Beiträge von Rollie

    Hallo Altsachse,
    ich hatte ein Information bekommen, dass es steuerlich für meine Frau und Tochter besser wäre, wenn ich die Immobilie kaufe und mit Notarvertrag an sie verschenke. Dann müssten sie zwar noch einmal Grunderwerbsteuer bezahlen, aber die Schenkungs-/bzw. Erbschaftssteuer würde nicht anfallen.
    Bei einer Geld-Schenkung müssten beide auch im Haus 10 Jahre wohnen, ansonsten fallen Erbschaftssteuern an.
    Danke für die Antwort.
    Noch ein schönes Wochenende,
    Rollie

    Nun möchte ich mich auch nach den Möglichkeiten einer Schenkung für meinen Sohn, der in USA mit einer Amerikanerin verheiratet ist, 2 Kinder hat und dort auch Steuern bezahlt, erkundigen.
    Ich möchte natürlich, nachdem ich hier in Deutschland meine Frau und meine Tochter beschenken werde, auch meinen Sohn mit einem Betrag von ca. 300.000 Euro beschenken.
    Wäre es möglich, auch für ihn einen Trust in USA zu bilden? und den Betrag auf mein Konto in USA zu überweisen, um es dann in den Trust einzuzahlen?
    Wir haben das bereits für unsere Enkelkinder bei einem Attorney so eingerichtet. Ist rechtlich in USA erlaubt.
    Danke für alle Anregungen und Tipps.

    Ich überlege, welche Art steuerlich für meine Frau und Tochter besser wäre.
    Wir haben ein schönes Haus gefunden, in dem meine Frau und ich die eine Wohnung und unsere Tochter die zweite Wohnung beziehen können.
    Dieses 2-Familienhaus möchte ich finanzieren und den beiden schenken.
    Soll ich meiner Frau/Tochter das Geld zur Verfügung stellen, damit sie das Haus zu gleichen Teilen kaufen können ???
    Oder soll ich die Immobilie kaufen und bezahlen und anschließend den beiden zu gleichen Teilen schenken ???
    Beide werden nach meinem Ableben über die jeweiligen gesetzlichen Freibeträge erben.
    Danke für Ihre Hilfe im Voraus.
    Rollie