p. a. verzinst.

    Die Aktion läuft bis einschließlich 31. Januar 2017. Bei einer Buchung in diesem Zeitraum haben Freunde und Verwandte von Telekom Mitarbeitern die Möglichkeit, 30 % statt 15 % Rabatt auf den monatlichen Grundpreis von for Friends Mobilfunk-Verträgen mit oder ohne Endgerät zu erhalten. Lassen Sie sich von Ihrem Freund (Telekom Mitarbeiter) beraten. Er gibt Ihnen alle notwendigen Informationen, die Sie benötigen. Von ihm erhalten Sie auch den Aktionscode für die Beauftragung des Telekom for Friends Mobilfunk-Tarifs.

    Im Moment bekommt man sogar 30% Rabatt auf die monatlichen Gebühren. Wie oben schon beschrieben, ihr müsst halt einen Telekom Mitarbeiter kennen oder als Freund haben.