Beiträge von Mika

    Also ich habe es so und so gehört. Es gibt viele, die sind von den Unterkünften begeistert und würden nie etwas anderes machen, Und dann gibt es andere, die haben total schlechte Erfahrungen machen müssen und bleien weg.


    Welche Kontrollmaßnahmen gibt es eigentlich, dass die Vermieter "koscher" und das Angebot unprolematisch ist? Also dass alles sauber und zuverlässig ist?

    **Erster**


    Ha, da habe ich eine witzige Geschichte!


    Ich war vor ein paar Jahren bei meiner lokalen Sparkasse und habe dort einen Sparplan abschließen wollen. Das Beratungsgespräch mit der Mitarbeitern war echt super, sie hat mir das lles ganz nett erklärt. Der Zinssatz war auch nicht zu verachten. Dann wollte ich den Vertrag unterschreiben. Meine Freundlicn meinte, lies ihn dir noch einmal richtig durch. Habe ich gemacht. Und da hatten die glatt den falschen Zinssatz eingetragen! Ich bin natürlich gelich hin und habe das aufgeklärt. Die mitarbeiterin war entsprechend peinlich berührt. Ich war bloß am Grinsen :P Und ich bin froh, dass ich mir das Ding gründlich durchgelesen habe.


    Meine Kreditkarte, die ich gekündigt hatte, haben sie mir übrigens auch mal einfach so verlängert X/Die 25 Euro Jahresgebühre habe ich mir wieder zurückgeholt.

    Absolut!
    Finde das sollte jeder. Diese Aaßgeier von Bankiers heutzutage. Wen man da man eine Frage zuviel stellt oder nicht gleich das ertragsreichsten Konto eröffnet hat, ist man schon Bürger zweiter Klasse. Das ist ja nicht nur bei den Banken so. Ich bin nun schon einige Jahre auf diesem schönen Planeten, die Krankenkassensysteme werde ich wohl dennoch nie verstehen.


    Ich stimme dir zu! Hab auch schon einige echt blöde Fragen bekommen... Man müsste meine, dass ich als Kunde gut behandelt werde :cursing: Pustekuchen

    Hallo Community,


    ich hab ne Frage: Ich hab im Herbst das Motorrad von einem Kumpel aus Versehen umgeworfen (hab mich etwas übermütig drauf gelehnt
    – nein, ich war nicht betrunken o.ä). Ich hab meine Haftpflicht bei der AXA. Die haben sich erstmal geweigert zu zahlen und haben irgendwas geschrieben, dass das doch die Versicherung von dem Motorrad übernehmen soll. Die hat dann gesagt, dass das schon meine Haftpflicht zahlen muss. Hat sich ewig
    hingezogen (das war schon im September). Jetzt siehts so aus, dass die AXA wohlzahlt.


    Wollte mal fragen, was Ihr für so Erfahrungen mit Versicherungen gemacht hab, wenn die zahlen sollen? Gibt’s da welche, diebereitwilliger zahlen und weniger Stress machen? Und welche, die notorisch dafür bekannt sind?


    Also ich meine jetzt sowohl KFZ-technisch als auch nicht KFZ-technisch.

    Stimmt, das können sich die Banken dann doch nicht leisten. Warum sollen denn aber nicht die großen Unternehmen bluten? Also die ´mit genügend Kohle auf der Bank?? Verdienen genug an uns, in all dem Niedrigzins Niveua finde ich das zur Abwechsulng habwegs fair.

    Hier finde ich sollte man zwischen Leuten, die genaug Kohle haben, und Leuten, die wenig ahben, unterscheiden. Die, die 500 000 Euro auf dem Konto haben, können doch problemlos löhnen. Die haben auch keine Probleme ihre Geld so zu parken, dass es keine Negativzinsen gibt.


    Die kleinen Zinsen vonder Sparkasse finde ich aber schone eine Schweinerei. Die haben so eine guten Ruf verdienen den aber irgendwie nicht mehr. Warum sind dann so viele Leute dort Kunden!?

    Ich denke über ein Konto bei denen nach. Mir wird aber nicht ganz klar, wo ich kostenlos Geld abheben kann. Bei allen Banken? Oder nur bei bestimmten? Oder sehe ich das einfach nicht in den AGB?

    Finde ichnicht gut. Schaut euch die DDR an. Wer da feliessig gearbeitet hat, hatte immer sein Grudneinkommen. Hat das zur Motivation der Leute und damit einer Steigerung der Leistung beigetragen? Nein. (minus natürlich die schlechten Voraussetzuneg, kann nicht nur an der Arbeitsleistung liegen).


    Das Grundeinkommen ist totaler Schwachsinn. Wir sind ein Staat, der seine Bürger eh schon stark subventioniert. Wer Hartz IV bezihen will, der wird wird das auch machen. Bekommen die jetzt noch mehr, sterngt sich keiner mehr an.


    Beispiel 2: Saudi Arabien. Seit Jahrzehnten wird die regierende, sich ständig und uferlos vermehrende Schar der royalen Familie mit Ölgeld durechgefüttert. Und für die eigenen Bürger gibt es Verwaltungsjobs. Innovation? Fehlanzeige?


    Deutschland ist ein Sozialstaat und das ist auch gut so, aber bitte alles in Maßen.

    Na ja, du kennts das doch sicherlich: Alte Oma bewahrt PIN in der Brieftasche auf, alte Oma verliert Brieftasche samt! EC-Karte, alte Oma verliert viel Geld. So ist nicht nur die alte Leier, sondern das habe ich selbst schon in meinem Bekannten- und Familienkreis erlebt.


    Bewahrt man das getrennt auf (oder vernichtet den Zettel gleich ganz - das Gedächtnis ist immer noch der sicherste Speicher), ist es recht sicher, ja!

    Ich habe schon einen Thread gestartet in dem es um Finanz- und Versicherungsberater ging. Nun geht es um die Steuerberater: Wer kennt gute? Wo habt ihr gute, wo schlechte Erfahrungen gemacht?


    Spezifisch habe ich eine gute Freundin im Kopf, die einen Hauptjob hat und im Nebenjob selbstständig ist. Für Ihre ESt-Erklärung braucht sie jetzt im Raum Franken / Bayern einen kompetenten Berater, der sich mit der Materie "versachiedene Jobs gleichzeitig" auskennt.


    Verzeichnusse können und sollen natürlich auch genannt werden!