Beiträge von ac745g

    Hallo,


    darf ich nachfragen, wieso Du diese Banken in die Auswahl genommen hast? Und warum keine andere in Frage kommt?
    Eine ausführliche Recherche zu kostenlosen Banken findest Du hier:
    www.finanztip.de/girokonto


    Gruß, Tobias

    Hallo "tobiasweiss",


    1. Im von Ihnen genannten LINK https://www.finanztip.de/girokonto/ werden Norisbank (Deutsche Bank Tochter) und Comdirekt (Commerzbank Tochter) genannt bzw. empfohlen. Genau deswegen lehne ich diese ab (siehe > Wer ist die "Mutter"). Die DBK kenne ich so nicht und kann deshalb nichts dazu sagen. Die ING (heißt nicht mehr ING DIBA !) möchte ich nicht, da nicht ich direkt, sondern meine Freundin schlechte Erfahrungen gemacht hatte.


    2. Die Auswahl von mir oben habe ich aus dem Test von FINANZTEST 09/2019 entnommen. Die einzelnen Konditionen habe ich aus dem Internet.


    Interessant bei der Auswahl der Banken fand ich auch interessant, ob es alternative Banken gibt?

    STAND: 11.2019 - OHNE GEWÄHR !


    GLS Gemeinschaftsbank - Girokonto (online)

    • Girokonto: 3,80 €/Monat
    • Bargeld: Kostenlos an ca. 18.000 Geldautomaten (Volks-, Raiffeisen-, Spardabanken) > BankCardServiceNetz
    • Bankkarte: 15 €/Jahr
    • Kreditkarte/MasterCard: ab 30 €/Jahr
    • Zusatzkosten: GLS Beitrag für gesellschaftliches Wirken: 60 €/Jahr
    • Tagesgeldkonto: kostenlos (0,00%)
    • Bank des Jahres 2017 & 2018 (DISQ/n-tv)
    • Sonderkonditionen für GLS-Mitglieder, die Anteile zeichnen
    • Anzahl Filialen: 6 (+ Hauptsitz: Bochum)


    PSD Bank Nord - Girokonto (online)

    • Art des Girokontos: PSD Bank Nord GiroDirekt Online Girokonto
    • Kreditkarte/EC-Karte: PSD MasterCard gegen 25 Euro Jahresgebühr, kostenlose PSD Bank Card V PAY
    • Bargeld abheben: kostenlos an über 19.600 Geldautomaten bundesweit im BankCard Service Netz und bis zu 200 Euro bei Rewe, Netto und Penny Märkten
    • Zinsen auf Guthaben: Nein
    • Dispokredit/Dispozins: 8,40 Prozent p.a.
    • Boni/Prämien: 50 Euro Prämie für jeden geworbenen Neukunden
    • Kosten & Gebühren: gebührenfrei bei monatlichen Geldeingängen von mindestens 1.000 Euro, ansonsten 4,90 Euro pro Monat
    • Anforderung Antragsteller: volljährig, gute Bonität, Wohnsitz in Deutschland
    • Weitere verfügbare Produkte: Privatkredit, diverse Anlageprodukte, Aktiendepot, Versicherungen, Altersvorsorge
    • Anzahl Filialen: 7 Filialbanken im Einzugsgebiet (Hauptsitz: Hamburg)


    Triodos Bank - Giokonto (online)

    • Girokonto: 4,50 €/Monat
    • Bargeld: mit Triodos-Kreditkarte kostenlos an Bankautomaten mit MasterCard-Logo
    • BankCard: 15 €/Jahr
    • Kreditkarte: MasterCard (30 €/Jahr)
    • Tagesgeldkonto: kostenlos (0,05% bis 100.000 €)
    • Angebote: Girokonto, Tagesgeld, Festzins, Geschäftskonto, Investmentfonds u.a.
    • Beste nachhaltige Bank und beste Direktbank 2017 & 2018 (BankingCheck.de)
    • Filiale in Deutschland: keine (Hauptsitz: Franfurt am Main)


    Evangelische Bank - Girokonto (online)

    • Kosten Girokonto: 3,90 €/Monat
    • Kostenlos Bargeld abheben an 19.600 Geldautomaten des BankCard ServiceNetzes (Automaten der Volksbanken Raiffeisenbanken)
    • Dispozins: 7,00 % p.a.
    • Kreditkartengebühr kann mit Jahresumsatz abgegolten werden
    • Kosten pro beleghafter Überweisung/Scheckeinreichung/Spende: 1 €
    • Preis Girocard: 6 € pro Jahr
    • Keine kostenfreie Kreditkarte
    • Geld Abheben nicht weltweit kostenlos möglich
    • Nur 16 Standorte bundesweit (Hauptsitz: Kassel)



    ALLE anderen Banken kommen für mich NICHT in betracht [Blockierte Grafik: https://www.finanztip.de/community/wcf/images/smilies/attention.png]


    1. Welche Erfahrungen habt Ihr ggfl. mit (einer) dieser Banken gemacht?

    2. Gibt es eine Bank (a. - d.), die Ihr mir tendenziell als Fazit empfehlen könnt?

    3. Worauf sollte ich besonders bei einer dieser Bank (a. - d.) achten?



    Ich freue mich auf Antworten / Tipps / Hinweise - Danke !

    Hallo zusammen!


    Ich suche derzeit (wegen Umzug) eine neue Bank (> Girokonto).


    Leider sind im Internet SEHR widersprüchliche Erfahrungsberichte zu meinen persönlichen Favoriten zu finden.


    Folgende Banken sind meine Favoriten :


    a) GLS Gemeinschaftsbank


    b) PSD Bank Nord


    c) TriodosBank


    d) Evangelische Bank


    ALLE anderen Banken kommen für mich NICHT in betracht :!:


    1. Welche Erfahrungen habt Ihr ggfl. mit (einer) dieser Banken gemacht?
    2. Gibt es eine Bank (a. - d.), die Ihr mir tendenziell als Fazit empfehlen könnt?
    3. Worauf sollte ich besonders bei einer dieser Bank (a. - d.) achten?


    Danke euch!

    Was nützt es bei der Haftpflichtkasse Darmstadt (HKD) eine UMFASSENDE Privathaftpflicht-VS mit umfassenden "Schlüssel-Schaden", wenn bei Schadensfall einfach von Seiten der HKD behauptet wird, dass dieser Fall nicht versichert sei!?


    Nach Prüfung durch die Verbraucherzentrale ist mein Schadensfall VERSICHERT, die HKD sagt nein!?


    Wer kennt eine "GUTE" Alternative zur HKD Haftpflicht? Ich möchte wechseln!

    Für mich ist die Commerzbank (& comdirekt) nicht im engeren Kreis einer Bank, wo ich mein Geld parken würde.


    Sie ist IMMER NOCH im Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS, auch Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung, SoFFin).


    Für mich deswegen ein NoGo!

    Hallo!


    Du kannst dir dazu auch mal unseren Ratgeber ansehen: https://www.finanztip.de/rechtsschutzversicherung/


    LG Anika

    Zunächst DANKE für Ihre Antwort.


    Gibt es Erfahrungen mit den beiden von mir bevorzugten Versicherungen ?


    a) HUCK24 Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtschutz inkl. Rechtsschutz
    für alle selbst genutzten Wohneinheiten in Deutschland
    Versicherungsschutz für Ihr Haus oder Ihre Wohnung als Mieter oder
    Eigentümer für 258,49 Euro


    b) KS / AUXILIA JURPRIVAT für 353,16 Euro


    1. Regulierung
    2. Wartezeit bis zur Geltung der Versicherung
    ?

    Hallo zusammen!


    Ich suche derzeit nach einer privaten Rechtschutzversicherung.


    Ich habe folgende Versicherung in meiner engeren Wahl, kann mich aber nicht entgültig entschieden.


    a) HUCK24 Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtschutz inkl. Rechtsschutz für alle selbst genutzten Wohneinheiten in Deutschland Versicherungsschutz für Ihr Haus oder Ihre Wohnung als Mieter oder Eigentümer für 258,49 Euro


    b) KS / AUXILIA JURPRIVAT für 353,16 Euro


    Daher brauche ich Hilfe zur Wahl.

    Ich schreibe hier meine Erfahrungen zum Energieanbieter (Strom):


    Nord Stadtwerke:


    Das fand ich positiv:
    + schnelle Vertragsabwicklung
    + ÖkoSiegel : 100% Ökostrom mit TÜV-Siegel, EcoTopTen


    + Guter Kundenservice, schneller Kontakt



    Das fand ich weniger gut:


    - Zweifel an "wirklichen" Ökostrom


    - Obwohl keine Einzugsermächtigung vorhanden war, Beträge vom Konto abgebucht


    - Umständlicher Kündigungsverlauf

    Hallo zusammen!


    Die Mutter einer guten Freundin ist vergangenen Montag verstorben.
    Leider hatte Sie weder eine Patientenverfügung, noch eine Bestattungsvorsorge oder finanzielle Rücklagen hinterlassen.
    Die Freundin ist seit Tagen am "routieren" und versucht verzweifelt herauszufinden, was alles erledigt werden muss. ?(
    Erste Hilfe hat Sie allerdings von Ihrem Bestatter bekommen.


    Daher frage ich mich, WAS alles als Vorsorge geregelt werden sollte?


    Für mich (& Familie) habe ich bereits eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.
    Hier wurde GENAU geregelt, was wann wie bei einer bestimmten Situation gemacht, oder nicht gemacht werden soll.
    Alle wissen bescheid und Info ist in der Geldbörse gut sichtbar hinterlegt.


    Allerdings sind da noch Fragen offen?
    a) Wie möchte ich beerdigt werden?
    b) Wie teuer wird eine Beerdigung und wer bezahlt was im einzelnen? (Versicherung besser oder
    c) Welche Regelungen sind noch wichtig, die man keinesfalls vergessen darf.


    Infos hatte ich diese bisher:
    1) https://www.ndr.de/ratgeber/ve…sparen,bestattung176.html
    2) https://todesfall-checkliste.d…ungen-kosten-beerdigungen


    3) https://www.aeternitas.de/



    Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht micht der Organisation einer Beerdigung?

    Hallo zusammen!


    Da vor einiger Zeit meine Geldbörse gestohlen wurde, musste ich alle Karten und Personalausweis neu beantragen.


    Dies war leider ein sehr langwieriger Prozess.


    Nun überlege ich, ob ich mir eine (Prepaid-)Kreditkarte als Zweitkarte als BackUp mir anschaffe, um im Falle eines Falles nicht ohne "Bargeld" da zu stehen.


    Leider verlangen die meisten Banken ein dazugehöriges Konto zu einer Kreditkarte.


    Gibt es hierzu Tipps oder Hinweise, worauf ich achten sollte?

    Nach Rücksprache einer Mitarbeiterin am Telefon der HKD (Haftpflichtkasse Darmstadt) wurde die Versicherung geändert.


    Am Telefon direkt noch von der Mitarbeiterin behauptet, dass ich nun besseren Tarif bekommen würde!?


    Einen kompletten Tarif herabgesetzt.
    Nun von 50.000.000 auf 20.000.000 € Schadenssumme.


    ALT: "HKD PHV Einfach komplett" => Altvertrag
    NEU: "HKD PHV Einfach besser Single"



    Die Übersicht von https://www.finanztip.de/haftp…herung/privathaftpflicht/ ist auch NICHT hilfreich!?