Beiträge von Finti

    Danke für die Tipps! Ich habe es jetzt in die Wefge geleitet.


    Anschlusskosten sind 10 €, plus Portierungskosten von 30 €. Muss ich beides blechen, aber mit der Ersparnis habe ich das nach 7 Monaten raus.


    Bisher ist die Kommunikation so, dass der Anschluss wohl reibungslos übertragen wird. Mal schauen...

    Hi Community,


    ich planen von smartmobil zu Winsim zu wechseln. Ich weiß, dass die Rufnummermitnahme von A zu B 30 € kostet und auch nicht erstattet wird. Das hole ich mit der Ersparbis lockr wieder rein.


    Was ist aber mit der Rufnummermitnahme? Be smartmobil steht ich muss denen eine Bestätigung des neuen Anbieters vorlegen, um die Nummer mitzunehmen. Das macht von Drillisch zu Drillisch aber doch keinen Sinn!? Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen, ob das automatisch geht, wenn ich das bei der Winsim-Bestellung angebe, oder ob ich da noch irgendwas machen muss?

    VW ist nicht der einzige Autobauer, der pfuscht. Es ist schon lange klar, dass solche Tests unter Laborbedingungen gar nicht die tatsächlichen Werte ausspuckt. Und wenn man dann noch am Schräubchen dreht, ist ja klar, dass verquere Sachen dabei rauskommen.


    Schadensersatz können die für so viele Fälle doch gar nicht zahlen! Selbvst wenn der juristische Ratenschwanz kommt, wird es ewig dauern, das alles abzuarbeiten.

    Hab letzhins einen Fernsehbericht gesehen. Da waren Leute, di nix anderes machen als umherzufliegen und Meilen zu sammeln. Die Meilen können sie dann in irgendwas anderes umtauschen - Geld oder Sachleistungen. Keiner von denen konnte nur davon leben, aber es hatte eben auch keiner einen Vollzeitjob. Die machen das als so eine Art Lifestyle...

    Da ich immer etwas rausbekomme und ich sie freiwillig mache, lasse ich sie bis zum letzten Termin (4 Jahre liegen).
    So gute Zinsen erhalten ich bei keiner Bank.


    hahahaha :D glaube ich dir! In der Zeit hat man dann aber die Kohle auch nicht... Du lässt das Ganze also turnusmäßig liegen und machst es dann oder cashst du die 4 Jahre auf einmal ab??? Davon kannst du dann Karibikurlaub machen ;-)

    @chris2702


    Welchen Vertrag hast du denn? Ich habe ja meinen Handyvertrag bei o2 gekündigt und bräuchte was neues gutes. Das o2 Netz war schon ganz ok. Ist die Netzqualität bei den "Discountern" (wusste gar nicht dass es die auch für Handy gibt) auch ok? Oder soll man leiber zu den gängigen Beteribern gehen, wenn man gut telefonieren will? Das ist mir nämlich superwichtig, dass die Qualität nicht leidet.

    Ah ok... net gelesen :whistling:


    So gesehen passt's ja eigentlich. 72 Euro finde ich jetzt nicht so schlimm, wenn man alles mit drin hat. Wahrscheinlich wird's bei einer Familie noch lo9hnensweter? Mit einem DSL-Anschluss kann man ja mehrere Personen zusammenlegen.


    Werde ich vielleicht doch noch Telekom-Kunde 8o

    hi Community,


    habe letztens die Werbung von der Telekom gesehen, wo sie sagen "alles aus einer Hand". Und dass das alles so viel toller ist als 5.000 Verträge bei 3.000 Providern.


    das ist doch aber schweineteuer, oder? Wenn ich mal die Preise der Telekom im Kopf überschlage, komme ich mit Festnetz, DSL und Handy auf mehr als 100 € im Monat. Für 1 Person!!! Würdet ihr euch lieber um 5.000 verschieden Verträge kümmern oder alles zusammenlegen und mehr dafür bezahlen? Ich würde es natürlich lieber bequem haben, aber die Kohle hab eich dafür nicht.


    Wie steht's bei euch?

    Hab jetzt selbst mal ein bisschen "durchgekündigt" und keiner hat mir ein besseres Angebot gemacht! DEnen muss nicht viel daran gelegen sein ihre Leute zu halten... Echt jetzt, Neukunden kosten die doch viele mehr als bisherige Kunden, oder verstehe ich das falsch? Ich würde auf die Cash Cow setzen...


    Zur Info: Habe meinen Vodafone DSl Vertrag, meinen Stromanbieter und meinen Handyvertrag bei o2 gekündigt.

    Also ich finde das unverschämt, wenn Leute umsonst mitfahren. Beim Nofall fnde ichs ok, aber es gibt auch Leute, die das monatelang oder jahrelang durchziehen. Die werden dann hat zweimal erwischt und erst dann zahlen sie was für die Monatskarte. Echt dreist!


    60 € schrecken doch auch keinen wirklich ab! Man muss doch nur mal rechnen: In den meisten Großstädten kriege ich mein Monatsticket für 60 - 100 €. Sagen wir, ich werde 2x in 2 Jahren erwischt. Dann habe ich statt im Ducrhschnitt 1920 € nur 120 € gezahlt. Lohnenswert, wenn es nur wenige Kontrollen gibt... :cursing:

    Ich war letzthin serh viel in den Kleinanziegen unterwegs. War ergiebieger als die lokale Tageszeitung. Bin rundum zufieden und würde sie wieder nutzen. :thumbsup:

    Hey Leute,


    ein Kumpel von mir wohnt jetzt 9 Monate in seiner (sehr kleinen) Einzimmerwohnung. Die ist in einer Großsstadt. Pro Monat bezahöt er etwas über 40 € für Gas und etwas über 20 € für Strom. Zuhase ist er unter der Woche nicht viel, am Wochenende schon.


    Jetzt hat er etwas über 20 € für Gas und fast 50 € für Strom nachzahlen müssen. Ist das in euren Augen für 9 Monate gerechtfertigt? Für mich hört sich das letztere echt saftig an, wenn man bedenkt, dass er tagsüber 9-10 Stunden im Büro verbringt.

    Also erstmal wollen die Leute halt ihr Vermögen vergrößern, ist nix schlimmes dabei. Aber horten ist nicht gut!!! Wenn alle nur auf ihrem Geld sitzen geht gar nichts mehr.


    Ich gönne mri gerne von meinem hart verdienten und hart erspartem Geld etwas Luxus. Muss sich aber alles n Grenzen halten und dem Lifestyle entsprechen. Gehe jetzt abe rauch mehr in 5Sterne-Hotels als in 3 wie früher, als ich noch frisch aus der Ausbildung kam.