Beiträge von Rabenschwarz

    Hallo,
    ich habe unser Verbraucherdarlehen fristgerecht widerrufen.
    Die Bank hat mir nun mitgeteilt, dass sie "für die Rückabwicklung keinen Rechtsgrund" sieht, und den Widerruf aufgrund der Tatsache, dass das Darlehen bereits getilgt wurde, als "rechtsmissbräuchlich" ansieht.
    Das Schreiben datiert nach dem 12. Juli, also nach der letzten BGH-Entscheidung.


    Geht eine solche Behauptung einer Bank nicht in Richtung Betrug? Die Bank wird die beiden Urteile von 12. Juli sicher kennen.