Beiträge von witschi

    UPDATE ZINSEN SANTANDER


    So, kleines Update zu meinen Verzugszinsen die ich zum Teil von der Santander erstattet bekommen habe.
    Der Beginn meiner Kredite von der Santander waren vom 18.02.2008 und 28.01.2010.


    Laut www.zinsen-berechnen.de hätte ich bis zum 12.01.2015 (da habe ich zum 2ten Male die Zinsen eingefordert mit einem Verzugszinsen-Bescheid von zinsen-berechnen.de) einmal 170,26€ und 65,95€ bekommen sollen. Erhalten habe ich allerdings nur 53,38€ und 34,14€.


    Danach habe ich per Email eine "nachvollziehbare Berechnung meiner Verzugszinsen" von der Santander angefordert.
    Gestern habe ich per Brief die Antwort erhalten und da stand folgendes drin:


    "Die Berechnung der Zinserstattung erfolgte auf Grundlage der Bearbeitungsgebühr als Hauptforderung mit der von Ihnen gewünschten Verzinsung in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz für die jeweilige Vertragslaufzeit.


    Die von Ihnen geltend gemachten Forderungen können wir nicht nachvollziehen und weisen diese daher als unbegründet zurück"



    Wie soll ich damit jetzt umgehen? Soll ich versuchen den Rest noch einzufordern?
    Die haben mir höchstens die Zinsen für ca. 3 Jahre ausbezahlt, wenn ich grob kalkuliere. Keine Ahnung wie die das ausrechen.


    Kann man die Verzugszinsen nun bis zum heutigen Tag zurück verlangen oder nur bis Vetragsende, bis die letzte Rate bezahlt ist. Ich kann absolut nicht nachvollziehen wie die Santander das ausgerechnet hat.



    Würde gerne eure Meinung dazu hören.



    LG, witschi

    hi,


    ne leider nicht. Ich habe nur die Musterbriefe hier vom Forum benutzt. Bin davon ausgegangen das die Verjährung auf die Verzugszinsen bezogen war.
    Vielen Dank für die Info, ich werde gleich mal eine Anfrage versenden.



    LG, witschi



    P.S.: Normalerweise müssten wir alle an die Haustüren der Banker gehen und uns unser Geld von denen selber holen :evil:;)

    Hallo,


    ich habe am 19.12.2014 an vier Banken Briefe mit dem Verzugszinsen-Bescheid verschickt. Ich erledige das für meine Mutter, das Sie sich damit nicht auskennt. Es waren die Banken


    - FFS Bank Kredit vom 28.09.2010
    - Santander Consumer Bank Kredit vom 11.04.2005
    - Volksbank Kredit vom 07.12.2005
    - Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe AG Kredit vom 16.12.2010


    Von der FFS Bank hat Sie die Bearbeitungsgebühr erhalten. Von den anderen drei Banken hat Sie bis heute nichts gehört, kein Brief und kein Geldeingang auf dem Konto. Nach der Fristablauf habe ich nochmals Briefe an die Banken per Einschreiben verschckt mit der erneuten Aufforderung zur Erstattung der Bearbeitungsgebühren mit dem zusätzlichen Hinweis, dass der nächste Schritt der Mahnbescheid sein wird. Jedoch wieder keine Reakiton seitens der Banken.


    Nun habe ich gelesen das die Forderungen von 2005-2011 bis Ende Dezember 2014 gültig sind oder ist damit die Verjährung der Verzugszinsen gemeint?


    Heißt das nun das meine Mutter keinen Anspruch mehr auf die Bearbeitungsgebühren hat oder sollte Sie einen Anwalt hinzuziehen?




    P.S.: Ich habe meine Gebühren von der Santander erhalten, die Verzugszinsen musste ich aber separat einfordern. Erster Brief + Verzugszinsenberechnung mit Einforderung der Verzugszinsen, Antwort Standard-Schreiben von der Santander Bank. Zweiter Brief + Verzugszinsenberechnung ohne Reaktion bis zum Ablauf der Frist. Dritter Brief + neuer Verzugszinsenberechnung mit Androhung eines Mahnbescheids und eine Frist bis zum 30.01.2015. Heute habe ich die Zinsen auf mein Konto überwiesen bekommen, jedoch nicht die gesamte Summe die die Bank zu zahlen hatte.
    Gefordert habe ich 65,95€ und 170,26€ aus zwei verschieden Verträgen und erhalten habe ich nur 34,14€ und 53,38€ obwohl bei der Verzugszinsenberechung die genauen Beträge ab Vertragsbeginn aufgeführt waren.


    Warum habe ich nicht den vollen Betrag erhalten, der mir doch eigentlich zusteht??



    LG, witschi

    Hallo zusammen. Ich habe am 03.11.14 zwei Forderungen an die Santander Bank per Einschreiben verschickt. Die Kreditverträge waren einmal von 18.02.2008 und 28.01.2010. Ich habe die Frist bis zum 24.11.14 gesetzt. Mir wurden die Bearbeitungsgebühren am 18.11.14 auf mein Konto überwiesen, ohne das ich eine MItteilung per Post erhalten habe. Jedoch wurden mir wie bei den anderen hier keine Verzugszinsen überwiesen. Daraufhin habe ich am 20.11.14 der Santander Bank ein weiteres Schreiben mit beigefügter Verzugszins-Berechnung zugeschickt und die Frist bis zum 05.12.14 gesetzt.


    Als Antwort erhielt ich am 03.12.14 ein Schreiben von der Bank mit folgendem Inhalt. Zitat:


    "Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


    Ihr Schreiben zum Thema Bearbeitungsgebühr haben wir erhalten!


    Wir werden Ihnen die gem. BGH-Urteil vom 28.10.2014 zum jetzigen Zeitpunkt nicht verjährten Bearbeitungsgebühren aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erstatten. Die Erstattung erfolgt auf das bei uns hinterlegte bzw. von Ihnen benannte Konto.


    Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass die Erstattung aufgrund des hohen Anfrageaufkommens einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Weitere Maßnahmen Ihrerseits zur Unterbrechnung der Verjährung sind nicht erforderlich und es besteht keinerlei Notwenidigkeit, einen Anwalt zu mandatieren, einen Mahnbescheid zu beantragen oder das Ombudsmannverfahren zu betreiben.


    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre Santander Consumer Bank AG"




    So, nun ist der 05.12.14 vorbei und ich habe immer noch keine Zinsen auf mein Konto erstattet bekommen.
    Wie gehe ich jetzt weiter vor?
    Soll ich noch warten oder soll ich eine weiteres Schreiben mit neuer Verzugszinsen-Berechnung + Mahngebühren an die Bank schicken??




    LG, Artur