Beiträge von pillepalle

    Nun, ich bin froh, hier gelandet zu sein. :) Und wieder ein großes Dankeschön. Frei nach dem Motto 'Der Papa wird's schon richten' werde ich Stück für Stück an diese Sache herangehen. Ich habe ja dieses Problem gleich im Doppelpack. Beide Töchter sind Krankenschwestern. In zwei verschiedenen Städten in Ost und West in zwei verschiedenen Welten.
    Da ist wichtig Fachwissen zu zeigen und dafür gibt es ja dieses Forum und nette Leute, welche gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich komme sicher noch öfter drauf zurück.
    Bis dahin nochmal vielen Dank und nette Grüße
    pillepalle

    Hallo muc, vielen Dank für die Antwort. Die Anfrage galt für eines meiner Kinder. Und wie die jungen Leute so sind machen sie um alles was kompliziert erscheint einen großen Bogen. Komplizierte Sätze in den Steuererklärungen sind ja wohlweislich für diesen "Bogen machen" erfunden. Einer ist dabei immer der Lachende, und so verdient Vater Staat an der Bequemlichkeit seiner Bürger.
    Heute ist es für mich sogar unmöglich eine Gehaltsabrechnung für eine Krankenschwester nachzuvollziehen. Die ist schon so kompliziert und lässt den Beginn einer Steuererklärung schon fehlschlagen. Die Frage, wie hoch ist dein Jahresbrutto, kann nicht ohne weiteres beantwortet werden. Ist allerdings ein anderes Thema.


    Nochmals Danke
    pillepalle

    Bin hier noch neu und möchte eine erste Frage stellen:
    Wenn man weitere Einkünfte neben dem Normal Lohn bezieht, heißt es eine Steuererklärung wird Pflicht. Gilt das nun auch für Einkünfte, Zinsen, Dividenden, welche weit unter den Freibeträgen (Ledige ca. 801,00€) liegen?
    Beispiel: Bruttolohn/ Gehalt pA = 23.000,-. Einkünfte aus Dividenden pA = 105,-€. Zinsen pA = 22,-€. Die Zahlen sind nur Etwa angaben. Deutlich wird der Freibetrag unterschritten. Besteht trotzdem Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung?


    Freue mich auf Antworten