Beiträge von elbe2010

    Hallo,


    Mein Mann hat im September ein Auto gekauft. Weil er viele Jahren einen Dienstwagen gefahren hat, war es sehr aufwendig eine Versicherung zu finden, die ihm eine attraktive SF angeboten hat. Letztendlich fand er eine Versicherung, die ihm die SF 24 anbot. Am 22.09.16 erstellt die Versicherung den Versicherungsschein mit der zugesagten SF. Am 14.10.16 erstellt die Versicherung eine Aktualisierung zum Versicherungsschein, in dem ab 2017 die neue SF 25 gilt. Soweit so gut. Am 05.11.16 empfangen wir ein Schreiben der Versicherung, in dem sie rückwirkend die Einstufung der SF ändert. D.h. ab Beginn des Vertrages im September soll die SF 06 gelten. Darf die Versicherung ohne Grund rückwirkend die Bedingungen zu unserem Nachteil ändern? Sonderbarerweise datiert das Schreiben vom 29.10.16, ist aber erst am 05.11.16 bei uns eingegangen. Hat die Versicherung hier aus irgendwelchen Gründen das Schreiben zurückdatiert? Die Abbuchung des Differenzbetrages soll schon am 12.11.16 erfolgen.


    Soll man gleich einen Anwalt einschalten? Oder erst noch mal mit der Versicherung sprechen?


    Ich freue mich auf eine zeitnahe Antwort. Vielen Dank.